Im Kontext der digitalen Transformation

Die digitale Transformation hat auch die Finanzbranche erreicht. In einer Artikelserie stellen wir Ihnen die Auswirkungen der Transformation aus unterschiedlichen Perspektiven dar: Was bedeutet das veränderte Kundenverhalten? Wie reagieren Banken darauf? Welche Rolle spielen die FinTech-Unternehmen? Wir wollen Ihnen den Zusammenhang der jüngsten Entwicklungen darstellen und aufzeigen, warum die Finanzbranche nun handeln muss. Lesen Sie in unserem ersten Beitrag, wie der technologische Fortschritt das Kundenverhalten beeinflusst und daraus neue Anforderungen an Banken gestellt werden.

Die Digitalisierung stellt Banken vor erhebliche Herausforderungen

Nachdem bereits einige Branchen wie zum Beispiel die Medienbranche die Auswirkungen der digitalen Transformation durchlaufen haben, ist auch die Finanzbranche unter Zugzwang, sich digital zu transformieren. Das Verhalten von Bankkunden hat sich mit neuen technologischen Möglichkeiten stark verändert. Social Media, Mobility und Cloud Computing sind die wesentlichen Bestandteile dieses Wandels. Heute sind Kunden vernetzt und zu jederzeit an jedem Ort erreichbar. Es hat sich eine „Always-On-Kultur“ entwickelt. Daraus folgt, dass Kunden das Bedürfnis haben, alltägliche Bankgeschäfte auch unterwegs erledigen zu können. Dafür nutzen bereits 63% aller Bankkunden Online-Angebote ihres Finanzinstituts (Quelle: Roland Berger „Digitale Revolution im Retail Banking“).

Die Filialen dagegen sind schlecht frequentiert. Allein in den letzten 10 Jahren wurden fast 5.000 Bankfilialen geschlossen. Die deutsche Bankenlandschaft schrumpfte auf 30.000 Filialen (Quelle: kfw Research). Die Tendenz ist weiter fallend.

Geld überweisen, das Abrufen des Kontostands, sowie das Einrichten von Daueraufträgen — das geschieht heute oftmals mit der mobilen Applikation der Hausbank. Aus Kundensicht verlieren Banken zunehmend an Relevanz und scheinen austauschbar wie nie zuvor (Quelle: Capgemini).

Finanzinstitute stehen vor der Aufgabe, auf das veränderte Kundenverhalten zu reagieren. Doch dazu müssen sie das Verhalten der Kunden zunächst vollständig verstehen. Jedoch stehen sie vor weiteren Herausforderungen: Die anhaltende Niedrigzinsphase, ständige Anpassungen der regulatorischen Anforderungen und auch neue Mitbewerber in Form von Internetgrößen wie Google und Apple im Payment-Bereich scheinen die Aufmerksamkeit von dem Thema Digitalisierung wegzulenken.

Auswirkungen auf das Geschäftsmodell

Dennoch stellt sich die Frage, ob das filialzentrierte Geschäftsmodell deutscher Banken im Hinblick auf die Zukunft sinnvoll und rentabel ist. Neue Wettbewerber, die sogenannten FinTech-Unternehmen, strömen auf den Finanzmarkt und knabbern an dem Marktanteil der Banken. Dies gelingt ihnen ganz ohne physische „Verkaufsräume“. Digitale Lösungen im Finanzsektor gewinnen immer mehr Anhänger und Vertrauen in der Bevölkerung. Finanzinstitute stehen in der Pflicht sich zu verändern. Banken müssen sich entscheiden, in wie fern sie innovative Geschäftsmodelle von FinTechs adaptieren oder ob sie gar mit diesen Unternehmen kooperieren. Mit Hinblick auf die Optimierung der Online-Angebote der Finanzdienstleister scheinen Kooperationen als logische Konsequenz. Zweifellos haben Banken einen entscheidenden Vorteil gegenüber FinTechs. Sie haben jahrzehntelange Erfahrung im Bezug auf Finanzgeschäfte und verfügen somit über eine hohe Beratungskompetenz. FinTechs können Banken dahingehend unterstützen, eine logische Brücke in der Schnittstelle zwischen Online-Welt und dem Beratungsgespräch in der Filiale zu schaffen.

Banken genießen nach wie vor das höchste Vertrauen ihrer Kunden im Bezug auf die Verwaltung von Finanzen (Quelle: Roland Berger „Digitale Revolution im Retail Banking“). Dabei spielen auch die Themen Sicherheit und Datensicherheit eine wesentliche Rolle. Das gilt es zu nutzen.

Im nächsten Artikel beleuchten wir den Aufstieg der in den Finanzmarkt drängenden FinTech-Unternehmen und ihren Ansatz, Finanzdienstleistungen auf das veränderte Kundenverhalten hin anzupassen. Dabei wollen wir genauer darauf eingehen, wie diese Unternehmen es schaffen, bereits existierende Dienstleistungen aus dem klassischen Bankengeschäft kosteneffizient und mit höherer Kundenorientierung anzubieten. Im Rahmen der Artikelserie werden wir außerdem aufzeigen, wie Banken den neuen Herausforderungen der Finanzbranche begegnen und welche Auswirkungen der digitale Wandel auf die gesamte Branche hat.


Weiter zu Teil 2

Originally published at www.diefirma.de.

die firma . experience design unterstützt bei der Entwicklung menschenzentrierter digitaler Kommunikationslösungen. Sprechen Sie uns an und lassen Sie uns die Chancen der Digitalisierung für Ihre Finanzunternehmen ausloten.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Robert Mangelmann’s story.