Kurzübersichten und Zeitreihen mit Google Data Studio erstellen

de.fotolia.com, business analytic graph in device with report paper concept. business planning and business investment concept. hand hold paper., Datei: #110261582 | Urheber: apinan

In den ersten beiden Teilen des Google Data Studio Tutorials haben wir uns mit den Einsatzgebieten und technischen Voraussetzungen sowie dem Verbinden und Bearbeiten von Datenquellen beschäftigt.

In diesem Teil konzentrieren wir uns vor allem auf Funktionen aus dem Bereich “Visualize”, also dem Darstellen der Datenquellen.

Das Visualisieren von Daten ist wichtig, damit Sie die passenden Schlussfolgerungen aus Ihren Daten ziehen können. In vielen Unternehmen liegen bereits zahlreiche Daten vor. Allerdings werden diese häufig in keinem relevanten Zusammenhang dargestellt, sodass die Unternehmen keinen Nutzen aus den vorhandenen Daten ziehen.

Mit Google Data Studio erhalten Sie eine kostenlose Visualisierungssoftware, mit der Sie große Datenmengen übersichtlich darstellen können. Im dritten Teil unseres Tutorials steigen wir in die Visualisierung mit Google Data Studio ein. 
 Die einzelnen Schritte werden mit Hilfe des Beispielunternehmens “Demo Inc.” demonstriert. Für das Beispielunternehmen wird ein Bericht umgesetzt, in dem die Kennzahlen “Website-Besucher”, “Absprungrate”, “durchschnittliche Besuchszeit”, “Anzahl der besuchten Seiten pro Sitzung” und “Konversionsrate” dargestellt und gefiltert werden.

Fertiger Beispielbericht in Google Data Studio

In diesem Teil des Tutorials erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie:

  • einen neuen Bericht in Google Data Studio anlegen
  • eine Kurzübersicht erstellen
  • ein Zeitreihendiagramm hinzufügen

In unserem Buch “Google Data Studio: Professionelle Berichte und Dashboards erstellen” stellen wir Ihnen die Visualisierungselemente detailliert vor. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Google Data Studio Dashboards und Berichte verständlich konzipieren, Berichte und Datenquellen verwalten, im Team arbeiten u. v. m.


Neuen Bericht mit Google Data Studio erstellen

Bevor Sie sich mit der Gestaltung Ihrer Daten beschäftigen, ist es zunächst notwendig einen Bericht zu erstellen und die benötigten Datenquellen mit Google Data Studio zu verbinden. Rufen Sie hierfür die Startseite von Google Data Studio auf und klicken Sie im Menü auf den Punkt “Berichte” (1). Klicken Sie nun auf das Plus-Zeichen unten rechts, um einen neuen Bericht zu erstellen (2).

Neuen Bericht in Google Data Studio anlegen

Anschließend können Sie Ihren Bericht an Ihre individuellen Anforderungen anpassen. Benennen den Bericht zunächst mit einem eindeutigen Projektnamen (3) und fügen Sie die notwendigen Datenquellen hinzu (4). Für unseren Beispielbericht verwenden wir die Datenquelle “Google Merchandise Store (Master)”. Wie Sie diese Datenquellen hinzufügen können, haben wir ausführlich im ersten Teil unseres Google Data Studio Tutorials beschrieben.

Datenquelle in Google Data Studio auswählen

Kurzübersicht hinzufügen

Nachdem Sie den Bericht erstellt und die notwendigen Datenquellen integriert haben, können Sie Kurzübersichten erstellen. Kurzübersichten ermöglichen es Ihnen, Ihre Messwerte im Überblick zu behalten, in dem der aktuelle Wert der Kennzahl sowie deren Entwicklung im Report angezeigt wird. Die Kurzübersichten in diesem Tutorial sehen wie folgt aus:

Darstellung von Kurzübersichten in Google Data Studio

Sie erstellen eine Kurzübersicht, indem Sie auf das Symbol für Kurzübersichten in der Menüleiste Ihres Reports klicken (5). Positionieren Sie das Fadenkreuz oben links auf der Seite, wo die Kurzübersicht angezeigt werden soll (6).

Kurzübersicht in Google Data Studio anlegen

Anschließend können Sie die “Kurzübersicht”-Eigenschaften auf der rechten Seite in der Menüleiste anpassen. Sie können Anpassungen der “Daten” (7) und des “Stil” (8) vornehmen. Im Beispiel des Demoshops, erstellen wir zunächst eine Kurzübersicht, mit der Sie die Anzahl Ihrer Website-Besucher im Überblick behalten.

Bei den Einstellungen im Bereich “Daten” wählen Sie folgende Einstellungsmöglichkeiten aus:

  • Messwert: “Users”
  • Datumvergleichstyp: Vorheriger Zeitraum

Tipp: Um den Zeitraum für ein Diagramm festzulegen, gehen Sie folgendermaßen vor.

  1. Wählen Sie das Diagramm aus.
  2. Wählen Sie den Tab DATEN aus.
  3. Klicken Sie im Bereich Datenquelle auf das Feld Zeitraumdimension und verwenden Sie dann die Dimensionsauswahl, um eine gültige Zeitdimension festzulegen.

Bei den Einstellungen im Bereich “Stil” nehmen Sie folgende Einstellungen vor:
Primärer Messwert: Kompakte Zahlen

Eigenschaften der Kurzübersicht in Google Data Studio pflegen

Sie haben nun erfolgreich eine Kurzübersicht zum Beobachten Ihrer Website-Besucher erstellt.

