Blind Date mit der eigenen Zukunft

Von Sabine Grobara, HR Specialist im HR Marketing, ALDI SÜD

Auf dem Absolventenkongress 2017 präsentierte sich ALDI SÜD mit einem innovativen Stand-Konzept und begeisterte so zahlreiche potenzielle Bewerberinnen und Bewerber.

Foto: ALDI SÜD

Eine völlig neue Gesprächssituation

Der Absolventenkongress hat Event-Charakter, und wir wollten den Besucherinnen und Besuchern etwas bieten, das ihnen Spaß macht und mehr ist als ein typisches Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch. Daraus ist die Idee zu unserer Blackbox entstanden: ein Blind Date mit der Zukunft — und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wer daran teilnimmt, kann über sich hinauswachsen, weil er oder sie viele Sinne, die in einem solchen Gespräch besonders geschärft sind, einfach ausschalten kann. Das schafft eine völlig neue und spannende Gesprächssituation.

Im Dunklen zählte vor allem die Persönlichkeit

Zusätzlich zu unserem Messestand hatten wir auf einer 30 Quadratmeter großen Fläche unsere Blackbox errichtet. Diese verfügte weder über ein Logo, noch über andere Hinweise auf ALDI SÜD und im Inneren herrschte völlige Dunkelheit. Das heißt, die Besucherinnen und Besucher führten ein Vorstellungsgespräch, wussten aber nicht, mit welchem Unternehmen sie es zu tun haben. Normalerweise informieren sich Bewerberinnen und Bewerber im Vorfeld über uns als potenziellen Arbeitgeber, sie achten in Gesprächen auf ihre Körpersprache und haben Unterlagen zur Hand, in die sie blicken können, wenn ihnen eine Station im Lebenslauf entfällt. In der Blackbox war alles anders: Wir haben nicht gesehen, wer uns gegenübersaß, das Outfit spielte keine Rolle, die Frisur war egal. Es kam einfach nur auf die Persönlichkeit an.

Das Gespräch in der Blackbox weckte die Neugierde der Kandidaten

Das Feedback der Bewerberinnen und Bewerber war überragend. Nahezu alle waren überrascht, dass sich ALDI SÜD hinter der Blackbox befindet. Viele Interessenten sagten uns, dass sie nach dem Gespräch in der Blackbox noch einmal den Austausch am Messestand suchen wollten — mit dem Hinweis, dass sie das ursprünglich nicht geplant oder ALDI SÜD bis dato nicht als attraktiven Arbeitgeber wahrgenommen hatten. Damit haben wir unser großes Ziel erreichen können, indem wir die Mehrzahl aller Kandidatinnen und Kandidaten auf den Lebensmitteleinzelhandel neugierig machen konnten.

ALDI SÜD lebt Chancengleichheit und Respekt

Wir modernisieren unsere Filialen, nutzen neue Kommunikationskanäle, präsentieren uns in TV und Kino und überraschen mit Events wie dem ALDI Bistro. Das zeigt nach außen hin, dass sich ALDI SÜD an der Seite der Kundinnen und Kunden weiterentwickelt. Mit der Blackbox demonstrieren wir, dass wir dabei auch großen Wert auf Vielfalt und Diversity legen. Bei uns zählen nicht das Aussehen und die Herkunft, es kommt auf die Inhalte an. Deshalb wollen wir Vorurteilen und Stereotypen entgegenwirken und den klaren, unverstellten Blick für das Wesentliche stärken. Bei ALDI SÜD arbeiten über 40.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 100 Ländern. Chancengleichheit und ein offener und respektvoller Umgang sind grundlegende Elemente unserer Unternehmenskultur. Die Chancen, sich zu entwickeln und zu beweisen, sind für alle greifbar.

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenfreie Ausgabe des HR-Magazins “Recruiting Essentials”!

Sabine Grobara
Sabine Grobara ist 29 Jahre alt und als HR Specialist im HR Marketing seit Dezember 2014 bei ALDI SÜD beschäftigt. Sie hat die Idee zur Blackbox entwickelt und umgesetzt.

ALDI SÜD
ALDI SÜD ist eine weltweit erfolgreiche Unternehmensgruppe mit insgesamt 30 eigenständigen Regionalgesellschaften und rund 1890 Filialen in Deutschland. Unsere Dienstleistungsgesellschaft mit Sitz in Mülheim an der Ruhr unterstützt die Regionalgesellschaften bei strategischen Themen. Hierzu zählen Central Buying, Marketing & Communications, Finance & Administration, Global Business Coordination Stores, Logistic & Services und National IT.