League of Legends 2015 World Finals (via Riot Games)

eSport: Von der boomenden Branche zum handfesten Zukunftsmarkt

Ein Kommentar zur Investition von Schalke 04 in den eSport

Nik Volz ✌
May 8, 2016 · 3 min read

Update: Mittlerweile ist der Deal bestätigt. Schalke plant die Expansion in weitere Spiele und stellt ein Nachwuchsförderungsprogramm für League of Legends vor.


Es hätte dem eSport in Europa nichts Besseres widerfahren können, als von klassischen Sportvereinen adaptiert zu werden. Denn sie stehen nicht nur im öffentlichen Interesse, sondern bringen auch klare Geschäftsstrukturen und damit vor allem eines ein: Kontinuität. Mit dieser Entwicklung im Rücken, wird aus einer unkontrolliert boomenden Branche ein handfester Zukunftsmarkt. Dass ausgerechnet ein deutscher Fußballverein der Vorreiter dieser Entwicklung sein würde, hätte wohl niemand erwartet.


Lange Zeit hatte es den Anschein, als würde Deutschland die Entwicklung in der eSport-Branche verschlafen. Einst ein Vorreiterland im Westen, sind die Investitionen ausgeblieben und man musste die Pole Position an Skandinavien abgeben. So sicherte sich die Modern Times Group durch Millionendeals die kompetitive Infrastruktur — made in Germany. Jüngst spielen sich vor allem die Vereinigten Staaten in den Mittelpunkt: Investoren aus der Sportbranche, unter ihnen EX-NBA-Stars Shaquille O’Neal und Rick Fox, setzten vermehrt auf den eSport.

Und da war es, das Déjà-vu: Ähnliche Entwicklungen gab und gibt es in Deutschland immer wieder. Man denke nur an die IT-Branche und begutachte die Entwicklung in der Automobilbranche. Auch dort blieben die Investitionen an den richtigen Stellen aus, man verlor die Rolle des Kompetenzleads (Grüße gehen raus nach Silicon Valley).


Ein kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont des deutschen eSport war die Verpflichtung eines FIFA-Spielers durch den VfL Wolfsburg im vergangenen Jahr. International zog übrigens Beşiktaş Istanbul nach und am Wochenende verkündete West Ham ebenfalls eine Verpflichtung.

Das war keine Offenbarung, sondern eher ein Schritt, der für einen Fußballverein auf der Hand liegt — schließlich ist FIFA die Simulation des Sports, für den der Verein steht. Und gleichzeitig auch der eSport-Titel, der am meisten in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.

Erstaunlicher ist nun, dass gerade ein Fußballverein als erster großer deutsche Investor auch einen weiteren eSport-Titel in sein Portfolio aufnimmt. Ein fiktives Spiel, dessen Story weit entfernt ist von der Realität, dessen Spielverlauf nicht aus dem herkömmlichen Sport adaptiert ist und das für Außenstehende im ersten Moment irritierend sein mag: League of Legends.


Nach Informationen des Esports Observers wird der deutsche Traditionsverein FC Schalke 04 im Laufe der Woche die Verpflichtung des League of Legend-Teams Elements bestätigen und weitere Pläne im eSport vorstellen.

Fast zeitgleich sorgte am Wochenende die Meldung für Aufsehen, dass S04 seinen Vertrag mit Hauptsponsor Gazprom nicht nur vorzeitig verlängern, sondern auch von 15 auf 20 Mio. Euro exklusive Boni aufstocken konnte.

Dem geneigten Beobachter stellt sich unweigerlich die Frage, ob es da nicht den ein oder anderen Zusammenhang gibt. Natürlich wird der Hauptfokus auf Schalke weiterhin auf Fußball liegen — und trotzdem darf man davon ausgehen, dass der eSport als Zukunftsmarkt in der Sportbranche angekommen ist.


League of Legends

League of Legends (kurz: LoL) ist ein kostenfreies Echtzeit-Strategiespiel. Zwei Teams mit jeweils fünf Spielern treten in einer erfundenen Welt gegeneinander an. Sie bewegen verschiedene Figuren über die definierte Karte und kämpfen mit Zaubern gegen den Kontrahenten. Weltweit spielen rund 64 Mio. Spieler LoL regelmäßig, die letzte Weltmeisterschaft wurde von 36 Mio. Zuschauern verfolgt.

League of Legends Championship Series

League of Legends Championship Series (kurz: LCS) ist die europäische (EU LCS) und die nordamerikanische (NA LCS) eSport-Profiliga in League of Legends. Die bestplatzierten Teams aus den Regionen qualifizieren sich für die jählich ausgetragenen Weltmeisterschaften (World Finals).

FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 gehört laut Forbes zu den 15 wertvollsten Fußballclubs der Welt. Am Umsatz gemessen liegt Schalke mit rund 42 Mio. Euro sogar auf Platz Sieben. Und in Deutschland auf Platz Zwei, was die Mitgliederzahlen angeht.

Elements

Besser bekannt als Alliance spielte das Team bereits in drei Seasons der europäischen LCS um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft. Das Team gilt als Underdog mit Ambintionen. Trainiert werden die Spieler von dem Deutschen Patrick Funke. Seit Januar steht zudem Berk Demir im ersten Aufgebot, sowie Marcel Feldkamp und Nico Linke als Ersatzspieler unter Vertrag.


Ahoj!

Wir sind die SPORTSFREUNDE. Wir begleiten Marken auf ihrem Weg in eine neue, spannende Sport- und Entertainmentkultur.

Lerne uns kennen: www.sportsfreunde.co

Hast du ein ❤ für Meinungen? Dann gibs uns!

SPORTSFREUNDE Journal

Alles rund um das Thema eSports Marketing.

Nik Volz ✌

Written by

once i byte some bits

SPORTSFREUNDE Journal

Alles rund um das Thema eSports Marketing.

Welcome to a place where words matter. On Medium, smart voices and original ideas take center stage - with no ads in sight. Watch
Follow all the topics you care about, and we’ll deliver the best stories for you to your homepage and inbox. Explore
Get unlimited access to the best stories on Medium — and support writers while you’re at it. Just $5/month. Upgrade