Hidden — Die Angst Holt Dich Ein (2015) Filmkritik

Wir kaufen nix.
Eine Familie flüchtet sich in einen Notfallbunker, um dem Ausbruch einer gefährlichen Bedrohung zu entfliehen.

Hidden ist ein Paradebeispiel für einen Film, dessen Plot und Ideen auf dem Papier gut klingen, dann aber an der Umsetzung komplett scheitert.

Schade, denn jeder mag doch insgeheim einen apokalyptischen Bunker-Thriller, oder etwa nicht?

Ist man die ersten Minuten noch gewillt bei den Dialogen der Familie ein Auge zuzudrücken, schließlich sind die Eltern und ihre Tochter Zoe vermutlich schwer traumatisiert, wird schnell klar, dass es sich hier nicht um verstörte Menschen handelt, sondern schlicht um ein miserabel geschriebenes Drehbuch.

Kein dankenswerter Job für die Schauspieler, die aber auch keinerlei Anstalten machen, gegen die stupiden Dialoge anzuspielen.

Besonders die Tochter geht mit ihrer dummen Puppe, dummen Fragen und noch dümmerem Verhalten nach kurzer Zeit mächtig auf den Nerv.

Sobald der Film versucht die Handlung voranzutreiben, werden die Schwächen im Aufbau immer offensichtlicher und man kann sich ungewollte Lacher an mehreren Stellen kaum noch verkneifen.

Als dann die vermeintlich smarte Wendung offenbart wird, ist man Gedanklich schon total ausgecheckt, so dass man die theoretisch nette Idee nur noch mit einem Schulterzucken quittieren kann.

Wer sich die Mühe macht im Nachgang noch etwas genauer über den Film nachzudenken, der wird diverse Logik-Fehler finden und das Ende ist schlicht faul und erzwungen.

Der einzige Lichtblick ist die solide Kamera-Arbeit, die aus dieser Misere noch ein paar interessante Bilder herausholt.

Bei einer knackigen Laufzeit von gerade mal 86 Minuten, kommt einem Hidden wie eine halbe Ewigkeit vor. Denn überraschend ist an Hidden eigentlich nur, dass es sich bei den für dieses Fiasko verantwortlichen Duffer Brothers um die Köpfe hinter der sympathischen und erfolgreichen Serie Stranger Things handelt.

Fazit

Noch unterirdischer als der versteckte Bunker ist an diesem Thriller nur das lachhafte Drehbuch. 3/10


🍿 Folge Popcornperlen auf Medium, Twitter und Facebook für mehr Filmkritiken, Serienreviews und Toplisten.

🍿 Wir freuen uns über Kommentare, Empfehlungen und Filmtipps.

🍿 Wenn du Teil des Popcornperlen-Teams werden willst, dann melde dich!