Azubi-Recruiting: Persönlicher Draht statt Unternehmensdschungel

Im Azubi-Recruiting der TARGOBANK zählen Nähe zur Zielgruppe und Authentizität. Mit einem schnellen und transparenten Bewerbungsprozess begeistert die Bank jährlich rund 20.000 Bewerberinnen und Bewerber.

Vorauswahl mit Hilfe eines Online-Assessments

Die Bewerbersituation bei der TARGOBANK ist günstig. Obwohl Sparkassen oder Volksbanken unter Schülerinnen und Schülern eine hohe Bekanntheit genießen, bewerben sich jährlich bis zu 20.000 Schülerinnen und Schüler bzw. Abiturientinnen und Abiturienten auf die Ausbildungen zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann oder streben eine Laufbahn als Bürokauffrau oder -kaufmann an. Im ersten Schritt bewerben sich die Kandidatinnen und Kandidaten online bei uns. Ohne, dass Lebensläufe oder Unterlagen zu diesem Zeitpunkt gesichtet worden wären, erhalten alle Bewerberinnen und Bewerber daraufhin automatisch eine Einladung zum Online-Assessment, der sogenannten „TARGOBANK Tour“.

Bereits seit zwölf Jahren wenden wir dieses Verfahren erfolgreich an. Dabei ist die „TARGOBANK Tour“ kein reines Assessment, sondern verbindet einen virtuellen Rundgang durch die TARGOBANK mit interessanten Informationen über uns als Arbeitgeber und einigen Aufgaben für die Bewerberinnen und Bewerber. Der Vorteil: Zukünftige Azubis bekommen einen realistischen Eindruck von möglichen Tätigkeiten in einer Bank. Durch die authentische und nette Atmosphäre der Tour ist die Prüfungssituation für die Kandidatinnen und Kandidaten angenehmer.

Gute Noten bedeuten nicht automatisch beruflichen Erfolg

Diesen Schritt optimieren wir laufend. Beispielsweise haben wir in diesem Jahr die Tour von rund 90 Minuten auf ca. eine Stunde gekürzt und uns dabei inhaltlich noch stärker auf die Inhalte konzentriert, die für die Arbeit besonders relevant sind. Mit Hilfe solcher Anpassungen können wir die Absprungquoten deutlich verbessern. Im Anschluss an das Online-Assessment beginnt der interne Auswahlprozess, bei dem nun auch die Bewerbungsunterlagen und Zeugnisse gesichtet werden. Allerdings vertreten wir die Auffassung, dass schulische Leistungen allein nur wenig Aussagekraft über späteren beruflichen Erfolg besitzen. Daher sind Noten oder beispielsweise Brüche im Lebenslauf wie ein abgebrochenes Studium für uns nicht zwingend ein Ausschlusskriterium: Wir verlassen uns hier stärker auf den Kompetenztest im Rahmen der „TARGOBANK Tour“. Hat uns eine Bewerberin oder ein Bewerber gut gefallen, laden wir sie oder ihn telefonisch zu einem Bewerbertag ein.

Kommunikative Begleitung des Bewerbungsprozesses bindet die Kandidaten

Auf die mündliche folgt dann noch eine schriftliche Einladung. Diese beinhaltet ein Erklärvideo, welches den Teilnehmenden vermittelt, wie der Tag genau ablaufen wird. Um zu verhindern, dass die jungen Kandidatinnen und Kandidaten das Interesse verlieren oder vielleicht den Termin sogar vergessen, erinnern wir kurz vor dem Termin per SMS noch einmal an den Bewerbertag — diese kommunikative Begleitung des Prozesses hilft uns dabei, auch hier die Absprungraten möglichst gering zu halten.

Wer beim Bewerbertag überzeugt, fährt mit einem Vertrag nach Hause

Der Bewerbertag verfolgt ein spielerisches Konzept. Wir wissen: Bewerberinnen und Bewerber sind nervös, vielleicht etwas unsicher und wollen ein möglichst echtes Bild von uns vermittelt bekommen. Unser Anspruch an uns selbst ist es daher, so authentisch und nett zu wirken, wie wir sind und die Bewerberinnen und Bewerber persönlich abzuholen. Inhaltlich erhalten die Bewerberinnen und Bewerber an diesem Tag Einblicke in unser Unternehmen als Arbeitgeber und spielen realistische Szenen nach, wie z. B. die Begrüßung eines Kunden in der Bank. Am Ende des Tages erhalten die Teilnehmenden direkt ein Feedback — und eine verbindliche Zu- oder Absage. Im Falle einer Zusage stellen wir sofort einen Vorvertrag aus.

