MIGRATION, EINE GEFAHR? / Teil 6

Die umfangreichste, unparteiische Analyse in deutscher Sprache.

VI. Schlussfolgerung

Diese Analyse lässt ganz eindeutig erkennen, dass die Zuwanderung aus islamischen Ländern nach Europa nicht nur eine Gefahr für unsere Gesellschaft darstellt sondern so gefährlich ist, dass sie umgehend gestoppt und umgekehrt werden muss.

Die islamischen Bräuche und das täglich Gelebte sind mit unserer Kultur und grössten Teils auch mit unserem Grundgesetz völlig unvereinbar.

Es steht gänzlich ausser Frage, dass die überwiegende Mehrheit der Flüchtlinge nicht vor einem Krieg flüchtet, sondern aus wirtschaftlichen Gründen Deutschland ansteuert. Diese wirtschaftlichen Gründe sind nicht unbedingt die Suche nach Arbeit sondern eher Transferleistungen (Sozialleistungen).

Nirgendwo in Europa ist die Integration von Molems geglückt. Die Wahrscheinlichkeit dass eine Integration der bereits eingereisten Moslems in unsere Gesellschaft gelingt liegt nahe Null.

Es werden in Deutschland Flüchtlingsghettos entstehen, von denen die meisten zu No-Go Areas für die Polizei werden, ähnlich den Banlieus in Frankreich.

Es wird Bürgerkriegsähnliche Zustände und terroristische Angriffe geben. Gewalt gegen Frauen wird rasant ansteigen. Diebstahl wird an der Tagesordnung sein.

Die Wirtschaft wird nicht florieren, wie das manche Politiker immer noch blauäugig behaupten, sondern Deutschland wird es wirtschaftlich über Jahre, wahrscheinlich Jahrzehnte hinaus schlechter gehen.

Interessant hierzu auch zu lesen:

Warum sind so logische simple, demographische Zusammenhänge dem CIA klar aber unserer Regierung nicht? Handelt es sich hierbei um absichtliche Vertuschung oder Unvermögen? Wie konnten wir in Mitteleuropa nur so komplett unvorbereitet sein?

Die Migrationskosten wurden vom IFO Institut auf zunächst einmal 20 Milliarden Euro pro Jahr beziffert. Aus Erfahrung bei solchen Erhebnungen ist eher das doppelte bis dreifache realistisch. Hans Werner Sinn, Präsident des IFO instituts für Wirtschaftsforschung sagt dazu:

In 40–50 Jahren werden Moslems in Deutschland in der Mehrheit sein, dann wird mit grösster Wahrscheinlichkeit unsere Ordnung durch die Gesetze der Scharia abgelöst und Nicht-Muslime zu Menschen zweiter Klasse gehören.

Alle Indizien deuten darauf hin, dass es sich bei dem Flüchtlingsstrom um eine getarnte, organisierte Invasion handelt mit dem Ziel der Islamisierung Europas.

Die Entscheidung die europäischen Aussengrenzen nicht zu schützen war falsch. Die Entscheidung Flüchtlinge einzuladen und ungebremst nach Deutschland einreisen zu lassen war falsch und illegal.

Hier einige weitere Berichte ohne Kommentar von uns:

Show your support

Clapping shows how much you appreciated MainBrain’s story.