See Genezareth

10 Tage Hoffnung

Eine Reise ins gelobte Land — die Dokumentation einer Reise, die die Sichtweise der mitgereisten Bischöfe veränderte. Filmlänge: 45 Min.

Bischöfe und Kirchenleitende aus drei Erdteilen, aus Afrika, Asien und Deutschland sind nach Israel/Palästina gereist. Gemeinsam erlebten sie das Heilige Land. Auch Präses Manfred Rekowski und Oberkirchenrätin Barbara Rudolph von der Evangelischen Kirche im Rheinland sind dabei.

Als diese Dokumentation der Reise am 13. Juni im Fernsehen ausgestrahlt wird, ist der Nahostkonflikt wieder mit einem schrecklichen Terror-Anschlag in den Medien. “Wir sind entsetzt und trauern mit den Angehörigen der Terroropfer”, sagt Oberkirchenrätin Rudolph, Leiterin der Ökumene-Arbeit der rheinischen Kirche. “Wir hoffen und beten, dass die vielen Friedensinitiativen, die wir letztes Jahr auf unserer Reise gesehen haben, nicht vergebens sind, sondern eine friedlichere Zukunft für Israelis und Palästinenser aufbauen.“

Die von der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) organisierte Reise brachte Bischöfe aus Hongkong, Tansania, Ruanda, der Demokratischen Republik Kongo, Namibia, Botswana und Deutschland zusammen ins Heilige Land.

Sie alle kennen die Orte und Landschaften der Bibel seit ihren Kindergottesdiensttagen. Die meisten sind das erste Mal selbst im Land der Bibel. Jede und jeder sieht die Israel-Palästina-Reise und die Begegnungen aus einem eigenen Blickwinkel.

Die Treffen mit jüdischen Gesprächspartnern und Gesprächspartnerinnen sind für viele der Bischöfe aus Afrika und Asien neu, ebenso die Gespräche mit den christlich-palästinensischen Geschwistern. So ergibt sich ein spannender Austausch über theologische und politische Fragen.

Eine kurze Vorschau: Der Doku-Teaser zum Film

Spieldauer 2:20 min.
One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.