Gottes letzte Zuflucht war die Dunkelheit in meinem Herzen

Gesammelte Werke: Gedichte von 1997 bis 2012.

OMID GOLBASI - Gottes letzte Zuflucht war die Dunkelheit in meinem Herzen

Gedichts- und Gedankenbände // Poesie / Veröffentlicht am 17.04.2013 als kindle E-Book (40766 Wörter, entsprechen 474 Seiten, Version 2).

Nach über 15 Jahren Arbeit endlich fertiggestellt: Die kompletten, gesammelten Werke, mit allen Gedichts- und Gedankenbände meiner Jugend von 1997 bis 2012.

Auf knapp 500 Seiten und nach Jahreszahlen ab 1997 aufgelistet, finden sich meine frühesten literarischen Gehversuche, Projektarbeiten wie „Staubhandel“ (in der Toskana verfasste Gedichte) und Gedichte und Kurzgeschichten aus der jüngeren Zeit.

Für mich persönlich ein unsagbar wichtiges Herzensprojekt voller wertvoller Erinnerungen aus meinem Leben (Kindheit und Jugendjahre) und bestimmt auch meine erste Referenz, in Sachen Gedichte.

E-Book hier kaufen für 2,99 €

Gottes letzte Zuflucht war die Dunkelheit in meinem Herzen

Leserstimmen

Lyrik, die man so kein zweites mal findet!

Adel B.

Schön mit anzusehen wie der Autor im Laufe des Gedichtbandes und der Zeit, also seiner Jugend bis ins Erwachsenenalter immer mehr seinen ganz eigenen Stil findet und perfektioniert.
Mir gefallen zwei Dinge an diesem eBook:
1. Wahnsinn, wie viele Gedichte es hier gibt! Das nenne ich mal “Value for money”. Bei so einer riesigen Auswahl kann man auch einfach eine zufällige Seite aufschlagen und sich immer wieder überraschen lassen.
2. Der Autor schreibt im ganz eigenen Stil und oftmals kann man wirklich nachvollziehen wie er sich wohl gefühlt haben muss und worauf er hinauswollte, als er die entsprechenden Zeilen verfasst hat.
“Gedichte” klingt zwar ein wenig altbacken (man sollte es eher als Gedanken, oder wie der Autor selbst schreibt “Blattwerkrauschen” definieren), ich kann dieses kleine aber feine eBook aber jedem empfehlen, der das ganz große Gefühl liebt. Freue mich mal auf aktuelle Gedichte aus 2013! Bitte mehr!

1000 Worte sagen mehr als ein Blick!

James B.

Es gehört einiges dazu mich beim Lesen in Verzückung zu versetzen. Omid E. Golbasi versteht es, mit einer unglaublichen Wortgewandtheit, Dinge zu beschreiben oder Geschichten zu erzählen, den Leser vorzüglich zu unterhalten. Man ist geneigt auszurufen: „Ja! Genau so wollte ich es ausdrücken, nach genau dieser Formulierung habe ich gesucht!“ Leider gelingt mir das, (wie auch in diesen Zeilen ersichtlich…) nicht annähernd… Um auszudrücken, was ich sagen will, hätte der Autor diese Rezession selber schreiben müssen, doch dafür ist sie ja nicht da! Also glaubt meinen stümperhaften Worten und taucht ein in die Welt des Omid E. Golbasi! Ich warte jetzt schon auf seinen ersten Roman, der hoffentlich bald von ihm geschrieben wird! (Vielleicht ist da ja schon etwas auf dem Wege…?)

Liebe Leserin, lieber Leser — als Newcomer-Autor ohne Verlag im Rücken ist es das schönste für mich, wenn meine Arbeit weiterempfohlen wird und weitere Menschen erreicht. Wenn dir dieser Artikel also gefallen hat, dann teile ihn bitte auf Facebook oder Twitter (siehe linke Spalte auf dieser Seite, neben Text) mit deinen Freunden und gib meiner Facebook-Fanseite ein “Gefällt mir” (so bleibst du selbst auch immer informiert über neue Geschichten). Vielen Dank und viele Grüße! Dein Omid Golbasi.