Pay-TV erreicht Rekordwerte

Das deutsche Bezahlfernsehen wird immer beliebter und setzt erstmals 3 Milliarden Euro um. 2017 setzt sich der Trend fort, die Nachfrage nach Pay-TV und Videodiensten steigt kontinuierlich.

Wie der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) berichtete, stiegen die Umsätze im deutschsprachigen Raum um 11 Prozent auf über 3 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,7 Milliarden).

Auch die Reichweite hat sich erhöht. Im ersten Halbjahr 2017 zählte der Verband 15,8 Millionen Zuschauer pro Monat. Momentan existieren 103 abonnierbare Pay-TV Programme in Deutschland, die Inhalte aus den Bereichen Unterhaltung, Sport, Dokumentationen, Kinder und Musik zeigen. Die Anzahl der Abonnenten liegt in Deutschland Ende 2016 bei 7,6 Millionen.

„Pay-TV in Deutschland wächst weiter, auch weil es den unterschiedlichen Sehgewohnheiten der Zuschauer gerecht wird und die Inhalte sowohl linear als auch zum zeitversetzten und mobilen Abruf bereit stehen. “, so Hannes Heyelmann, Managing Director von Turner.

Quelle: vprt.de

Show your support

Clapping shows how much you appreciated Julia Reif’s story.