Die Erfolgsfaktoren für Innovation, Female Empowerment und die Matrix — SXSW Breakfast Taco VI

Was auf der SXSW heraussticht: Die Frauendiskussion, die nicht existiert. Sondern einfach selbstverständlich ist. Außerdem hat IDEO ein paar Tipps zu Erfolgsstrategien preis gegeben.

Tieeef einatmen, und ausatmen. Mir sagen ja ständig Leute “Chill mal!”. Weiß auch nicht, was sie damit meinen. Aber gestern war ich für drei Minuten tiefenentspannt. Ich habe den ruhigsten Raum auf der SXSW gefunden: Headspace hat zwei Meditationsräume eingerichtet. Toll!

Erst Meditation, abends dann Piano-Battle.

Ansonsten hat Ray Kurzweil, der Supervisionär von Google, gesagt, dass wir in einer Matrix leben. ENDLICH ist diese Frage mal geklärt! Ein super Abschluss der diesjährigen SXSW, denn morgen fahre ich auch schon wieder nach Hause. 😢Damit ist dies erst einmal der letzte Breakfast Taco. Es war ECHT anstrengend, jeden Tag zwischen Panels und Abendprogramm noch alles aufzuschreiben, hat mir aber mega Spaß gemacht! Ich glaube, ich mag wieder häufiger schreiben. (Vielleicht nur nicht täglich, uff.)

Zum letzten Mal also: Meine Learnings von gestern — inklusive drei Tipps für euch, wenn ihr 2019 auch mal zur SXSW kommen möchtet!


💡 #CrazyIdea

Wie wäre es eigentlich, wenn ein Mensch so intelligent wäre, dass er alle Probleme lösen kann? Das ist Danielle. Danielle hat mit 12 Jahren Krebs geheilt, danach Wasser in die Wüste gebracht und Kriege gelöst, jetzt mit 19 Jahren ist sie Präsidentin der Vereinigten Staaten, dafür haben sie extra das Gesetz geändert. Danielle ist das Gedankenexperiment von Ray Kurzweil, dem Supervisionär von Google. Das Buch gibt es ab Sommer. Coole #CrazyIdea.

Was ich besonders toll finde: Danielle ist wie selbstverständlich eine Frau. Auf die Frage, ob wir in der Matrix leben, meinte Kurzweil, es sei durchaus möglich, dass wir in einer Simulation leben, die “some teenager did as science experiment in school”. Die Frage wäre nur, “how we can convince her to keep the simulation running? I think through creativity and great ideas!”.

Ist euch etwas aufgefallen? Dieser Teenager war wie selbstverständlich eine “Sie”. Das Thema female empowerment schwingt hier überall mit. Es sind viele, viele Frauen auf den Panels, Susan Wojcicki, die CEO von Youtube, wurde angekündigt mit dem Satz “Advertising, tech and video are the most male dominated industries and she is on top of them all” — und 2000 Leute im Raum jubeln, Männer wie Frauen gleichermaßen.

Was für einen RIESIGEN Schritt wir mit der Equality-Bewegung im vergangenen Jahr gemacht haben, zeigt sich nicht nur daran, sondern auch an der Diskussion, die in jeder AI-Diskussion mitschwingt: Was tun wir gegen bias? Dass das Problem in diesem frühen Stadium der Technologie schon so wichtig ist, finde ich so, so toll und wichtig! 😍

🔮 #MediaTrends

Seit Facebook alle paar Monate am Algorithmus herumschraubt, suchen die meisten Medienhäusern nach neuen, beständigeren Communities. In Austin haben dazu nicht nur Medien gesprochen, sondern auch Firmen aus HealthTech oder Wissenschaftler.

Das Problem mit Communities: Communities sind wichtig, ihre Moderation ist aber nicht zwingend Teil des Business Models. Außerdem gibt es auch hier ein paar Trends:

  • Kleinere Communities: Sie fühlen sich sicherer und offener für die Teilnehmer an. Insgesamt scheint es, als müsste man kleinere, spezifischere Gruppen aufbauen.
  • Facebook ist out: Die Gruppen werden hier einfach zu schnell zu groß und zu anonym.
  • Virtuelle Events bringen die Community-Teilnehmer zusammen.

