MAMA comes to Berlin: Listen and learn from top mobile attribution and marketing analytics experts

Berlin is the next stop for MAMA — so roll up and request your invite for your opportunity to participate in this interactive event (Thursday, March 23), organized by AppsFlyer, to hone your mobile analytics skills and network with an impressive roster of mobile UA and marketing superstars.

The event, which has toured Paris and Moscow, is teaming up with local partners — including the MMA Germany — to support the unique needs of mobile marketers in the region. The event series focuses on three concepts, each playing a part in helping marketers excel at their jobs: education, localization, and networking.

From in-depth market trends and practical advice on how to make the most of mobile marketing campaigns, to app store optimization (ASO) and ROI measurement, MAMA covers what you need to know to make and execute data-driven decisions to drive positive results for your campaigns.

Speaker agenda (in order of appearance) includes:

Richard Harless (Shazam); Gessica Bicego (Blinkist); Raul Tuckenbrodt (Delivery Hero), Daniel Rieber (MMA Germany Vice-Chair & adsquare); Mario Dietrich (Lovoo); Tamara Ziegler (Stylight); Erik Preusker (Netshops Commerce); Dora Nikolova (Here); Lior Barak (Zalando); Roland Eisenbrand (Online Marketing Rockstars); Benjamin Bauer (Foodpanda); Andreas Köster (Xyrality); Anna Faure (La Redoute); Thomas Petit (8fit); Saikala Sultanova (Space Ape Games); Deniz Zayifoglu (Flaregames); An Vu (Rovio); Alexander Krug (SOFTGAMES); Artem Petukhov (Pixonic); Martje Abeldt (App Annie); Peter Würtenberger (upday); David Llewellyn (MyTaxi); Johannes von Cramon (Growfirst); Christian Eckhardt (Customlytics); Menso De Buhr (Stroer); and Ido Bar-Oz (Kayak).

And, let’s not forget Happy Hour starting at 16:00 — offering everyone a great opportunity to network in a casual atmosphere.

Clearly, Berlin is the place to be if you are serious about mobile attribution and marketing analytics. Hone your skills, connect with the experts and learn from their experiences.

REQUEST YOUR INVITE HERE

Telling us more about the event and what to expect is Raul Truckenbrodt, Senior Mobile Marketing Manager bei Delivery Hero.

Raul is a speaker at the event and gives us the inside track (in German). Note: This post orginally appeared at http://t3n.de/news/mobile-marketing-konferenz-mama-803650/

MAMA: Warum ist es wichtig, dass die App-Szene Tacheles spricht?

Raul Truckenbrodt: In der App-Industrie sind Marketing-Manager heute zunehmend dazu gezwungen, sich selbst gut zu verkaufen und damit die eigene Stelle zu rechtfertigen. Dabei verlieren sie leider oftmals die effektive Vermarktung ihres Unternehmens aus den Augen. So wird lieber in Solutions oder Werbepartner investiert, die schöne Zahlen produzieren als mit strategischem Vorgehen einen reellen Impact zu verursachen. Der Manager bekommt dabei gute Gehälter und wird befördert. Diese Attitüde haben Traffic Provider sowie Tool Anbieter erkannt und richten sich entsprechend danach aus.

Bekannte Ausprägungen davon sind zum Beispiel Facebook mit ihren App Install Campaigns oder Google mit ihren Universal App Campaigns. Einfach im Setup, produzieren diese Kampagnen gewaltige Mengen an Attributions und sehen damit nach außen fantastisch aus. Hierbei gehen aber Transparenz und Kontrolle völlig verloren. Dieser Trend zerstört kleine innovative App Startups, die unabhängig vom Inhaber des Inventars sind und sich darauf konzentrieren, dass alles mit rechten Dingen zugeht, indem sie wirklich neue Technologie auf den Markt bringen. Ich hoffe, dass etwas Tacheles in der App-Szene diesen Trend verlangsamen und vielleicht komplett aufhalten kann.

MAMA: Welche Geschichte wirst du den Teilnehmern in deiner Session über Delivery Hero erzählen?

Truckenbrodt: In meiner Session werde ich verraten, wie man auf seriöse Art und Weise positive Bewertungen von echten Usern im App Store erhält, um so die Visibilität der App und Effizienz der Marketing-Aktivitäten zu maximieren. Außerdem werde ich — und das ist vielleicht noch viel interessanter — echte Negativ-Beispiele präsentieren, um zu zeigen was passiert, wenn man genau das nicht macht.

MAMA: Welche kontroversen Diskussionen erwartest du in den Panels?

Truckenbrodt: In Bezug auf die erste Frage würde ich mir einen kritischen Dialog über die Hoheit der Daten bei der Attribution von App Installs erhoffen. Speziell im Hinblick auf die Frage: “Wo sollte die Attribution meiner App Installs stattfinden?”. Wie wir alle wissen, lassen zum Beispiel Google oder Facebook das ja komplett intransparent auf ihrer Seite ablaufen und werden so nicht nur zum Lieferant der Ware, sondern diktieren auch direkt Qualität und Preis. Im Vergleich zur objektiven Performance-Messung mit nahezu allen anderen Werbenetzwerken, eröffnet dieses Vorgehen zumindest theoretisch einen immensen Spielraum für Messfehler und Fraud.

Show your support

Clapping shows how much you appreciated MMA Germany’s story.