Lügenpresse, das seid ihr!

Die Vorwürfe gegen die Medien nehmen täglich zu. Das Vertrauen in den Journalismus ist kaputt. Dabei sind es die Leser selbst, die Lügen verbreiten.

Es vergeht kein Tag, an dem nicht jemand irgendwo “Lügenpresse!” schrei(b)t. Journalisten würden Informationen vorenthalten, bewusst Dinge weglassen. Weil sie von der Regierung dazu verpflichtet seien. Weil sie die Wahrheit nicht publizieren können, ohne einen Aufstand in der Bevölkerung zu provozieren.

Selten hat man so viel Schwachsinn über Journalismus gehört wie in den letzten Monaten. Und ja, Armin Wolf hat recht, wenn er schreibt, dass natürlich bewusst Information weggelassen werden muss. Weil sie irrelevant ist. Oder nicht belegt. Oder weil eben nicht jede Meldung dieser Welt Öffentlichkeit finden kann.

Nichtsdestotrotz ist natürlich seit den Vorfällen von Köln eine Selbstreflektion der Medien dringend notwendig. Wie geht man mit solchen Meldungen um und welche Information will man dem Leser tatsächlich bieten? Es tut Medien gut, sich diese Frage von Zeit zu Zeit zu stellen und die eigene Arbeit zu hinterfragen.

Die Berliner Künstlerin “Barbara.” hat vor einiger Zeit auf einem ihrer berühmten Plakate geschrieben:

“Immer nur die BILD lesen
und dann Lügenpresse schreien 
ist genauso intelligent wie
immer nur bei McDonald’s essen
und sich dann beschweren, 
dass das Essen ungesund
und eintönig ist”

Barbara hat recht. Es ist erstaunlich, dass die Lügenpresse-Vorwürfe in erster Linie und vorwiegend von Menschen kommen, die schon immer Medien konsumiert haben, deren Wahrheitsgehalt in vielen Fällen anzuzweifeln ist. Bild, Krone, Österreich. Boulevardmedien, die Interviews erfinden, Meldungen hochspielen; für die Spekulation ein Geschäftsmodell geworden ist. Es gibt durchaus immer noch Medien, die differenziert und distanziert berichten können. Objektiv sind und verschiedene Blickwinkel einer Geschichte bieten. Aber von diesen Medien wollen die “Lügenpresse”-Schreihälse ja nichts wissen. Diese werden dann als “Rotfunk”, “linkslinke Staatsblätter” und “verlängerter Arm” irgendwelcher Politiker bezeichnet.

Was mich daran am meisten erstaunt, ist, dass die “Lügenpresse”-Ankläger die Meinungsfreiheit so hoch halten und dann Meinung abseits ihrer eigenen als Lüge bezeichnen und gerne verbieten würden. Die Journalisten bedrohen und ihre Kompetenz anzweifeln. Dabei sind es die LeserInnen und Lügenpresse-Schreier selbst, die Lügen verbreiten. Über Asylwerber, Tote unter den Flüchtlingen, über Chemtrails, die jüdische Ostküstenverschwörung, Freimaurertum und diverse andere absurde Theorien. Die Pinnwände von Unternehmen auf Facebook vollkotzen, weil sie erfundene Geschichten gerne unter die Menschen bringen. Um sich selbst zu profilieren und “mitzumachen”.

Sie schreiben Facebook-Postings mit Rechtschreibfehlern und verbreiten sie in geheimen Gruppen, deren Mitglieder diese weiter nach draußen tragen. Bis sie eine große Masse erreichen und als wahr angenommen werden. Von jenen, die sich keine Mühe machen, in anderen Medien zu recherchieren, andere Meinungen anzuhören und eventuell auch kritisch zu hinterfragen, ob diese Meldung überhaupt Sinn macht. Wozu, wenn es doch so schön in das eigene Weltbild passt, was da steht.

