opencampus.sh
Published in

opencampus.sh

Mit Braukunst durch die Corona-Krise — Lille hält durch

Gestartet sind sie als Kuckucksbrauer in fremden Brauereien. Seit 2018 haben die Gründer von Lille ihre eigene Brauerei und etablieren so wieder echte Braukunst in Kiel. Im Podcast erzählen sie uns, wie sich die aktuelle Corona-Krise auf Lille auswirkt, mit welchen kreativen Ideen sie versuchen die Krise zu meistern und wie mit Kieler-Solidarität am Ende alles gut werden kann.

von Timo Drahn

Lille-Gründer Florian Scheske im Opencampus.sh-Podcast
Das Lille-Team — Die Gründer Flo und Max rechts im Bild

Ursprünglich studierten Max und Flo, die beiden Gründer von Lille, Design an der Muthesius-Kunsthochschule. Schon damals hatten sie eine Schwäche für gutes Bier mit guten Zutaten und maximalem Geschmack. Aus den ersten eigenen Brauexperimenten wurde mehr und so starteten sie 2015 mit Lille die erste CraftBeer-Marke für Kiel.

“Wir wollen das regionale Bier sein und Kiel und seine Region mit gutem Bier und guten Produkten erobern!” — Florian Scheske, Gründer von Lillebräu

Von der Eröffnung der eigenen Brauerei in 2018 und den Folgen der aktuellen Corona-Krise

Knapp fünf Jahre nach der Gründung sind sie diesem Ziel schon sehr nahe gekommen. Ehrlichkeit und Lokalität sind den beiden dabei besonders wichtig. Und deshalb setzten sie bei Lille auf hochwertige Zutaten aus der Region.

Die Lille-Brauerei im Kieler Eichhof-Quartier

Mit dem Bau der Brauerei kam Lille auch zu seinem eigenen Schankraum, mit jeder Menge Platz für Besucher. Durch Brauerei-Führungen, gutes Essen und Kultur mit Veranstaltungen aller Art, vom Pub-Quiz bis zum Sackloch-Turnier, ist die Brauerei in kürzester Zeit zu einem der Hotspots in Kiel geworden.
Neben dem Einzelhandel ist Lille fest in der Kieler-Gastronomie-Szene verwurzelt und außerdem das offizielle Bier der Kieler Woche.

Mit diesen Erfolgen im Rücken wollte das Team in 2020 so richtig durchstarten, doch dann kam alles anders. Die Corona-Krise zwingt die lokale Gastronomie zu schließen. Die Kieler-Woche wurde verlegt, fällt vielleicht sogar ganz aus und auch bei Lille musste der Schankraum zu machen.

“Inzwischen machen wir 60% unseres Umsatzes allein über den Schankraum und das bricht jetzt natürlich alles weg.”

Kiel hilft Kiel — Lilles Initiative zur Unterstützung der Kieler Gastronomie

Kiel hilft Kiel

Doch Lille wären nicht Lille, wenn die Mannschaft in solchen Zeiten den Kopf in den Förde-Sand stecken würde. Das neue Kieler Zwickel ist quasi das Krisen-Bier. Der Verkaufserlös fließt direkt in einen Gemeinschaftstopf für die lokale Gastronomie. Doch das ist längst noch nicht alles…

Im aktuellen Podcast von Opencampus erfahrt ihr wie Lille und Team mit der aktuellen Situation umgehen, mit welchen kreativen Mitteln sie versuchen die Krise zu meistern und natürlich wie ihr sie dabei unterstützten könnt. Hört rein und bleibt gesund!

opencampus.sh ist ein Update für die deutsche Bildungslandschaft und Innovationskultur des Nordens. Ohne Unterscheidung zwischen Bildungsstatus und Herkunft.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store
Team opencampus.sh

Team opencampus.sh

opencampus.sh ist ein Update für die deutsche Bildungslandschaft und Innovationskultur des Nordens. Ohne Unterscheidung zwischen Bildungsstatus und Herkunft.

More from Medium