Olympia? Machtdemonstration!

Gold, Silber, Bronze — Olympia in ‪‎Rio erfährt viel Aufmerksamkeit, trotz aller Dopingdiskussionen und den sozialen Protesten rund um das Großereignis (was jedochnichts Neues ist, das war in Peking, Sotschi, usw. nicht anders. Die erhalten dann eben nicht so viel Aufmerksamkeit und kommen in Nebensätzen vor).

Medaillen sind hier das Maß, in dem die Erfolge verewigt werden. Der Medaillenspiegel ist der Gradmesser. Alle Jahre wieder wird dann diskutiert: “Wie schneiden “wir” ab? Haben “wir” eine erfolgreiche Bilanz? Macht er Sinn? Ist er unfair? Sollten nicht auch 5. Plätze gewichtet werden?” Er wird behandelt als handle es sich um eine Wissenschaft und als würde er wahnsinnig tiefgreifende Aussagen ermöglichen.

Schaut man etwas genauer hin, dann sieht man: Der Medaillenspiegel ist nicht viel mehr als eine Abbildung der größten und wirtschaftstärksten Länder (nicht nach Pro-Kopf-Einkommen, das hätte andere Ergebnisse) der Erde.

Länder mit einer hohen Bevölkerungszahl und einer hohen Wirtschaftsleistung erzielen offensichtlich auch die größten Erfolge im Sport, u.a. weil sie den größten Pool an “Humankapital” und finanziellen Ressourcen haben. So einfach — so langweilig. Und nicht überraschend. Aber so weit weg vom olympischen Gedanken und den vielen Worten, die rund um die sportlichen Leistungen und deren Auflistung gemacht werden. Gerade so als gäbe es diesen Zusammenhang überhaupt nicht.

Vor allem die Zahl der Erfolge, ohne eine Gewichtung von Gold, Silber, Bronze, die das Ganze etwas verzerrt, macht es deutlich:

Platz 1 -10 des Medaillenspiegels der ZEIT, der stärker an der Leistungsfähigkeit einer Nation orientiert ist: USA, China, Großbritannien, Russland, Deutschland, Frankreich, Australien, Japan, Italien, Brasilien, Kanada (gemeinsam auf Platz 10)

Platz 1–11 der Staaten mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt: USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Brasilien, Russland, Italien, Indien, Kanada

Quelle: Screenshot ZEIT Online
Quelle: Wikipedia

Sie stimmen nahezu überein. Indien bildet die Ausnahme. Im Medaillienspiegel ist der 1,2 Milliarden Einwohner-Staat nur 51. Doch auch hier will man die Größe und Wirtschaftskraft bald “vergolden”.

Der Effekt schwächt sich im weiteren Verlauf etwas ab, ganz vorne dominieren aber im Sport die Nationen, die ansonsten auch die Sphären von Politik und Wirtschaft bestimmen. Folgende Abbildung ist auch nicht sehr weit entfernt von den vorderen Plätzen des Medaillenspiegels:

Quelle: SIPRI

Olympia als bloße Machtdemonstration.

Dazu auch:
 http://www.abendblatt.de/…/Was-der-Medaillenspiegel-ueber-d…
 http://www.spiegel.de/…/rio-2016-olympia-medaillen-fairer-m…
 http://www.zeit.de/…/rio-2016-olympia-medaillen-fairer-meda…

➤➤ Folge Medium auf Deutsch auf Twitter | Facebook | RSS. Du möchtest selbst auf Medium schreiben? Klicke hier, um mehr zu Medium Deutsch und dem Schreiben auf Medium zu erfahren!
Show your support

Clapping shows how much you appreciated Alexander Kitterer’s story.