Coronavirus-Ausbruch: Stornierungsbedingungen

Headout
Headout
Mar 16, 2020 · 9 min read

Stornierungsbedingungen

Aufgrund der fortschreitenden Covid-19-Situation aktualisiert Headout die Stornierungsbedingungen für Kunden, die Erlebnisse in den betroffenen Ländern gebucht haben. Wir entschuldigen uns für jegliche Antwortverzögerung. Unsere lokalen Partner und unser Team sind momentan vollkommen überlastet. Wir wissen Ihre Geduld in dieser Krisensituation wirklich zu schätzen und versprechen Ihnen, dass Sie bald von uns hören werden.

Die Gesundheit und das Wohlergehen der Gäste ist unsere oberste Priorität und wir arbeiten eng mit unserem Netzwerk aus Anbietern und Reiseveranstaltern zusammen, um die Einhaltung dieser Stornierungsbedingungen zu gewährleisten. Darüber hinaus verfolgen wir die Live-Updates der US-Seuchenschutzbehörde CDC und der Weltgesundheitsorganisation, um über die Corona-Krise auf dem Laufenden zu bleiben.

Optionen für vollständige Rückerstattungen

Gäste, die auf der Grundlage der unten aufgeführten Situationen Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung haben, können eine der folgenden Optionen als bevorzugte Rückerstattungsmethode auswählen:

1. Headout Credits

Sie erhalten Headout Credits für den gesamten Wert Ihrer Buchung sowie einen zusätzlichen Bonus von 25 %. Der Bonus kann bis zum 31. Dezember 2021 für die Buchung eines beliebigen Headout-Erlebnisses in 35 Städten verwendet werden. Dafür müssen Sie sich nur mit der bei der Buchung verwendeten E-Mail-Adresse auf unserer Website anmelden.

2. Eine Rückerstattung an die ursprüngliche Zahlungsmethode

Wenn Ihnen eine Rückerstattung im Wert von Credits nicht zusagt, erstatten wir den Buchungsbetrag an die ursprüngliche Zahlungsmethode zurück.

Haftungsausschluss: Bitte beachten Sie, dass Ihnen in den meisten Fällen beide Optionen zur Auswahl stehen: eine Rückerstattung an die ursprüngliche Zahlungsmethode oder der Erhalt von Headout Credits. In Ausnahmefällen kann es jedoch vorkommen, dass unser lokaler Partner nicht mit unseren Rückerstattungsrichtlinien einverstanden ist. Eine vollständige Rückerstattung kann dann nur in Form von Headout Credits erfolgen. Sie können die Credits bis zum 31. Dezember 2021 für die Buchung von jedem Erlebnis bei uns nutzen.

Stornierungsbedingungen von Headout (aktualisiert)

Italien (8. März bis 3. April) | Spanien (13. bis 31. März) | Frankreich (17. März bis 31. März)

  • Erlebnisse, während das Land zur Sperrzone gehört: vollständige Rückerstattung
  • Bürger, die während der Sperrung ein Erlebnis in einem anderen Land gebucht haben: vollständige Rückerstattung

Wenden Sie sich hinsichtlich Erlebnissen, die außerhalb dieses Zeitraums liegen, bitte nach 15 Tagen an uns.

Rest der Welt

Geschlossene Attraktionen

  • Der gewählte Veranstaltungsort ist am Tag Ihres Erlebnisses geschlossen: vollständige Rückerstattung
  • Sie leben in einem Land bzw. haben ein Erlebnis gebucht, in dem eine Warnstufe ausgesprochen wurde: vollständige Rückerstattung/Headout Credits

Eine vollständige Liste mit geschlossenen Attraktionen sowie die voraussichtlichen Wiedereröffnungstermine finden Sie hier.