Viele machen es sich einfach, sich ihre eigene Blase und Welt zusammenzudichten. Es interessiert sie nicht, dass jene Medien, die sich jetzt fragen, woher all der Fremdenhass kommt, selbst dazu beigetragen haben. Indem sie einzelne, für die Öffentlichkeit aber irrelevante Geschichten auf die Titelseiten gesetzt haben. Mit Alliterationen, dummen Vergleichen und öffentlichem Bloßstellen. Unschuldsvermutung — ein Fremdwort.

Sie sind vielleicht nicht in der Mehrheit, aber sie sind verdammt laut. Sie diskreditieren die Arbeit von Journalisten, von Politikern und NGOs. Alles eine große Verschwörung. Um Deutschland/Österreich abzuschaffen, um den Islamismus ins Land zu tragen, “unsere” Frauen zu unterdrücken. Sie wollen uns nur die Arbeitsplätze wegnehmen, aber arbeiten wollen sie ja eigentlich eh nicht. Ob sich diese Menschen selbst reden hören und ihren eigenen Schwachsinn lesen, bevor sie ihn veröffentlichen?

Und angeheizt wird die Stimmung dann von Leuten wie Felix Baumgartner. Die eigentlich eh schon längst in Vergessenheit geraten sind. Aber dann plötzlich aus der Versenkung kommen, um absolut idiotische Vergleiche auf ihren Pinnwänden zu veröffentlichen, die dann eine große Masse liest. Weil irgendwann einmal jemand auf ein Like geklickt hat. Man muss sich diesen Vergleich überhaupt einmal auf der Zunge zergehen lassen:

Ein Land, 
in dem Angeln ohne Angelschein
rechtlich bestraft wird
und Menschen ohne Pass,
die Grenzen überqueren,
können nur Idioten
regieren!

Für mich springt ja bei jedem Rufzeichen eines solchen Satzes das Bullshitbarometer an. Aber auch der Satz an sich ist so schwachsinnig, dass es einem die Haare aufstellt. Was hat das Angeln ohne Angelschein (ich bin keine Rechtsexpertin, aber nehme an, dass das eine Verwaltungsübertretung ist) mit einem völlig anderen Recht, nämlich dem Asylrecht bzw. dem Einwanderungsgesetz zu tun?

Und dennoch: Baumgartners Posting wurde fast 21.000 mal geteilt. Nimmt man jetzt an, dass jeder, der es geteilt hat, etwa 150 Freunde hat und davon 20 das Posting gesehen haben, haben über 400.000 Menschen dieses Posting von Baumgartner gesehen. Wieviele sich davon Gedanken darüber gemacht haben und die Sinnhaftigkeit dieses Postings in Frage gestellt haben, werden wir nie wissen. Aber die Aufmerksamkeit war ihm dadurch garantiert. Und die, die es kritisiert und inhaltlich zerpflückt und Baumgartners Doppelmoral an den Pranger gestellt haben, wurden wiederum als Lügner dargestellt. Und Teil einer großen Weltverschwörung.

Gerade jetzt finde ich, dass Journalismus wichtig ist. Um diese Falschmeldungen, diese idiotischen Vergleiche der Bevölkerung zu erklären und aufzuzeigen. Egal, ob sie dafür als Lügenpresse bezeichnet werden oder nicht. Die Rolle der JournalistInnen ist hier eine große und wichtige. Und natürlich wird es wieder die geben, die Öl ins Feuer gießen und dem Ganzen Relevanz verleihen. Ihr, die ihr diese Meldungen verbreitet und glaubt, seid schuld an der miesen Stimmung in Europa. Denn die Lügenpresse, das seid in Wahrheit einzig und allein ihr!


➤➤ Folge Medium auf Deutsch auf Twitter | Facebook | RSS. Du möchtest selbst auf Medium schreiben? Klicke hier, um mehr zu Medium Deutsch und dem Schreiben auf Medium zu erfahren!