Deutschland beschließt Ehe für alle

Nach 16 Jahren der “Eingetragenen Lebenspartnerschaft” setzt Deutschland neue Zeichen

Erst am Montag (26. Juni 2017) hieß es von der Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass Sie eine Diskussion die “eher in Richtung einer Gewissensentscheidung geht” wünsche¹. Heute ist Freitag (30. Juni 2017) und die Deutsche Geschichte hat sich wieder ein stück weit zum positiven verändert. Denn der Gesetzesentwurf die “Ehe für alle” wurde im Deutschen Bundestag mit 393 Stimmen (226 Gegenstimmen) angenommen².

Mein eigener Hintergrund

Als ich Montag die Push-Benachrichtigung auf meinem Handy gelesen habe, dass Merkel von ihrem “Nein” zur Ehe für alle abgerückt ist konnte ich es nicht so richtig fassen. Die erste Frage die ich mir natürlich stellte war, ist das alles jetzt nur eine Taktik um Wahlkampf zu machen? Denn immerhin befinden wir uns quasi schon fast vor der nächsten Bundestagswahl. Kurzfristig wurde dann noch das Thema auf die Tagesordnung der heutigen (Freitag, 30. Juli 2017) Bundestagssitzung gesetzt.

Heute am Freitag, den 30. Juni 2017 folgte auch Prompt die Abstimmung des Gesetzesentwurfs und damit wurde ein Stück neue Geschichte im Bundestag geschrieben, denn zwei Menschen, die sich lieben dürfen in Zukunft unabhängig von ihrem Geschlecht heiraten. Auch wenn das Gesetz erst noch endgültig ausgearbeitet werden muss und anschließend durch unseren Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in Kraft gesetzt werden muss. Wenn man an diesem Zeitplan etwas rechnet, könnte das Gesetz also noch gegen Ende diesen Jahres in Kraft treten. Die genauen Ergebnisse und die Debatte könnt ihr euch hier ansehen: http://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=486

Aber nun schnell zurück für zu meiner Warte. Das ich offen als schwul geoutet bin, muss ich hier keinem mehr erzählen, da es eh die meisten wissen und wer es bis jetzt noch nicht wusste, hat jetzt Kenntnis über dieses kleine Detail. Als Teil der Community, freue ich mich das auch ich in Zukunft den Menschen wirklich heiraten kann, den ich liebe und nicht eine Extra-Form in Form der “eingetragenen Lebenspartnerschaft” eingehen muss. Denn genau diese Unterschiede machte auch den Unterschied, warum soll liebe so unterschiedlich beschrieben werden? Verstehen kann ich das noch immer nicht wirklich. Aber ich freue mich nicht nur über das Ergebnis der Abstimmung selbst, sondern auch über das Zeichen welches unsere Demokratie damit nach außen sendet. Nämlich ein sehr starkes und suveränes Zeichen. Auch wenn wir immer noch sagen müssen, dass es traurig ist das es so lange bis zu dieser Entscheidenden Abstimmung gedauert hat.

Letzten Endes bin ich mir aber sicher, dass wir heute einen großen Teil zur positiven Geschichte Deutschlands hinzufügen können. In diesem Sinne, danke fürs lesen dieses Beitrages zu diesem Thema und habt ein schönes Wochenende!

Zum Abschluss wieder Musik

Diesmal auch wieder passend zum Thema:

Verwendete Quellen:

¹) Kein klares Nein mehr zur “Ehe für alle” — https://www.tagesschau.de/inland/merkel-ehe-homosexualitaet-103.html

²) Rote Karte — Merkel stimmt gegen die Ehe für alle — https://www.welt.de/politik/deutschland/article166096813/Rote-Karte-Merkel-stimmt-gegen-die-Ehe-fuer-alle.html