Wie und Warum Du VPN nutzen solltest!

Sicher ist sicher

Dieser Artikel richtet sich an Einsteiger im Thema “Anonymisierung”.

Bevor ich mit der Frage einsteige, wie und warum du VPN nutzen solltest, solltest du zu aller erst wissen, was das überhaupt ist.

Beginnen wir also mit der ersten Frage:

📡 Was ist VPN (kann man das essen)?

Eine VPN-Verbindung (Virtual Private Network) beschreibt eine Technik, mit der du dich von überall auf der Welt auf ein Netzwerk zugreifen kannst.

Ein VPN-Programm verschlüsselt deine Verbindung von dir zu einem VPN-Server (der meistens irgendwo im Ausland steht) und verhindert das in Echtzeit jemand deine übertragenen Informationen mitlesen kann.

❓ Wie funktioniert das aber?

Du verbindest dich mithilfe eines Programmes (oder wenn du ein Smartphone beispielsweise benutzt mit einer App) mit einem Server. Deine Aktivitäten werden verschlüsselt an diesen Server übertragen und dann an die Website die du nutzt. Man kann sich das also so vorstellen, dass zwischen dieser Verbindung vom Nutzer und dem Internet dieser Server steht, welcher dir eben dabei hilft deine Verbindung zu verschlüsseln.

Wie bereits schon in der Einleitung erwähnt, kann niemand deine Daten mitlesen. Natürlich wird auch dadurch kein 100-prozentiger Schutz gewährt aber du bist immerhin verschlüsselt im Netz unterwegs.

🤔 Und warum sollte ich das verwenden?

Wie schon erwähnt ist deine Verbindung zum Netz verschlüsselt und kann nicht in Echtzeit mitgelesen werden. Natürlich ist kein totaler Schutz gewährt aber es hilft trotzdem dem normalen Nutzer dabei, im Netz mit einer gewissen Sicherheit unterwegs zu sein.

Was du damit dann anfängst, ist dir überlassen. Für viele ist VPN zum Beispiel wichtig um im Internet keine Spuren zu hinterlassen und anonym unterwegs zu sein. Gerade im Internet-Zeitalter wo viele Daten von großen Firmen gesammelt werden, die zwar für nicht-kriminelle Zwecke eingesetzt werden, ist es dennoch wichtiger geworden anonym unterwegs zu sein.

🤔 Wie nutze ich das jetzt aber?

Als erstes solltest du darüber nachdenken, wo du denn deine Verbindung schützen möchtest.

🖥 💻 Wenn es um den eigenen PC oder Laptop geht, empfehle ich dir folgende Programme:

CyberGhost ( 👑 Meine Top-Empfehlung)

CyberGhost ist ein weltweit bekanntes Programm, mit welchem du einfach und ohne komplexe Zwischenschritte deine Verbindung schützen kannst. Auch privat nutze ich CyberGhost um meine Verbindung zu verschlüsseln (wenn nur für experimentelle Nutzungen). Für jeden wäre dies der perfekte Einstieg in das Thema Anonymisierung.

Steganos Online Shield

Steganos Online Shield ist auch ein simples Tool um sich mit einem VPN-Server zu verbinden. Außerdem bietet es genauso wie CyberGhost(!) die Möglichkeit Werbung zu blockieren.

Einziger Haken: Das Datenvolumen ist auf 500 MB im Monat beschränkt, das bedeutet wenn ihr das Datenvolumen überschreitet, habt ihr kein VPN-Schutz mehr. 500 MB sind aber trotzdem relativ viel für den Normal-Verbraucher und deswegen sollte man sich auch überlegen dieses Tool zu verwenden.

📱 Kommen wir nun zu den Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets:

CyberGhost

In diesem Bereich empfehle ich genauso auch die Mobile App von CyberGhost. Einfach aufgebaut und zu bedienen, genauso wie die Desktop-Version

Da ich aber persönlich VPNs auf dem Handy eher seltener nutze, sollte jeder sich sein eigenes Bild von den empfohlenen Apps machen.

SurfEasy VPN

SurfEasy ist einer meiner Favoriten, da ich bislang sehr gut mit der App ausgekommen bin und kaum Verbindungsabbrüche bei der Benutzung meines Browsers hatte, während die App im Hintergrund lief.

Genauso wie bei CyberGhost gibt es auch eine Desktop-Variante von SurfEasy und auch genauso wie bei CyberGhost sollte man sein eigenes Bild machen von der App und dessen Bedienung.

Kleiner (nicht bedeutender) Nachteil:

Hier gibt es ein Datenvolumen von 500 MB. Was danach passiert, habe ich bereits oben erklärt.

Ich hoffe ich konnte dir damit einen kleinen Einstieg in das Thema Anonymisierung geben.

Viel Spaß bei der Benutzung der Tools.