Das Thema Corporate Social Responsibility löste letzte Woche einige hitzige Debatten aus: Bewirken CSR Strategien in Unternehmen etwas? Oder ist das alles sowieso nur Greenwashing?

Eine mögliche Antwort könnte sein:

Die These, dass CSR-Instrumente ausschließlich als Fassade gelten, ist jedoch
umstritten (Hiß 2006: 169–174) und die Forschung tendiert eher dazu, die
unterschiedlichen Folgen solcher Instrumente je nach Kontext zu beobachten.
Allerdings kann man nicht davon ausgehen, dass das gesellschaftliche Nachhaltigkeitsgebot unverändert in Organisationen eingeführt wird, sondern Nachhaltigkeit wird immer übersetzt und strategisch umgeformt.

Quelle: Soziale Innovation und Nachhaltigkeit — Perspektiven sozialen Wandels, Hrsg. Jana Rückert-John

Für alle, die das Thema dennoch interessiert gibt es hier ein kurzes Video zu den SDGs (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen (UN), die 2016 in Kraft traten. Die 17 Ziele stehen für die Vision, weltweit eine nachhaltige Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene zu verfolgen. Gesetzlich verpflichtend ist es für Unternehmen allerdings (leider) nicht die SDGs mit Ihrer CSR-Strategie zu verbinden.