Komplexe Übungsabfolgen mit ständig wechselnden Körperspannungselementen

Körperspannungs- Übung

Komplexe Übungsabfolgen mit ständig wechselnden Körperspannungselementen unter Herz-Kreislauf-Belastung, trainieren das Zusammenspiel des Atemsystems wesentlich spezifischer als repetitive Übungen. Bei diesen können wir nämlich in ein Atemmuster fallen, wie etwa das Ausatmen bei der Aufwärts- und das Einatmen bei der Abwärtsbewegung des Klimmzugs. Durch repetitive Wiederholungen trainieren wir etwas, das so beim Klettern nicht vorkommt!

Komplexe Übungsabfolgen dagegen schaffen realistische Bedingungen, die mit schwierigen Klettereien vergleichbar sind.

Bewegungsabfolgen schulen uns, Atmung und Körperspannung zu integrieren!

Körperspannungs- Übung

Aus den oben genannten Gründen gebe ich Bewegungsabfolgen gegenüber Wiederholungen den Vorrang. Wir strukturieren unser Training in Bewegungsabfolgen und Time under Tension und trainieren so den wichtigen Aspekt des variablen Rhythmisierens der Atmung gleich mit.

Die Organisationsform Zirkeltraining wählen wir, wenn wir uns mit relativ wenig Zeiteinsatz für alle Herausforderungen des Kletterns fit machen wollen.

Komplexe Übungsabfolgen mit ständig wechselnden Körperspannungselementen lehren uns, Atmung und Körperspannung zu integrieren und sind deshalb die Grundlage unseres Körpertrainings.

Klettertraining — Kraft, Beweglichkeit und Kontrolle für Kletterer, Boulderer, Ninjas, Artisten und taktische Berufe

Im neuen Buch Klettertraining — Kraft, Beweglichkeit und Kontrolle für Kletterer, Boulderer, Ninjas, Artisten und taktische Berufe findest du mehr Anregung zur optimalen Trainingsgestaltung.