Zeichnen auf dem iPad — die Digitalisierung hält in der Kunst Einzug

1. Woche @ Kunstmuseum St.Gallen


14. April 2017 : Meine erste Woche als Social Media Manager des Kunstmuseums St.Gallen beginnt — just an einem Freitag! Doch die Wochen beginnen im Museum nunmal nicht am Montag, dem Ruhetag in St.Gallen. Und gibt es in der heutigen 24-Stunden-Gesellschaft überhaupt noch einen Ruhetag?

Ich war auf mich alleine gestellt, denn es war Karfreitag und Irina Wedlich, Kommunikation und Marketing des Kunstmuseums St.Gallen, war in den Osterferien. Die ersten Posts hatte sie ohnehin abgesegnet, diese waren im Voraus geplant worden. Meine ‘Übernahme’, bzw. Diplomarbeit, sollte eingeleitet werden und das Osterwochenende passend bespielt.

In der ersten Woche ging es mir vor allem um die Akklimatisierung unserer Fans und Follower. Der neue, tägliche Rhythmus sollte sich gut etablieren. Folgende Beiträge und Neuerungen waren für die Plattformen geplant:

Facebook: KunstmuseumSG.ch

  • ab sofort wird täglich mindestens ein Post verfasst
  • die Karussell-Funktion bei Facebook sollte ausprobiert werden
  • vermehrt Events auf Facebook planen
  • 360º-Content einsetzen
Der erste 360º-Post für das Kunstmuseum St.Gallen

Instagram: @kunstmuseumSG

  • auch auf Instagram gab es nun täglich einen neuen Eintrag
  • Bündel, bzw. mehrere Fotos in einem Beitrag, hochladen
  • die Story-Funktion ausprobieren

Twitter: @kunstmuseumSG

  • jeden Tag mindestens ein neuer Tweet
  • verschiedene Medienformate miteinbeziehen
  • auf die Webseite und die anderen Social Media-Profile hinweisen
  • Instagram-Posts direkt, nativ tweeten (nicht bloss als Link)

Täglich auf allen Kanälen präsent zu sein, zu posten und auf Reaktionen einzugehen, klingt vielleicht nicht nach sehr viel. Dennoch musste auch ich mich auf den neuen, schnelleren Rhythmus einstimmen — und dann waren da ja noch meine eigenen Profile, die auch nicht vernachlässigt werden wollten. Besonders der allererste Beitrag, die Ankündigung meiner Bachelor-Arbeit im Kunstmuseum, sorgte auch bei meinen Freunden auf Facebook für einige Shares und Likes.

‘friendly takeover’ aller Accounts des Kunstmuseums
Fazit der ersten Woche: ein Ausbau der digitalen Präsenz ist möglich! Die Follower und Fans sind engagiert und erwartungsfreudig, das Kunstmuseum St.Gallen soweit mit meiner Arbeit zufrieden. continue to upload…

“Kunstmuseum St.Gallen goes Social Media” ist die Diplomarbeit von Eloy Martinez. Er ist Student an der Zürcher Hochschule der Künste in der Vertiefung Cast / Audiovisual Media und beschäftigt sich mit digitalen Medien, insbesondere den sozialen Netzwerken und Kommunikation.

Noch nicht genug Social Media Madness? Folge mir auf Twitter, Snapchat und Instagram!