Kool Savas unterstützt Contract Vault

Wie ihr eventuell mitbekommen habt, trafen sich vor einigen Tagen Alexander Hofmann und Perica Grasarevic in Berlin mit Savaş Yurderi — besser bekannt unter seinem Künstlernamen Kool Savas — um über das Contract Vault Projekt zu sprechen. Das Treffen dauerte den ganzen Nachmittag, wobei ein kleiner Teil in Form eines Interviews aufgenommen und über die sozialen Medien der Beteiligten geteilt wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=63MDIorqcnQ

Kool Savas weiss, wovon er spricht

Spätestens seit seinen Auftritten auf Blockchain und Ethereum Meetups in Berlin und den auf Youtube verfügbaren Interviews mit Julian Hosp ist bekannt, dass Savas nicht nur der beste deutschsprachige Rapper ist, sondern auch ein fundiertes Cryptocurrency, Blockchain und ICO Wissen hat. Er verfolgte das Contract Vault Projekt seit einem Tipp aus Musikerkreisen in 2017 und kontaktierte bald darauf die Gründer. Daraus entstand ein reger Austausch, der schliesslich im obengenannten Treffen gipfelte. Humor bewies Savas mit der ironischen Crypto-Hymne «Hodln», die er gemeinsam mit weiteren Künstlern veröffentlichte und ein kurzes Vorwort von Julian Hosp enthält.

https://www.youtube.com/watch?v=cHf27O_IQDE

Contract Vault — eine modulare Plattform wie geschaffen für unabhängige Künstler

Kool Savas und Contract Vault klingt auf den ersten Blick nicht nach dem geborenen Duo, doch bei näherer Betrachtung wird klar, weshalb die Kooperation Sinn ergibt und Savas sich für das Projekt interessiert. Kool Savas steht seit über 20 Jahren für authentischen, offenen und ehrlichen Rap. Als unabhängiger Künstler, der seine Auftritte, Konzerte und Vermarktung selbst organisiert, ist er auf eine rechtssichere, praktische und effiziente Plattform angewiesen, mit welcher er einerseits seine Vertragsverhältnisse gestalten und verwalten kann aber auch die Möglichkeit hat, Cryptocurrencies zu akzeptieren bzw. solche als Sicherheit einzusetzen und somit «smarte Klauseln» einzubauen.

Das langfristige Ziel der Zusammenarbeit ist, ihm — und anderen unabhängigen Künstlern — auf Grundlage der Contract Vault Plattform modulare Werkzeuge anzubieten, die ihnen ermöglichen, ihr gesamtes professionelles Wirken rechtlich smart und effizient über Contract Vault abzuwickeln. Dafür benötigt es zunächst den «evolutionären», handwerklichen Teil der Plattform, nämlich SmartEdit und SmartTemplates respektive den Marktplatz, über welchen die benötigen Klauseln zusammengestellt werden können. Auf dieser Basis beruhen verschiedene revolutionäre Nutzungsmöglichkeiten, wozu auch SmartShares, Market Lending oder Farmland Investment gehören.

Ökosystem ermöglicht Mikro-Transaktionen

Das auf dem Vault Token aufgebaute Ökosystem erlaubt Dienstleistern, erbrachte Leistungen und Beiträge mit der eigenen Vault Wallet zu verknüpfen und so jedes Mal, wenn ein Nutzer beispielsweise die eigene Klausel für die Vertragserstellung verwendet, vollautomatisch ein passives Einkommen zu generieren. Auf der anderen Seite können so Nutzer der Plattform ein Lizenzierungssystem wählen, mit welchem sie nur das bezahlen, was sie auch effektiv benötigen.

Die Entwicklung der Contract Vault Plattform wird durch den Verkauf von Vault Tokens ermöglicht, welcher gerade im Gang ist.