Das nächste „große Ding“

Technische Revolutionen, die die Welt verändert haben … und werden?

In den letzten 200 Jahren hat sich das Leben der Menschen grundlegend verändert. Bahnbrechende Erfindungen haben den Alltag auf den Kopf gestellt. Von der Erfindung des künstlich erzeugten Lichts über die Fortbewegung mit Zügen, Autos und Flugzeugen bis zur Computertechnologie. All das, was heutzutage selbstverständlich ist, war Anfang des 19. Jahrhunderts noch unvorstellbar. Doch wird es auch weiterhin technische Revolutionen am laufenden Band geben, die außerhalb unseres bisherigen Vorstellungsvermögens liegen?

Ein Rückblick …

Anfang des 19. Jahrhunderts wird erstmals ein elektrischer Leiter durch Strom aufgeheizt und zum Leuchten angeregt. Das sogenannte Glühlicht wird später durch die typische Bauform als Glühbirne bekannt und ist bis heute noch weitestgehend unverändert im Einsatz.

In den 1820er Jahren wurde in England die erste öffentliche Eisenbahn in Betrieb genommen und neben Gütern zum ersten Mal auch Personen befördert. Die damals verwendete Schienenbreite von 1435 mm setzt als sogenannte Normalspur bis heute den Standard.

Wenig später begann mit der Elektrifizierung der bis heute wohl bedeutendste technologische Umbruch. Die Errichtung von flächendeckenden, erzeugerunabhängigen Stromnetzen schuf die Grundlage für unser „bequemes Leben“, das ohne Strom unvorstellbar wäre.

Um die Jahrhundertwende gelang durch die Entwicklungen von Carl Benz und den Gebrüdern Wright schließlich auch der Durchbruch mit motorisierten Fahr- und Flugzeugen. Die Leistung von Autos wird aber interessanterweise auch heute noch in Pferdestärken angegeben.

Auch nicht mehr wegzudenken, aber erst seit knapp 100 Jahren im Einsatz: Hörfunk-Empfangsgeräte. Das Bewegtbild mittels Fernsehfunk erreicht das Massenpublikum sogar erst seit gut 60 Jahren im heimischen Wohnzimmer. Zum Glück sagt man heutzutage etwas weniger sperrig einfach Radio und TV. ;-)

Am TV konnten dann auch die Meilensteine der neu geschaffenen Raumfahrtindustrie bewundert werden. Zwar sorgte besonders die bemannte Raumfahrt für Aufsehen, doch die heimlichen Helden sind die Satelliten, ohne die es bspw. keine genaue Wettervorhersage und kein GPS gäbe.

Und erst vor 20 Jahren begann dann schließlich der Siegeszug der Mobilfunk- und Internet-Technologie. Keine andere Erfindung hat unser modernes Leben so entscheidend beeinflusst, verändert und geprägt, so dass man inzwischen sogar von der „digitalen Gesellschaft“ spricht.

Und ein Ausblick …

Doch was kommt als Nächstes? Die Entwicklungen schreiten ununterbrochen voran und alles wird ständig verbessert: Züge fahren immer schneller und leiser, Strom wird zu großen Teilen ökologisch erzeugt, Prozesse werden zunehmend automatisiert, Autos fahren sparsamer oder sogar elektrisch … doch das grundlegende Prinzip bleibt immer gleich und Jahrhunderte alte Erfindungen funktionieren teilweise bis heute nach dem gleichen Standard.

Es ist vielleicht etwas philosophisch, aber wird es auch in den nächsten 20, 50 oder 100 Jahren wieder eine echte technische Revolution geben? Wirklich neue Erfindungen, die unser Leben so verändern werden wie die flächendeckende Elektrifizierung, künstlich erzeugtes Licht, die Verfügbarkeit des Automobils oder das Internetzeitalter? Zur Jahrtausendwende gab es viele Visionen, doch bahnbrechende Erfindungen, die unser ganzes Leben auf den Kopf stellen, sind derzeit nicht in Sicht.

Was denkt ihr, wie sieht unser Leben in einigen Jahrzehnten aus? Werden wir statt in unterschiedlichen Ländern auch auf unterschiedlichen Planeten leben? Wird sich unser Alltag grundlegend verändern, weil wir nachts nicht mehr schlafen, sondern uns nur noch eine Stunde aufladen müssen? Und brauchen wir keine Fahrräder, Autos oder Flugzeuge mehr, um uns von A nach B zu bewegen? Werden wir noch arbeiten oder wird alles automatisiert?

Wir lassen uns gern überraschen und sind gespannt auf das, was da (hoffentlich Tolles) auf uns zukommen könnte … :-)