Ein Sonntag wie damals …?

Im Leben eines Cosi ist der Sonntag generell ein ganz normaler Arbeitstag. So wie alle anderen Freitage, Feiertage und freien Tage auch. Um den Kreislauf kurz zu durchbrechen habe ich mir letzten Sonntag eine kleine Auszeit gegönnt. Und bin um 5:45 Uhr aufgestanden.

In den Gedanken ist das Studium allgegenwärtig. Ich behaupte, mit dieser Ansage bin ich nicht alleine. Beobachtungen unserer Sozialen Netzwerke bestätigen das. Ob in den frühen Morgenstunden, während der Mittagspause, spät Abends oder zwischendurch: wir denken #cos.

Auch dank der schönen, bunten und langen Liste mit klingendem Namen “Deadlines” (ohne die jeglicher Überblick verloren wäre, special thx to Romy2Go) werden wir täglich daran erinnert, was noch nicht getan ist. Die blinkenden Apps und klingelnden Notifications sind zum Tinnitus unserer Tage geworden und wir unterhalten uns darüber, wie man etwaige Mängel in den Griff bekommt (Eisentabletten, Smoothies und Alkohol) und welche die beste Coping-Strategie ist (#biercos).

Auch unser Hirn braucht Zeit zum Verarbeiten der vielen Informationen. Diese Zeit sollten wir uns bewusst gönnen und uns “abschalten” … wie auch Slack, G+, FB, Twitter & Co.

Genau das habe ich gestern im Rahmen einer morgendlichen Yogaeinheit(Sadhana) gemacht. Wikipedia meint, man könne dadurch die Erleuchtung erreichen. Bis heute hat sich dahingehend zwar noch nichts getan, ich arbeite aber weiter daran. Nach 2,5 Stunden Praxis, Entspannung und Gesang waren jedenfalls meine Hirnwindungen wieder erholt und bereit zu arb… ähm … frühstücken. Danach ging der Tag wieder sanft ins “normale” cos-Leben über. Vollgetankt mit Energie für neue Herausforderungen!

Natürlich bin ich nicht die Einzige, die Wert auf Ausgleich zum intensiven Leben legt. Zu lesen, wie es den KollegInnen geht, wirkt auf mich sehr beruhigend. Der Austausch zeigt neue Möglichkeiten auf und bietet eine Basis für Gespräche über “normale” Dinge. Wie für viele Cosis ist auch für mich Sport eine der besten aktiven Tätigkeiten zum Um- und Abschalten. Als großer Radfahr-Fan habe ich vor, die Hügel in der Umgebung zu erklimmen — zwischen Arbeit und #cos muss im Stundenplan dafür jedenfalls ein Platz sein.

Kurz zurückblicken und nachdenken: einen Sonntag wie damals … ohne #cos … will ich das überhaupt noch? Gute Frage. Klare Antwort: Nein!

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Anna Milkyway’s story.