Das Wohlfühl-Theater

GOP Varieté-Theater Münster

Das GOP Varieté-Theater Münster liegt unmittelbar gegenüber des Münsterschen Bahnhofs. Das Gebäude ist von außen eher unscheinbar, wäre da nicht die schicke Leuchtreklame. Vor der Tür halten Linienbusse im Minutentakt. Das Treiben auf dem Gehweg, direkt vor der Eingangstür, ist auch in den Abendstunden bunt und quirlig. Sobald jedoch die Glastür zum Theater aufgeht, verstummt das Alltagsgetöse. Man betritt eine andere Welt. Die Welt eines fröhlichen, hochmodernen Varieté-Spielbetriebs, in der Gastfreundschaft, brillante Unterhaltung, kulinarische Genüsse und die Begegnung von Menschen die Hauptrolle spielen. Ein Ort, an dem der Gast sich von Herzen willkommen fühlt. Bienvenue im GOP Theater Münster…

Aussenansicht GOP Varieté-Theater Münster

Der Theatersaal mit seiner geschwungenen, halbrunden Bühne und seinen 402 Plätzen im Parkett und auf dem Balkon ist eine gelungene Mischung aus elegantem 50er Jahre Retro-Style und Moderne. Im Augenblick freuen sich Direktor Hamid Reghat und sein Team über nagelneue Einrichtungs- und Gestaltungs-Akzente.

Innenansicht Theatersaal GOP Varieté-Theater Münster

Das Haus eröffnete 2005 als viertes GOP Theater in Deutschland. Seine Geschichte als Kulturstätte reicht aber viel weiter zurück: Das Roland-Theater begeisterte als Musik- und Worttheater seit Juli 1920 sein Publikum. Es zog mit seinem fort-schrittlichen Programm Münsteraner und die Menschen aus der westfälischen Pro-vinz in Heerscharen an. 1929 wurde hier der erste Tonfilm in Deutschland gezeigt. Ein historisches Ereignis. Der „sprechende Film“ eroberte von Münster aus das ganze Land.

Theatersaal GOP Varieté-Theater Münster, Balkonansicht

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude zweimal zerstört. Nach Kriegsende halfen Münstersche Unternehmen zügig beim Wiederaufbau. Die Bühne und der Zuschauerraum wurden für eine vielfälti-ge Nutzung als Theater und Kino konzipiert — in der Innenarchitektur wurde der Nachkriegs-Zeitgeist wundervoll interpre-tiert. 1951 konnte eine glanzvolle Wieder-eröffnung gefeiert werden. Das Spektrum der kulturellen Ereignisse reichte von Kino-Premieren über Auftritte der Wiener Sängerknaben bis hin zu Travestie-Shows.

Als das Fernsehen die großen Theater und Kinos in den 70er Jahren in die Krise trieb, wurde das Roland-Theater um drei kleine Kinos ergänzt, doch die Entwick-lung war nicht aufzuhalten. 2001 begann das kurze Intermezzo des Theaters als Roland-Frosch-Varieté. 2005 baute das GOP sein neues „Baby“ mit viel Liebe zum Detail und viel Respekt vor seiner Traditi-on um. Heute wird in dem wunderschönen Theater alle zwei Monate die Premiere einer neuen Show gefeiert — fast ausschließlich mit Stammgästen. Denn das Münsteraner Publikum ist treu und liebt sein GOP.

Foyer des GOP Varieté-Theater Münster, 2019

In Zahlen

Der Theatersaal:

286 Plätze im Parkett

116 Plätze auf dem Balkon

Bequemer, luftiger, besser zu drehen…

das GOP Münster hat just 300 Stühle im Theatersaal ausgetauscht und

dadurch deutlich gewonnen. Zusätzlich ist ein Bereich entstanden,

der absolut edelloungig anmutet. Auf der Webseite wurden 100 der 300

Stühle für den guten Zweck versteigert. Direktor Reghat freute sich, der

Münster-Tafel 840 € zu überreichen.

Sept. 2005 Eröffnung als 4. GOP Theater

150 Mitarbeiter

– davon 60 in Festanstellung

Mehr Infos unter variete.de/spielorte/muenster