The East

20th Century Fox/15.11.2013

Aktivistenthriller kann man nur von unten drehen. Deshalb haben Brit Marling und Zal Batmanglij (der Bruder von Vampire-Weekend-Bassist Rostam Batmanglij) einen Sommer über ohne Geld gelebt. Vielleicht wirken deshalb die Szenen in The East, in denen Marling auf Güterzüge aufspringt, containertes Essen isst und auf dem Boden schläft, so unaufgeregt echt. Bleibt nur zu hoffen, dass sie im echten Leben noch nie jemandem mit der bloßen Hand eine Patrone aus dem Bauch wühlen musste, und wenn doch, dass sie auch das so mutig hinbekommen hat wie ihre Undercover-Agentin Jane, die sich im von Ridley Scott umgesetzten Film als Sarah bei der Aktivistengruppe The East um Benji (Alexander Skarsgård) und Izzy (Ellen Page) einschleicht. Natürlich gehen deren persönlich motivierte Gerechtigkeitsfeldzüge nicht spurlos an der jungen Karrierefrau vorbei, die sich mit dem Auftrag eigentlich nur vor ihrer Chefin (Patricia Clarkson) beweisen wollte und sich stattdessen immer weiter von ihrem eigentlichen Leben entfernt. Dass The East die Aktionen seiner Protagonisten weder verherrlicht noch als Spinnerei abtut, ist neben der tollen Schauspielerei aller Beteiligten eine der größten Leistungen des Films und tröstet darüber hinweg, dass die überraschungsarme Geschichte zum Ende hin ein wenig schwächelt.

Erschienen in Visions 249, 2013