On Purpose gibt mir die Möglichkeit meinen Hintergrund als Sozialwissenschaftler mit meinen beruflichen Werdegang zu kombinieren.

Tristen Müller, April 2017 Associate, teilt seine Erfahrungen als IT-Projektmanager und spricht darüber, wie er nun Projekte mit Sinn und Nachhaltigkeit umsetzen kann. Außerdem kann er seinen Hintergrund in Politik mit seiner Expertise in Business & IT kombinieren.

Wie war dein Weg zu On Purpose?

Vor On Purpose war ich als IT-Projektmanager für einen internationalen Software-Dienstleister (Cloud basierte Logistiksoftware) tätig und habe Projekte für Großkunden wie AKzoNobel und Exxon durchgeführt. Ich habe beschlossen meinem alten Job den Rücken zu kehren, weil ich gesellschaftlich relevante Themen anpacken und nachhaltige Lösungen, und nicht immer nur die schnellste und
einfachste Lösung, implementieren wollte. Wenn ich zuvor ein Software System (TMS) für einen Kunden implementiert habe, hatte ich nicht das Gefühl etwas Nachhaltiges mit Bedeutung zu
schaffen. Es ging darum die Prozesse des Kunden zu verbesseren. Neben der Generierung von mehr Gewinn für den Kunden (und die eigene Firma) führte es zu nicht viel mehr.

Was bewegst du mit deiner Arbeit?

Als IT-Projektmanager für die Plattform elternleben.de bei der Partnerorganisation wellcome übersetze ich konzeptionelle Anforderungen in technische Lösungen, definiere, gliedere und führe IT-Projekte durch. Außerdem bin ich für die Koordination sowie Anleitung externen Agenturen zuständig und
berate den Vorstand bei strategischen IT-Entscheidungen.

Mit meinen Arbeitseinsätzen versuche ich eine Brücke zwischen IT und sozialer Wirkung zu schlagen. Ich befasse mich damit, wie IT eingesetzt oder eine Plattform technisch so weiterentwickelt werden kann, dass damit soziale Wirkung erzielt werden kann.

Was ermöglicht On Purpose dir?

On Purpose bietet mir die Möglichkeit über den Tellerrand hinaus zu blicken und vor allem viele tolle und interessante Leute und Organisationen kennenzulernen. Ich habe das Gefühl, dass ich mich
durch und mit On Purpose auf meine persönliche Weiterentwicklung fokussieren kann. Außerdem kann ich während des Jahres ein nachhaltiges und belastbares Netzwerk aufbauen.

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.