MIGRATION, EINE GEFAHR? / Teil 5

Die umfangreichste, unparteiische Analyse in deutscher Sprache.

IV. Geoplitik und Terrorismus

Noch einmal nehmen wir unter anderem die umfangreichste und qualitative wertvollste Studie, die zu diesem Thema jemals durchgeführt wurde zur Hand. 38.000 Moslems wurden Face to Face in Europa, Asien, dem Mittleren osten und Afrika in 80 verschiedenen Sprachen befragt.

Prozentuelle Anzahl der Befragten in folgenden Ländern fanden Bombenattentate und Anschläge gerechtfertigt um den Islam zu verteidigen:

  • Palästina: 40%
  • Afghanistan: 39%
  • Ägypten: 29%
  • Malaysia: 18%
  • Türkei: 15%
  • Pakistan: 13%

Andere zum Islam bekehren sehen folgende Befragte Moslems als Pflicht an:

  • Tunesien: 73%
  • Marokko: 63%
  • Ghana: 92%
  • Nigeria: 89%
  • Senegal: 75%
  • Irak: 66%
  • Ägypten: 88%

Die terroristische Bedrohung durch mit den Migrantenströmen eingereiste Anhänger von islamistischen Gruppierungen:

Status Quo bezieht sich hier auf das Bundesinnenministerium und den Nahost Experten Rolf Tophoven als Quelle.

Focus Online führt Mitarbeiter der Grenzschutzorganisation Frontex als Quelle auf.

Der Sunnitisch Schiitische Konflikt ist einer der Grundpfeiler der geopolitischen Situation im Nahen Osten:

Die Schlüsselrolle der Türkei:

Flüchtlingslager Türkei:

Video Compilation über Verhalten von muslimischen Einwanderern:

Show your support

Clapping shows how much you appreciated MainBrain’s story.