Probleme mit dem Visum

  • Das Erlebnis findet in den nächsten 30 Tagen statt, allerdings können Sie wegen eines Reiseverbots ins Zielland, das Ihr Land aufgrund von Covid-19 verhängt hat, nicht verreisen: vollständige Rückerstattung
  • Das Erlebnis findet in den nächsten 30 Tagen statt, allerdings können Sie wegen eines Reiseverbots, das das Zielland aufgrund von Covid-19 verhängt hat, nicht verreisen: vollständige Rückerstattung

Hinweis: Wenn Sie Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung haben, kontaktieren Sie uns bitte, um Ihren Anspruch prüfen zu lassen.

Erlebnisse, die in über 30 Tagen stattfinden: Bitte kontaktieren Sie uns innerhalb von 30 Tagen vor dem Erlebnis.

Gesundheitliche Bedenken

  • Sie haben eine Immunschwäche, sind für Krankheiten anfällig, leiden an chronischen Krankheiten, sind ein älterer Erwachsener, reisen mit einem Kleinkind oder sind schwanger und Ihr Erlebnis findet in den nächsten 30 Tagen statt: vollständige Rückerstattung/Headout Credits

Hinweis: Wenn Sie Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung haben, kontaktieren Sie uns bitte, um Ihren Anspruch prüfen zu lassen.

Erlebnisse, die in über 30 Tagen stattfinden: Bitte kontaktieren Sie uns innerhalb von 30 Tagen vor dem Erlebnis.

Flugstornierung

  • Das Erlebnis findet in den nächsten 30 Tagen statt und Ihr Flug wurde storniert: vollständige Rückerstattung/Headout Credits

Hinweis: Wenn Sie Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung haben, kontaktieren Sie uns bitte, um Ihren Anspruch prüfen zu lassen.

Erlebnisse, die in über 30 Tagen stattfinden: Wenn keine anderen Flüge in Betrieb sind, wenden Sie sich bitte an uns, damit wir eine Rückerstattung oder Headout Credits ausstellen können.

Vorübergehende Schließung von Attraktionen

Bei Headout stehen wir mit all unseren lokalen Betreibern, Attraktionen und Behörden auf der ganzen Welt in Verbindung. Wir aktualisieren unsere Website mit den Schließungs- und Wiedereröffnungsterminen von Attraktionen und kontaktieren unsere Kunden, deren Buchungen von Änderungen betroffen sind.

Italien

Gegen Italien wurde ein Reiseverbot für das gesamte Land verhängt. Darüber hinaus sind alle Attraktionen in Italien bis zum 3. April vorübergehend geschlossen.

New York

  • Die Theater am Broadway sind bis zum 12. April geschlossen.
  • Das Metropolitan Museum of Art ist vom 13. bis 27. März geschlossen.
  • Das Museum of Modern Art ist vom 13. bis 27. März geschlossen.
  • Top of the Rock ist ab dem 14. März bis auf weiteres geschlossen.

London

  • Die Warner Bros. Studio Tour ist vom 16. März bis 3. April geschlossen.
  • Alle Vorstellungen der Theater am West End sind bis Ende April abgesagt.
  • Die Tower Bridge ist ab dem 17. März bis auf weiteres geschlossen.
  • Up at The O2 ist ab dem 17. März bis auf weiteres geschlossen.

Tschechien

In der Tschechischen Republik (Tschechien) wurden Gruppenveranstaltungen von über 30 Personen bis zum 12. April begrenzt. Die Attraktionen sind bis zu diesem Zeitpunkt geschlossen.

