AWS CLI einrichten

Marcel Prehn
Dec 28, 2019 · 3 min read

Irgendwann kommt man an den Punkt, an dem man es Leid ist alle Services über die AWS Console einzurichten. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, von der UI auf die Konsole umzusteigen. Und wie man das konfiguriert, zeige ich hier als Beispiel unter MacOS …

1. AWS Zugriffsschlüssel erzeugen

Als erstes sollte man einen Access Key und entsprechendes Secret in seinem AWS Konto anlegen. Damit ist es später möglich, sich über das CLI zu authentifizieren und zu autorisieren. Dazu einmal in die AWS Console, klick auf den User oben rechts, dann auf Meine Sicherheitsanmeldeinformationen

und schlussendlich den Zugriffsschlüssel erstellen :

2. Python3 installieren

Hat man den Key und das Secret angelegt, geht es an die Installation des AWS CLI. Dieses benötigt Python. Mein MacBook wurde zwar mit Python ausgeliefert, jedoch in Version 2.7. Um in Zukunft Feature-kompatibel zu sein, installiere ich Python3 über Homebrew nach:

brew install python

Danach verlinke den python-Befehl mit python3 über ein Alias in meinem Bash-Profil, damit die Installationsroutine der AWS CLI die aktuelle Version statt der 2.7 verwendet. Das selbe mache ich für pip. Das Bash-Profil findet man in der regel im Home-Verzeichnis:

vim ~/.zshrc

Daran füge ich die Alias-Kommandos am Ende der Datei hinzu:

alias python=/usr/local/bin/python3
alias pip=/usr/local/bin/pip3

Nach einem Neustart der Konsole oder einer Aktualisierung des Profils, sollten das python- bzw. pip-Kommando auf die Version 3.x zeigen:

source ~/.zshrc
python --version
Python 3.7.6

3. CLI installieren

Sollte das Installieren von Python geklappt haben, kann man nun die AWS CLI installieren. In meinem Fall die Version 2. Dazu kann man sich am Besten am Leitfaden von Amazon orientieren und die Installationsroutine herunterladen, entpacken und ausführen:

curl "https://d1vvhvl2y92vvt.cloudfront.net/awscli-exe-macos.zip" -o "awscliv2.zip"
unzip awscliv2.zip
sudo ./aws/install

Die Installation lässt sich danach einfach mit dem aws2-Befehl prüfen:

aws2 --version
aws-cli/2.0.0dev2 Python/3.7.4 Darwin/18.7.0 botocore/2.0.0dev1

Aus Gründen der Gemütlichkeit habe ich anschließend — analog zum Vorgehen bei Python — ein Alias für den aws2-Befehl angelegt, der aws auf aws2 mappt. Dazu wieder im Bash-Profil im Home-Verzeichnis eine Zeile anfügen:

alias aws=/usr/local/bin/aws2

4. CLI konfigurieren

Wenn das alles geklappt hat, muss nun nur noch das CLI mit dem AWS-Konto verknüpft werden. Dazu benötigen wir endlich den Access Key und das Secret aus dem 1. Schritt. Am einfachsten lässt sich das CLI über den configure-Befehl einrichten:

aws configure

Dabei folgt man dem Wizard, der nacheinander Access Key, Secret, Region und Output-Format erfragt. Als Default für Region und Output habe ich us-east-1 und yaml gewählt. Das ist aber persönlicher Gusto.

Die Konfiguration findet man übrigens im Home-Verzeichnis unter .aws/ für nachträgliche Anpassungen.

5. Zugriff testen

Ob du wirklich richtig stehst, siehst du wenn … der folgende Befehl funktioniert:

aws iam list-roles
[ ... ]

Zu sehen sollten das alle IAM-Rollen des AWS-Kontos sein. Schließen lässt sich die Anzeige übrigens via Ctrl-C oder q.

marcel.works

Technological Nonsense

Marcel Prehn

Written by

Java Enterprise Development by Day, Technological Nonsense by Night. #Java #GoLang #IoT #AWS

marcel.works

Technological Nonsense

Welcome to a place where words matter. On Medium, smart voices and original ideas take center stage - with no ads in sight. Watch
Follow all the topics you care about, and we’ll deliver the best stories for you to your homepage and inbox. Explore
Get unlimited access to the best stories on Medium — and support writers while you’re at it. Just $5/month. Upgrade