Bettertalk.to — Rainer Rösing

Rainer Rösing

Wer bist du?

Ich bin Rainer, Freelance UX Designer, Online Konzepter, Informationsarchitekt, Interaction Designer, Digital Creative… wie immer man das gerade nennen will. Ich finde das greift letztendlich alles ineinander und sollte eine Kompetenz bilden.

Was machst du?

Ideen raushauen, Präsen schrubben, an Mockups und Wireframes tüfteln, an Prototypen schrauben. Egal ob Werbung oder Softwareentwicklung, Hauptsache digital. Am liebsten direkt im Team mit Designern und Entwicklern. Abseits der Pixel dreht sich bei mir eigentlich fast alles ums Kitesurfen, wenn ich nicht gerade Ersatzteile für meinen alten Bulli ranschaffen muss.

Woran arbeitest du gerade?

Ich bin gerade noch bei der Deutschen Telekom im Bereich Product & Innovation als Freelancer in einem Projekt-Team eingebunden und arbeite an einem Android Tablet Interface. Nach vielen Agentur-Projekten eine ganz spannende und konzeptionell vielseitige Abwechslung ein ganzes Produkt mit zu beeinflussen und zu optimieren.

Aktuellstes Projekt: Das Telekom Puls Android Tablet.

Was hast du zuletzt getan, auf das du stolz bist?

Im letzten Jahr ist viel passiert auf das ich gerne zurückblicke. Für Demodern durfte ich zum Beispiel an digitalen Ideen für den Retail arbeiten. Ich war nur im Anfangsstadium dabei, aber was die Jungs inzwischen an technischen Installationen in einem Store umgesetzt haben, macht Laune anzusehen. Ich wünschte Kunden würden den Agenturen in Zukunft noch stärker unkonventionelle digitale Projekte und Touchpoints ermöglichen die über den Browserrand hinausgehen. Da verenden noch zu viele gute Tech-Ideen in Pitch Präsentationen.

Bock machte mir auch gleich am Jahresanfang ein kompletter Responsive Relaunch für den bis dato recht wild gewachsenen Blog Lovingnewyork.de in relativ kurzer Zeit. Traffic und Umsatz konnten durch das neue Konzept enorm gesteigert werden. Daher war das für mich ein positiver Start ins letzte Jahr.

“Loving New York“ Reiseportal von Melting Elements.

Ich mache zwischendurch auch mal Projekte mit eigenen Kunden, wobei ich dann benötigte Skills flexibel aus meinem Netzwerk dazu ziehe. Finde ich ganz cool, dass das soweit klappt. Das schafft noch etwas mehr Unabhängigkeit.

Projekte in Eigenregie: BamBam Music und Chris Noltekuhlmann Photography.

Welche geheimen Talente hast du?

Ich kann den IKEA Rundgang entgegen der Pfeilrichtung laufen, Windstärken mit dem Zeigefinger messen und meine ADAC Mitgliedsnummer auswendig aufsagen.

Kampagnen gehen natürlich auch klar.

Warum Freelancen?

Warum nicht freelancen? Ich sehe aktuell für mich keine Vorzüge in einer Festanstellung. Ich bin produktiver, effizienter, ausgeglichener, kreativer und glücklicher als Freelancer. Keine Beschäftigungsmaßnahmen, keine Jahresgespräche, kein betteln um ein neues Macbook. Einfach nur Projekte durchziehen, fertig… nächstes. Außerdem muss man zwangsweise stärker am Ball bleiben was neue Themen, Branchen und auch Tools angeht, als man es in einer Festanstellung muss. Der Job wird nicht so schnell zur Routine. Und mit Routine kommt auch schnell Frust.

Die Karossen mit dem Stern haben mich fast meine ganze Laufbahn begleitet.

Was steht bei dir jetzt an?

Ich bin erstmal noch bis März in dem oben genannten Tablet Projekt, dann noch kurz ein wenig kiten in Tarifa, und dann wieder am Start für alles mögliche. Wer auf dem Laufenden bleiben will, kann mich gerne auf dem Kanal seiner Wahl adden oder natürlich auf Bettertalk.to checken ob die Ampel wieder auf grün steht :)


Weitere Arbeiten von Rainer findet ihr auf seiner Website, Xing, LinkedIn und auf Twitter — und ihn persönlich auf Bettertalk.to als Rainer Rösing.

Jede Woche stellen wir euch einen Freelancer oder ein Team vor, dass wir toll finden. Mehr Freelancer und die neusten Jobs der Kreativbranche in Deutschland gibt es täglich — auf Facebook oder Twitter.