Frankreich

  • Das Schloss Versailles ist ab dem 14. März bis auf weiteres geschlossen.
  • Der Eiffelturm ist ab dem 13. März (21:00 Uhr) bis auf weiteres geschlossen.
  • Das Musée d’Orsay ist ab dem 14. März bis auf weiteres geschlossen.
  • Das Musée de l’Orangerie ist ab dem 14. März bis auf weiteres geschlossen.
  • Das Moulin Rouge ist vom 14. bis 29. März geschlossen.
  • Das Musée du quai Branly ist ab dem 14. März bis auf weiteres geschlossen.
  • Das Lido ist ab dem 14. März bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Cité des sciences ist bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Pariser Oper ist bis auf weiteres geschlossen.
  • Der Louvre ist bis zum 31. März geschlossen.
  • Das Crazy Horse Paris ist vom 14. März bis 5. April geschlossen.
  • Disneyland Paris ist vom 15. bis 31. März geschlossen.
  • Die Katakomben von Paris sind ab dem 14. März bis auf weiteres geschlossen.

Dubai

Gemäß der Anweisungen der DTCM (Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing) sind alle Attraktionen in Dubai vom 16. bis 31. März 2020 geschlossen.

Vergnügungsparks

IMG World of Adventures
Dubai Parks and Resorts (Legoland, Legoland Waterpark, Motiongate, Bollywood Parks)
Aquaventure, Lost Chambers, Dolphin Bay und Sea Lion Point
Wild Wadi
Ski Dubai
Green Planet, Mattel Playtown, Hub Zero
VR Park
Flying Cup Dubai
Jumble
iFLY
Little Explorer
Magic Planet
Dreamscape

Attraktionen

Burj Khalifa
Dubai Fountain Boardwalk
Dubai Aquarium and Underwater Zoo
Dubai Dolphinarium
Garden Glow
Miracle Garden
Dubai Frame
Das Global Village ist dauerhaft geschlossen.

Erlebnisse

La Perle by Dragone ist vom 17. bis 23. März geschlossen.
Skydive Dubai
Dubai Opera
Xline Marina
Jebel Jais
Wüstensafaris und Dhau-Fahrten werden zwischen dem 16. und 31. März nicht angeboten.

Abu Dhabi
Ferrari World ist ab dem 14. März geschlossen.
Warner Bros. World ist ab dem 14. März geschlossen.
Yas Water World ist ab dem 14. März geschlossen.
Qasr Al Watan ist ab dem 14. März geschlossen.
Louvre Abu Dhabi ist ab dem 14. März geschlossen.
Die Scheich-Zayid-Moschee ist ab dem 14. März geschlossen.

Spanien

  • Die Sagrada Familia ist bis auf weiteres geschlossen.
  • Der Königliche Palast von Madrid ist bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Alhambra und der Generalife sind vom 13. bis 29. März geschlossen.
  • Der Alcazar von Sevilla ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Das Museo del Prado ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Das Casa Batllo ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Das Museo Reina Sofia ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Das Thyssen-Museum ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Real Madrid ist bis zum 27. März geschlossen.
  • PortAventura World ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Das Ferrari Land ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Das FC Barcelona Museum ist bis zum 27. März geschlossen.
  • Die Eishalle wird ab dem 27. März wieder geöffnet sein.

Japan

  • Das Disneyland Tokyo wird ab dem 15. März wieder geöffnet sein.
  • teamLab Planets TOKYO wird ab dem 15. März wieder geöffnet sein.
  • Tokyo Skytree wird ab dem 15. März wieder geöffnet sein.
  • Das Studio Ghibli Museum wird ab dem 17. März wieder geöffnet sein.
  • Pretty Guardian Sailor Moon — Shining Moon Tokyo ist bis Ende März geschlossen.
  • Fuji-Q Highland und teamLAB Borderless sind bis auf weiteres geschlossen.
  • Die Universal Studios Japan werden ab dem 15. März wieder geöffnet sein.
  • Das LEGOLAND Discovery Center Osaka wird ab dem 15. März wieder geöffnet sein.
  • Osaka Spa World wird ab dem 15. März wieder geöffnet sein.
  • Das Osaka Aquarium Kaiyukan wird ab dem 15. März wieder geöffnet sein.
  • Abeno Harukas wird ab dem 15. März wieder geöffnet sein.

