Axel Springer macht mehr Umsatz mit Bezahlangeboten

Der Medienkonzern hat auch im zweiten Quartal den Trend fortgesetzt. Axel Springer erwirtschaftet vor allem durch das starke Geschäft mit den Bezahlangeboten mehr operativen Gewinn.

Axel Springer teilte am Mittwoch in Berlin mit, dass die Umsätze auf 858,8 Millionen Euro von April bis Juni gestiegen sind. Das entspricht einem Wachstum von 7,1 Prozent. Der Konzernumsatz stieg um 6,9 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr betrug dieser noch 1,59 Milliarden Euro.

Das Wachstum wird auf den Zuwachs bei den Bezahlangeboten in Höhe von 33,6 Prozent zurückgeführt. Der Umsatz in dem Bereich wurde im ersten Halbjahr um 2,3 Prozent auf 725,4 Millionen Euro gesteigert. “Unsere Investitionen insbesondere in das internationale Digitalgeschäft zahlen sich aus. Auch die Bezahlangebote hatten aufgrund der anhaltenden Wachstumsdynamik von ‘Business Insider’ und der bisher bestvermarkteten ‘Bild für Alle’ zum 65. Jubiläum zwei starke Quartale.”, so Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE.

Quelle: horizont.net

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Julia Reif’s story.