So gründet man eine Initiative für Spieleentwicklung — IF(game)SH: A PTW-Story

Bei der Prototyping Week taten sich mit Jens Bahr, Karolin Kraut und Julia Seifert im vergangenen Jahr drei Enthusiasten aus der Spielebranche zusammen um die “Initiative für die Förderung der Spielebranche in Scheswig-Holstein” (kurz: IF(game)SH) zu gründen und Schleswig-Holstein als Standort für die Spieleentwicklung zu stärken.

Alle drei arbeiten schon länger an ihren eigenen Game-Projekten. Jens sitzt mit seinem eigenen Spieleentwicklungs-Startup “Off The Beaten Track” in der Starterkitchen, ebenso wie Karolin mit “Storyyeller Games”. Julia war und ist u.a. als Marketing-/Community-Managerin und als Spieleübersetzerin für verschiedene Studios aktiv. Dabei erkannten sie, dass der Spieleentwicklungsszene in Schleswig-Holstein eine feste Community fehlt.

Jeder Spieleentwickler kocht ein bisschen sein eigenes Süppchen, ohne dass man etwas von einander weiß oder sich verbinden kann. — Jens Bahr, IF (game) SH

Dieser Fokus auf die Spieleentwicklung, und nicht so sehr auf Spieler im Allgemeinen, kristallisierte sich jedoch erst bei der Prototyping Week 2018 so richtig heraus. Mithilfe von Design Thinking schärften sie so ihr Profil bzw. ihre Zielgruppe. Besonders wichtig war auch die anschließende Abschlusspräsentation vor Unternehmern und Vertretern der Stadt. Dass das Feedback zu ihrer Idee so auffallend positiv ausfiel überraschte selbst die drei Gründer. Bestätigte sie aber darin, dass Spiele als wichtiger Technologieträger und Innovationsfaktor in Schleswig-Holstein Gehör finden. 
Danach ging alles ganz schnell: Zahlreiche Vorträge, Workshops, Game-Jams, u.a. beim Waterkant Festival, u.v.m. Das Highlight in 2018 war jedoch der Digitalisierungspreis, den IF(game)SH auf der Digitalen Woche verliehen bekam.

Sonderpreisträger “Best of Digital.SH 2018”

Was ist daraus geworden?/Wo steht IF(game)SH heute?

Ministerpräsident Daniel Günther besucht den IndieGame Stammtisch

Inzwischen hat der Verband mehrere wiederkehrende Veranstaltungen ins Leben gerufen. So ist z.B. der Indiegamedevelopment-Stammtisch zu einer feste Institution geworden und auch die wöchentlichen Video Game Development Sessions in der Starterkitchen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Darüber hinaus finden in regelmäßigen Abständen Game Jams statt, bei denen ambitionierte Spieleentwickler innerhalb von meist 48 Stunden kreative Spieleprojekte entwickeln. Auch das Team ist gewachsen. Mit Jana Möglich ist eine echte eSport-Expertin hinzugekommen. Ein Bereich in dem nun auch gerne mal die Kieler Politik bei IF(game)SH nachfragt.

Das komplette und ausführliche Gespräch mit Jens Bahr von IF(game)SH hört ihr übrigens hier:

Mit Blick auf die Prototyping Week (25.02.-01.03.2019) ist IF(game)SH ein gutes Bespiel dafür, dass aus den Ideen nicht immer ein kommerziell erfolgreiches Produkt oder Startup werden muss. Der gesellschaftliche Nutzen kann ebenso im Mittelpunkt stehen. Nicht zuletzt deshalb steht die diesjährige PTW unter dem Motto “Smart City Kiel”.

Hier nochmal die wichtigsten Termine:

Anmeldung zur Prototyping Week 2019: https://starterkitchen.de/ptw/
Indiegame Stammtisch: https://www.meetup.com/de-DE/Indie-GameDev-SH/
Game Development Sessions: https://edu.opencampus.sh/courses/65
Global Game Jam: http://ifgamesh.de/global-game-jam-2019/