Reisewarnung

COVID-19 Risikoeinschätzung

Warnstufe (auf nicht notwendige Reisen verzichten | weit verbreitete, anhaltende Übertragung)

Alarmstufen (zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen | anhaltende gesellschaftliche Übertragung)

Länderspezifische Reisewarnungen

  • In den Vereinigten Staaten wurde ein Einreiseverbot verhängt. Die Grenze zu Kanada ist ab dem 20. März (Mitternacht EST) für nicht unbedingt erforderliche Reisen geschlossen. Einige Flüge wurden eingestellt.
  • In Frankreich werden einige Flüge eingestellt. Der Zug- und Fährverkehr über den Ärmelkanal wurde eingeschränkt. Bis zum 15. April werden nicht wesentliche Aktivitäten beschränkt. Kulturelle und sportliche Veranstaltungen werden eingestellt, große Menschenversammlungen verboten, Restaurants und Bars geschlossen, die Öffnungszeiten von Geschäften begrenzt und der öffentliche Nahverkehr eingeschränkt.
  • In Spanien gilt seit dem 23. März an allen Grenzen ein 30-tägiges Einreiseverbot. Einige Flüge wurden eingestellt. Landesgrenzen sind nur für Pendler und Lieferungen geöffnet. Nicht lebensnotwendige Aktivitäten einschließlich Fortbewegung (mit Ausnahme von Einkäufen und medizinischer Versorgung) wurden stark eingeschränkt.
  • In Italien wurde bis zum 30. April ein Ein- und Ausreiseverbot für das gesamte Land verhängt. Alle Attraktionen sind ebenfalls vorübergehend geschlossen.
  • In Armenien, Bhutan, Israel, Kuwait, Macao, Malediven und der Mongolei wurde ein Einreiseverbot verhängt. Einige Flüge und die Bestimmungen für ein Visum bei Ankunft wurden eingestellt. Bitte erkundigen Sie sich vor der Reise bei den Anbietern, ob die Durchreise erlaubt ist.
  • In Indien wurde am 18. März ein Einreiseverbot verhängt. Flüge wurden bis zum 14. April eingestellt. Alle nicht notwendigen Aktivitäten wurden stark beschränkt. Alle Visa und e-Visa wurden bis zum 15. April gesperrt.
  • In Saudi Arabien ist nach der Ankunft eine 14-tägige Quarantäne in Regierungseinrichtungen erforderlich. Flüge wurden eingestellt und Grenzen geschlossen. Am 23. März wurde eine 21-tägige Ausgangssperre von 19:00 bis 06:00 Uhr eingeführt. Der Betrieb von Inlandsflügen, Bussen, einigen Taxidiensten und Zügen ist seit dem 21. März eingestellt.
  • In Singapur wurde ein Ein- und Durchreiseverbot verhängt. Bis zum 9. April ist nur die Durchreise für die British Airways-Flüge BA15 (London nach Sydney) und BA16 (Sydney nach London) erlaubt.
  • In Thailand wurde am 26. März ein Einreiseverbot verhängt. Die Landgrenzen Kambodscha-Laos, Kambodscha-Thailand und Kambodscha-Vietnam sind vorerst bis zum 5. April geschlossen.
  • In den VAE wurde ein Einreiseverbot verhängt. Flüge wurden bis zum 9. April eingestellt. Die Durchreise wurde am 22. März für zwei Wochen eingestellt.
  • In Australien wurde ein Einreiseverbot verhängt. Die Grenzen bleiben möglicherweise für mindestens sechs Monate geschlossen (für ausländische Staatsbürger und ausländische Anwohner). Es wurde eine 14-tägige Selbstquarantäne eingeführt. Große Versammlungen sind verboten.

Häufig gestellte Fragen

Ich habe Bedenken wegen des Coronavirus-Ausbruchs. Kann ich meine Reisepläne ändern?

