Die Welt des Gaming

und was man in kurzer Zeit verpasst

Woher kommt’s?

Hey Leute, schön das ihr mal wieder rein schaut. Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, habe ich meinen Blog auf Medium.com umgezogen. Wieso und warum spielt eigentlich keine Rolle, ich sage es euch trotzdem: Der Flair. Medium ist mittlerweile eine der bekanntesten Blogging Websites neben Wordpress.com oder Blogger.com.

Das heutige Thema hat sich mehr oder weniger zufällig ergeben. Es geht um Gaming. Wenn ich mir selbst die Frage stelle, wann ich das letzte Mal gezockt habe, dann schockiert mich die Antwort selbst etwas. Es ist ziemlich lange her. Um genau zu sein 5–6 Monate schon. Auch davor hatte ich nicht viel Zeit mich mit dem Genre zu befassen. Das schlägt nun mit voller härte zurück. Ich habe gestern eine weile auf Steam verbracht und mit einigen Freunden geredet und festgestellt, dass ich ziemlich zurück liege.

Viel zu viele News?

Aber die Welt des Gaming ist nicht die einzige welche sich im Moment rasend schnell entwickelt. Ein ebenfalls gutes Beispielt (bei welchem ich nicht auf der Strecke geblieben bin) ist die IT-Welt. Jeder der in der Branche arbeitet oder mit ihr zu tun hat, merkt das am eigenen Leib. Wer sich nicht alle paar Tage die neusten News reinzieht bleibt schnell zurück und verpasst eventuell auch veröffentlichte Sicherheitslücken oder ähnliches.

Aber kann man sich überhaupt in jedem Thema für welches man sich interessiert stehts weiterbilden?
Das ist schwierig. Ich selbst weiß das, weil ich mich für verschiedenste Themen interessierte und mich auch gern auf dem aktuellsten Stand halte. Der Parameter welcher und immer wieder in die Quere kommt ist entweder Zeit, welche wir uns nicht nehmen oder viel mehr die Lust uns selbst weiterzubilden. Die Lust auf neues, etwas zu lernen. Eben genau diese Lust fehlt einigen.

Und jetzt?

Aber zurück zum Thema: Wie ist das jetzt mit dem Gaming. Der Punkt auf welchen ich hinaus möchte ist, dass die entsprechenden News immer größer werden und wir auch quasi “überflutet” werden mit Informationen über viele Themen. Das was nun Zeit benötigt ist wichtige Informationen von unwichtigen Informationen zu trennen. Dafür gibt es aber sicherlich kein Patentrezept. Jeder muss selbst für sich entscheiden, welche Informationen für ihn wichtig sind und was jeden einzelnen von euch interessiert.

Letztlich komme ich zum dem Schluss, dass ich mich einfach eine Weile lang mit der Materie beschäftigt habe. Einigen geht es vielleicht auch wie mir. Mittlerweile bin ich wieder auf dem Stand der Dinge was Gaming angeht.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Marcel Deglau’s story.