Keine Funkstille zwischen Vertragsunterzeichnung und Ausbildungsbeginn

Nun ist es unser Ziel, die Zeit bis zum Vertragsbeginn möglichst gut zu überbrücken, damit uns die angehenden Azubis nicht mehr abspringen oder sich ggf. für ein anderes Unternehmen entscheiden. Zum Abschluss des Bewerbertags erhalten die angehenden Azubis eine Art Postkarte mit Feedback zum Bewerbertag und Informationen zu persönlichen Ansprechpartnern bei uns im Unternehmen.

Anschließend schicken wir ihnen innerhalb von ein bis zwei Wochen den Arbeitsvertrag zu. Ist der Vertrag dann unterzeichnet, folgt eine Einladung in eine Facebook-Gruppe für alle, die bald ihre Ausbildung bei uns starten: Dort können sich Azubis untereinander kennenlernen und werden von uns mit Informationen und interessanten Inhalten versorgt. Im Vorfeld des Ausbildungsstarts gibt es dann noch ein paar Kopfhörer von uns geschenkt, damit unsere angehenden Azubis die kommenden Seminarinhalte unserer Online-Lernplattform auch unterwegs anhören können.

Außerdem wenden wir uns auch schriftlich an die Eltern, die wir dazu ermuntern, uns Fragen zu stellen und unsere Filialen zu besuchen, um uns persönlich kennenzulernen. Die Filialen sind es auch, die — gemeinsam mit dem Ausbildungskoordinator oder der -koordinatorin — den Kontakt zu den Azubis halten und sie beispielsweise auch schon zu Weihnachtsfeiern oder Team-Events einladen.

Nutzerfreundlichkeit steht 2019 weiterhin im Zentrum

Wir tracken so gut wie alle unserer Prozessschritte. Daher wissen wir, dass trotz des schwierigen Bewerbermarktes unsere Kennzahlen sich durchweg stabil entwickeln. Die hohe Weiterempfehlungsrate beispielsweise beweist, dass wir positiv im Gedächtnis unserer Bewerberinnen und Bewerber bleiben. Unser Bewerbungsprozess baut Hemmungen und Vorbehalte ab — und das ist es, was uns so wichtig ist. Für das kommende Jahr planen wir weitere Neuerungen und Verbesserungen: Die Kandidatinnen und Kandidaten erwartet ein 360-Grad-Einblick in unsere Filialen und die Trainingsakademie der TARGOBANK. Wir wollen die Candidate Journey und die Usability unseres Bewerbungsverfahrens weiter verbessern, indem wir beispielsweise noch schneller im Prozess werden und den Bewerbungsprozess der Zielgruppe noch mehr anpassen wollen — Stichwort: One-Click-Application.

Die TARGOBANK
Die TARGOBANK gehört zur französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel. Der Schwerpunkt liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Dabei kombiniert sie die Vorteile einer serviceorientierten Digitalbank mit einer kompetenten Beratung in den Filialen oder beim Kunden zu Hause. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell. Über die Schwestergesellschaft TARGO Commercial Finance bietet die TARGOBANK Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring und Leasing an.

Sarah Daun
Sarah Daun ist seit 2006 bei der TARGOBANK beschäftigt und hat in den vergangenen Jahren verschiedene Positionen in der Ausbildungsabteilung, von der Azubitrainerin bis zur Ausbildungsreferentin, durchlaufen. Aktuell ist die studierte Kommunikationswissenschaftlerin und Trainingspsychologin zuständig für das Azubimarketing mit dem besonderen Fokus auf User Experience und Digitalisierung in der Bewerberansprache.

Nicole Soesanto
Nicole Soesanto ist bei der TARGOBANK zuständig für das Azubimarketing. Seit sie 2010 zur TARGOBANK kam, hat Nicole verschiedene Positionen, u.a. im Personalmarketing und Ausbildungsrecruiting, durchlaufen. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit legt die studierte Germanistin und Pädagogin M.A., genau wie Sarah, auf User Experience und Digitalisierung in der Ansprache von Bewerberinnen und Bewerbern.