Ist die Umsetzung der DSGVO noch rechtzeitig zu schaffen?

Die Uhr tickt: Europäischen Unternehmen steht ab heute nur noch ein Monat zur Verfügung, um die EU-DSGVO umzusetzen. Am 25. Mai 2018 gehört sie dann zum unternehmerischen Standard. Da viele Studien belegen, dass die Umsetzung bisher nur schleppend bis schlecht vorangegangen ist, machen sich viele Unternehmen inzwischen zurecht Gedanken, ob die Realisierung in der kurzen Zeit überhaupt noch möglich ist…

Im September letzten Jahres veröffentlichte der Digitalverband Bitkom eine Studie, nach der 49 Prozent von 500 befragten Unternehmen sich mit den Änderungen und Neuerungen der persönlichen Daten beschäftigten. Jedes dritte Unternehmen hätte zu diesem Zeitpunkt die DSGVO ignoriert. Gerade einmal 13 Prozent hätten angefangen, Maßnahmen einzuleiten. Deutschland ist dabei Vorreiter. Die Zahlen zeigen: Es ist noch viel Luft nach oben! Ganze 47 Prozent, gaben an, dass sie glauben, nur in etwa 10 Prozent der Vorschriften umgesetzt zu haben.

Fakt ist: Die Zeit wird knapp! Nur noch wenige Wochen bleiben den europäischen Unternehmen bis zum 25. Mai. Wer dann die neuen Regelungen nicht umgesetzt hat, drohen drastische Strafen. Im schlimmsten Fall sind 20 Millionen Euro bzw. 4 Prozent des Jahresumsatzes zu leisten.

Hoher Aufwand, der durchaus realisierbar ist!

Sicherlich handelt es sich mit der Vorbereitung und Auseinandersetzung um einen gewissen zeitlichen Aufwand, doch dieser Aufwand ist nicht unmöglich. In Deutschland wie auch in anderen EU-Mitgliedstaaten gilt ein ähnliches Prinzip: Im Grunde genommen werden ‚nur‘ neue Gesetze erlassen bzw. Gesetze angepasst, um die nationalen Vorschriften, die durch die DSGVO ersetzt werden, aufzuheben.

Ein Vorgehen, das schrittweise geschehe, könne bei der Umsetzung helfen. Auf diese Weise würde auch das Deutsche Bundesamt vorgehen: Zunächst würden anhand verschiedener Prozesse die personenbezogenen Daten ermittelt und anschließend kategorisiert. Im Anschluss daran können technische und strategische Maßnahmen entwickelt werden. In jedem Fall besteht Hoffnung: Jedes dritte Unternehmen, dass sich aktuell mit der Umsetzung der EU-DSGVO auseinandersetzt, gibt an, die Verordnung bis zum 25. Mai vollständig umgesetzt zu haben.

Sind Sie auf die DSGVO vorbereitet?

Machen Sie hier den Selbsttest!

Mit plenigo startklar für die DSGVO!

Wir haben uns bereits umfassend mit der neuen EU-Grundverordnung auseinandergesetzt und all unsere Arbeitsschritte und -prozesse erneuert oder angepasst. In dieser Zeit haben wir viel neues Wissen gewonnen, das wir bereit sind, zu teilen. Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie mehr über die DSGVO-Bestimmungen von plenigo wissen möchten. Gern beantwortet Ihnen unser Datenschutz-Team alle Fragen, die Sie im Zusammenhang mit Ihren personenbezogenen Daten bzw. mit denen Ihrer Kunden haben.

Quelle: Bitkom