Wenn es derzeit keine Reisehinweise der Regierung bezüglich einer Reise an Ihren Urlaubsort gibt, würden wir Ihnen nicht empfehlen, Ihre Reise wegen des Coronavirus zu verschieben, da Sie die damit verbundenen Kosten nicht zurückfordern können.

Ich habe mein Erlebnis vor dem Ausbruch des Coronavirus gebucht, doch der Veranstaltungsort ist jetzt geschlossen. Was kann ich tun?

Falls der Veranstaltungsort an Ihrem geplanten Besuchsdatum geschlossen ist, wenden Sie sich bitte an unser Support-Team, um eine Rückerstattung zu erhalten. Eine Liste mit den geschlossenen Attraktionen sowie die voraussichtlichen Wiedereröffnungstermine finden Sie hier.

Kann ich meinen Urlaub wegen des Coronavirus absagen?

Wenn Ihre Reise zu einem Zielort führt, für den die US-Seuchenschutzbehörde CDC die Warnung “auf nicht notwendige Reisen verzichten” ausgesprochen hat, haben Sie Anspruch auf eine 100-prozentige Rückerstattung oder Headout Credits. Wenn Sie Ihre Reisepläne zu einem Reiseziel stornieren möchten, für das die CDC keine Warnung zur Vermeidung nicht notwendiger Reisen ausgesprochen hat, gelten unsere allgemeinen Stornierungsbedingungen.

Was deckt meine Versicherung ab?

Hinweis: Diese Antwort wurde am 12.03.2020 veröffentlicht. Der Versicherungsschutz kann sich jederzeit ändern. Bitte prüfen Sie Ihre eigene individuelle Versicherungspolice bezüglich Ihres Versicherungsschutzes.

Im Rahmen von Reiseversicherungspolicen, die eine “Reisestörung” abdecken, werden Ihnen die Urlaubskosten erstattet, wenn Ihre Reise in ein Land geht, für das die DFA die Warnung “auf nicht notwendige Reisen verzichten” ausgegeben hat, vorausgesetzt, die Buchung erfolgte vor Ausgabe der Reisewarnung. Wenn Sie sich dafür entscheiden, nicht zu einem Land zu reisen oder ein Land zu verlassen, für das die DFA keine Warnung für den Verzicht auf nicht notwendige Reisen ausgegeben hat, haben Sie keinen Anspruch auf Rückerstattung.

Sie können Ihre Reise jederzeit vor der Abfahrt versichern lassen, allerdings gilt dann ein 7-tägiges Moratorium. Wenn Sie während der Sommermonate in den Urlaub fahren und jetzt eine Versicherung buchen, tritt diese in sieben Tagen in Kraft.

Wie erfolgen Rückerstattungen?

Für Rückerstattungen stehen Ihnen zwei Optionen zur Auswahl.

  • Eine Rückerstattung an Ihre ursprüngliche Zahlungsmethode, die innerhalb von 2 bis 7 Werktagen erfolgt.
  • Eine Rückerstattung in Form von Headout Credits, die sofort an Ihre Headout Wallet überwiesen werden.

In den meisten Fällen stehen Ihnen beide Optionen zur Auswahl. In Ausnahmefällen kann es jedoch vorkommen, dass unser lokaler Partner nicht mit unseren Rückerstattungsrichtlinien einverstanden ist. Eine vollständige Rückerstattung kann dann nur in Form von Headout Credits erfolgen. Sie können die Credits bis zum 31. Dezember 2021 für die Buchung von jedem Erlebnis bei uns nutzen.

Headout

Building the future of happiness

Medium is an open platform where 170 million readers come to find insightful and dynamic thinking. Here, expert and undiscovered voices alike dive into the heart of any topic and bring new ideas to the surface. Learn more

Follow the writers, publications, and topics that matter to you, and you’ll see them on your homepage and in your inbox. Explore

If you have a story to tell, knowledge to share, or a perspective to offer — welcome home. It’s easy and free to post your thinking on any topic. Write on Medium

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store