👩‍💻 #TechThatChangesTheWorld

Ich weiß, ich weiß, Innovationsmethoden hatten wir gestern schon. Aber heute war der Chef von IDEO on stage, DER Guru für user-centered design. Ideo ist Schuld, dass Design Thinking so ein Buzzwort geworden ist. Der Talk hat sich echt gelohnt, er hat nämlich die 6 “creative qualities” mitgebracht, die zu mehr Erfolg in Innovation führen — inklusive der Rate, wie viel sie den Erfolg steigern:

😍 Purpose — 20%

Ohne ein festgelegtes Ziel ist es schwer, sich zu entscheiden, welchen neuen Ideen und Chancen man nachgeht. Außerdem: “Great purpose ignites people and inspires them to take action.” Das Mission Statement darf nicht nur niedergeschrieben und vergessen sein, sondern muss gelebt werden.

🔭 Looking out — 25%

In der Produktentwicklung nicht nur einmal am Anfang mit den Nutzern sprechen, sondern immer wieder die Verbindung suchen.

⚗️ Experimentation — 50%

Es reicht nicht, nur mit einer Idee zu experimentieren. Wer sich traut, fünf Ideen parallel auszutesten, hat eine 50% höhere Erfolgsquote für das Produkt. Warum? Das Gehirn verliebt sich in eine Idee, sobald man ein paar Stunden damit zugebracht hat und sucht nur noch nach dem bestätigenden Feedback. Wer eine Idee hat, soll erstmal 3 Alternativen suchen und die durchtesten, bevor er zur ersten zurück kommt.

💏 Collaboration — 38%

Mit Teams über Branchen hinweg zusammen zu arbeiten, erhöht die Erfolgschancen um 38%. Cross-Industry Innovationen finde ich persönlich auch extrem spannend. IBM ist in dem Feld unterwegs, viele andere auch. Es gibt einfach viel mehr Inspiration, über den Tellerrand der eigenen Branche zu schauen.

💪 Empowerment — 69%

Die besten Organisationen bieten Autonomie in Innovation und Transparenz über den Prozess. Das macht ganze 69% aus! Heißt konkret: JEDEN (sic!) im Unternehmen in Innovationsmethoden schulen, so dass JEDER auf eine Idee kommen kann. Und erzählen, warum Idee abgelehnt oder nicht umgesetzt wurde, sodass andere daraus lernen können.

👌 Refinement — 25%

Listet auf, was für euch essentiell ist. Worin muss eure Firma wirklich gut sein, um das Ziel (siehe oben) zu erreichen? Listet für jedes Produkt, Prozess oder Team 5 bis 7 Design Prinzipien auf, worin es gut sein muss. Investiert die Ressourcen dafür.

Vor allem über die Punkte Experimentation, Collaboration und Empowerment denken wir gerade im Media Lab Bayern viel nach. Bislang machen wir aus Talenten Entrepreneure und helfen ihnen bei der Produktentwicklung, unsere Methoden, Formate und Coaches können wir genauso auf größere Häuser übertragen und aus Mitarbeitern Intrapreneure machen, die innovative Produkte für die Firma entwickeln. Wer das als Idee spannend findet, please talk to me!

💥 #ProTipp

Für mich ist die SXSW 2018 erstmal vorbei. 😢 Wenn ihr nächstes Jahr auch mit dabei sein möchtet, hier drei Tipps:

📝 Presse-Akkreditierung, wenn ihr Journalisten seid: Starten so im September, wer sich bis Mitte November akkreditiert, hat sehr gute Chancen.

🏡 Schlafen: Die Hotels starten ab 600€ die Nacht, günstiger und witziger kommt man im Airbnb unter. Schnappt euch ein paar Leute

🙋 Facebook-Gruppen: Die Leute findet man im Zweifel immer in den diversen SXSW-Facebook-Gruppen aus Deutschland. Hier findet ihr die allgemeine, es gibt meist auch regionale.

Ein letztes Mal: Howdy aus Austin! 😢 Es war mir eine Freude mit euch! 🙌