Köln — die Domstadt am Rhein


Köln ist eine der ältesten und westlichen Städte Deutschlands. Rund eine Million Einwohner hat die Domstadt am Rhein — und nebst Karneval und Kölsch einiges in Sachen Kultur zu bieten.

Mitten durch die Stadt führt der Rhein. Er teilt die Stadt in den älteren Teil und das neuere, rechte Rheinufer. Vom rechten Rheinufer aus hat man einen tollen Blick auf die typische Kölner Silhouette mit der Hohenzollernbrücke im Vordergrund, dem Dom gleich dahinter und dem ‘Colonius’, dem Fernsehturm, etwas weiter im Hintergrund.

Verbringt man einige Tage in Köln, darf ein Besuch in einem der traditionellen Brauhäuser der Stadt nicht fehlen. Zur Braukultur gesellt sich jede Menge tatsächliche Kunst und Kultur. Mit dem MAKK (Museum für angewandte Kunst Köln) und dem Museum Ludwig besitzt Köln in unmittelbarer Nähe zum Dom ein ausgesprochen reichhaltiges Angebot an Kultur — äusserst besuchenswert! 
Dabei darf hier im Zentrum Köln eines nicht fehlen: der Besuch des Kölner Doms. Im Innern überwältigen uns die imposante Raumhöhe des gotischen Sakralbaus und die modern anmutenden, pixelähnlichen Fenstergläser des Künstlers Gerhard Richter.

Der Aufstieg bis zur Spitze eines Domturmes ist ebenfalls empfehlenswert, ganz abgesehen vom Wetter. Selbst bei trüber Witterung sieht man den Rhein von oben und erhält einen guten Überblick über die Stadt — praktisch vom Zentrum aus, dem südlichen Domturm.

Weitere Höhepunkte von Köln sind die Kranhäuser im Süden, der Medienpark im Norden der Stadt, sowie der Zoo und der botanische Garten. Grundsätzlich gilt es, sich dem rheinischen Lebensgefühl, das Köln zur Genüge ausstrahlt, einfach hinzugeben und die Stadt am besten zu Fuss zu erkunden.

  • Eloy (EMM)

ursprünglich auf maymailcards.tumblr.com veröffentlicht