Warum Apple wie Netflix ein Subscription Business braucht

Abonnement-Modelle gibt es in jeglicher Art: Ob als Saisonkarte für den Lieblingssport-Verein oder als Abonnent von Netflix- warum gerade Apple für seine Produkte über ein Subscription Business nachdenken sollte, können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Apple entwickelt und vertreibt Computer, Smartphones, Unterhaltungs-elektronik sowie Betriebssysteme und Anwendungssoftware seit Jahren mit Erfolg. Das eigentliche Problem ist folgendes: Investoren sähen den Giganten immer noch als Hardwarehersteller. Somit hätte der Mega-Konzern laut Toni Sacconaghi, Analyst von Apple, einen eigentlich „geringen“ Gewinn-multiplikator. Anfang Dezember letzten Jahres verkündete er Folgendes:

„Wir glauben, dass Apple, um ein wesentlich höheren Multiplikator zu erzielen, sein transaktionales Verkaufsmodell auf ein Abonnement-Modell ausweiten muss.“

Seine Aussage beläuft sich auf die vergangenen Wachstumszahlen. Während die Apple-Aktie im Jahr 2017 bis auf 46% Prozent stieg, war das iPhone im letzten Quartal 2017 das am schwächsten wachsende Produkt. So soll es nur etwa 1,5 Prozent zum Gesamtzuwachs beigetragen haben. Alle anderen Geschäftsmodelle wuchsen Sacconaghi zufolge auf einen zweistelligen Wert.

Betrachtet man die Angaben von Bernstein Research wird schnell klar, dass Apple sein Marktpotenzial im Grunde genommen noch nicht voll ausschöpft. Demnach könnte mit neuen Produkten und Dienstleistungen außerhalb des Hardware-Angebots 260 bis 490 Basispunkte zum gesamten Umsatzwachstum pro Jahr erzielt werden!

Stellen Sie sich einmal vor: iPhones, iPads, iMacs oder Dienste wie die iCloud und iTunes für eine monatlich zahlbare Gebühr und Hardware, die man nach einer bestimmten Anzahl von Jahren aktualisieren könnte…

Die Vorteile eines Subscription Business‘ liegen auf der Hand: Umsätze wären wiederkehrend und können vorausschauender kalkuliert werden. Für Apple wäre mit diesem Wechsel dann sicherlich mit einer Neubewertung der Aktie zu rechnen…

Darüber hinaus kann dank einsehbarer User-Nutzung ein Austausch in Form eines Feedbacks erfolgen… Wie Sie Ihre Subscription Modell starten, welche weiteren Vorteile Sie bezogen auf Buchhaltung und Rechnungserstellung haben- dies alles erfahren Sie bei plenigo! Wir helfen Ihnen gern bei der technischen Implementierung Ihres individuellen Subscription Modells.

Quelle: CNBC