Kurzübersichten lassen sich einfach duplizieren und anpassen. Erstellen Sie nun drei weitere Kurzübersichten für die Absprungrate, die durchschnittliche Besuchszeit sowie die Anzahl der besuchten Seiten pro Sitzung. Diese lassen sich über das Kontextmenü durch die Funktion “Duplizieren” erzeugen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den zuvor erstellen Messwert und wählen Sie den Menüpunkt “Duplizieren” (9). Passen Sie anschließend den Messwert der Kurzübersichten in den “Kurzübersicht”-Eigenschaften an. Wählen Sie jeweils einen der folgenden Messwerte je Kurzübersicht aus:

  • Messwert “Bounce Rate” (Absprungrate)
  • Messwert “Avg. Session Duration” (durchschnittliche Besuchszeit)
  • Messwert “Pages/Session” (Anzahl der besuchten Seiten pro Sitzung)

Tipp: Da eine im Vergleich zum vorherigen Zeitraum gestiegene Bounce Rate negativ ist, sollte hier noch die Farbe angepasst werden.

Vergleichsmesswert in Google Data Studio anpassen

Zeitreihendiagramm hinzufügen

Ein weiterer grundlegender Baustein Ihres Berichts ist das Zeitreihendiagramm. Dieses ermöglicht Ihnen, die Entwicklung einer Kennzahl langfristig im Blick zu behalten. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie ein Zeitreihendiagramm erstellen, anpassen und duplizieren. In Kombination mit den Kurzübersichten können Zeitreihendiagramme folgendermaßen dargetstellt werden:

Zeitreihendiagramm in Kombination mit der Kurzübersicht

Für unseren Beispiel-Report erstellen wir Zeitreihendiagramme für die zuvor verwendeten Messwerte sowie ein kombiniertes Zeitreihendiagramm für die Besucheranzahl und die Konversionsrate. 
 Wählen das “Zeitreihe”-Symbol in der Menüleiste aus. Analog zur Erstellung der Kurzübersichten können Sie Zeitreihendiagramm platzieren, in dem Sie das Fadenkreuz auf Ihrem Report positionieren.

Zeitreihendiagramm in Google Data Studio anlegen

Nehmen Sie die notwendigen Anpassungen im Menü der “Zeitreihen-Eigenschaften” auf der rechten Seite vor. Wie beim Menü der Kurzübersicht-Eigenschaften können Sie die “Daten” und den “Stil” anzupassen. Nehmen Sie folgende Anpassungen vor.

Daten (10):

  • Messwert: “Users” auswählen

Stil (11):

  • Reihe 1: Farbe anpassen
  • Legende: Keine
  • Achsen: “Anzeigen anzeigen” deaktivieren

Rasterfarbe: Transparent

Eigenschaften der Zeitreihe in Google Data Studio anpassen

Erstellen Sie anschließend drei Kopien der Zeitleiste, die Sie unter den Kurzübersichten für “Bounce Rate”, “Avg. Session Duration” und “Pages/Session” positionieren. Markieren Sie hierfür die zuvor erstellte Zeitreihe. Mit einem Rechtsklick rufen Sie das Kontextmenü auf, in dem Sie die Funktion “Duplizieren” auswählen können. Wählen anschließend jeweils einen der folgenden Messwerte je Zeitreihe für die neuen Zeitreihen im Menü der “Zeitreihe”-Eigenschaften aus.

Daten:

  • Messwert “Bounce Rate”
  • Messwert “Avg. Session Duration”
  • Messwert “Pages/Session”

Zusätzlich zu den Zeitreihen für “User”, “Bounce Rate”, “Avg. Session Duration” und “Pages/Session” soll eine kombinierte Zeitreihe für “Users” und “Conversion Rate” erstellt werden. Damit können Sie zum Beispiel die Effizienz Ihres Marketings auswerten. Wie viele User haben die Seite an diesem Tag besucht und wie hoch war der Anteil der Personen, die etwas gekauft haben?

Kombinierte Zeitreihe für “Users” und “Conversion Rate”

Gehen Sie beim Erstellen der Zeitreihe wie zuvor beschriebenen vor und nehmen Sie folgende Anpassungen vor.

Daten (12):

  • Messwerte “Users” und “Ecommerce Conversion Rate”

Stil (13):

Reihe 1:

  • “Balken”
  • Farbe für Reihe 1
  • Achse links

Reihe 2:

  • “Linie”
  • Farbe für Reihe 2

Legende:

  • Oben
  • Achsen anzeigen
  • Linke y-Achse: Achsentitel anzeigen
  • Rechte y-Achse: Achsentitel anzeigen
Eigenschaften der kombinierten Zeitreihe für “Users” und “Conversion Rate”in Google Data Studio anpassen

Weitere Individualisierungsmöglichkeiten für Ihren Report bieten Kreisdiagramme, Zeitraumsteuerungen und Filteroptionen. Im nächsten Teil unseren Tutorials zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Optionen für Ihren Google Data Studio Report nutzen.

Für einen leichteren Start können Sie hier unsere kostenlose Google Data Studio Vorlage herunterladen:



Sascha Kertzel ist seit 2002 als Berater im Bereich Business Intelligence tätig und unterstützt nationale und internationale Kunden beim Design, der Implementierung und Optimierung unternehmensweiter Reporting-Lösungen. Mehr unter: https://metrinaut.com/

Like what you read? Give Sascha Kertzel a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.