#DigitalMovement: Digitalisierung treibt die Welt — wer treibt die Digitalisierung?

Mit der 360-Grad-Kampagne „#Digital Movement“ beschritt EY 2018 neue Wege bei der Rekrutierung von Digitaltalenten.

Das gesamte Magazin jetzt kostenlos online lesen.

Die Herausforderung: Digitalisierung bei Mandanten und im eigenen Unternehmen

Kunden bei der Digitalisierung des eigenen Business zu beraten, ist eine der Kernaufgaben von EY (Ernst & Young). Gleichermaßen befindet sich das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen auch selbst in der digitalen Transformation. Für beide Aufgaben bedarf es der passenden digitalen Talente, die Know-how in Automatisierung, Big Data und künstlicher Intelligenz besitzen und Aufgaben in den Bereichen Consulting, Cyber Security, Datenanalyse sowie der digitalen Transformation übernehmen. Die Herausforderung: In dieser Zielgruppe ist EY als attraktiver Arbeitgeber bisher nur wenig bekannt. Die Employer-Branding-Kampagne „#Digital Movement“, die im Dezember 2017 startete, trat an, dies zu ändern.

„Better Questions“: Die richtigen Fragen stellen

Kern der Recruiting- und Employer-Branding-Kampagne stellten starke Image-Anzeigenmotive, die die Fragen — „Better Questions“ — aufgriffen, die viel Aufmerksamkeit in der Zielgruppe erfahren: Wenn das Smartphone zur Bank wird, was wird dann aus der Bank? Das Connected Car ist mit allem vernetzt. Und vor allem geschützt? Was wird aus der ärztlichen Schweigepflicht, wenn die Patientendaten in der Cloud liegen? Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist die dazugehörige Website: www.de.ey.com/digitalmovement, auf der unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Projekte und Innovationen vorstellen und passende Jobs verlinkt sind. Sowohl zielgruppenspezifische Online-, als auch Offline-Maßnahmen sorgten für den gewünschten Traffic: Beispielsweise versorgten wir Lieferdienste mit Pizzakartons, die aufmerksamkeitsstarke Botschaften trugen („Weiß der Lieferdienst schon vor dir, worauf du Hunger hast?“). Wir schalteten Werbespots bei Spotify, Preroll-Ads auf YouTube und Anzeigen in den sozialen Netzwerken.

Unsere Events bieten eine Plattform für Inspiration und Austausch

Neben medialen Touchpoints haben wir in der Kampagne auch live Erlebnisse geschaffen, die inspirieren und EY erlebbar machen. Bei „Move Digital“, einem zweitägigen Event im Mai 2018, entwickelten rund 50 digitale Talente in unserem EY wavespace innovation center in Berlin gemeinsam Lösungen für die Fragen der Zukunft. Parallel dazu fand 2018 auch eine Reihe von Afterwork-Events statt: Bei „Move Together“ in Hannover, Frankfurt und München haben nicht nur wir über unsere Projekte berichtet, sondern vor allem eine Plattform für Austausch geschaffen. Die erste Veranstaltung in Hannover zum „Internet of Things“ haben wir als Side-Event der CEBIT mit 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern realisiert. Es wurden viele konkrete Fragen zu unseren Projekten gestellt und es entstand ein spannender Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem EY-Team.

Corporate Influencer als weiterer Schlüssel zur Kampagne

Auch die interne Kommunikation spielte eine zentrale Rolle. Mit Newslettern und Kampagnen-Updates hielten wir unsere Kolleginnen und Kollegen auf dem Laufenden und animierten sie dazu, Beiträge in ihren Social-Media-Profilen mit ihrem Netzwerk zu teilen. Ergänzende Angebote wie die Möglichkeit, Profilbilder in Netzwerken wie Xing oder LinkedIn im Kampagnen-Stil zu branden, erhöhten die Aufmerksamkeit für die Kampagne und schufen eine verstärkte Identifikation der Mitarbeiter. Flankierend lancierten wir eine spezielle Kampagne in unserem Mitarbeiterempfehlungsprogramm für IT-Profile. Zusätzlich zur Prämie haben wir — passend zur IT — ein digitales Gadget unter allen Empfehlungen verlost.

Sprunghafte Verbesserung im Universum-Ranking zur Arbeitgeberattraktivität

Die Erfolge der Kampagne sprechen für sich: Zwischen Januar und Juli 2018 erreichten wir fast 3,8 Millionen Menschen. Im Universum-Ranking für IT-Studierende 2018 kletterten wir um 33 Plätze nach oben und rangieren nun auf Platz 41. Auch unsere Recruiting-Kennzahlen sind positiv: Wir erhielten neun Prozent mehr Bewerbungen von IT-Talenten und verzeichneten rund ein Viertel mehr Neueinstellungen als im Vorjahr.

Das „#DigitalMovement“ geht weiter und wird noch größer

Auch wenn unsere Kennzahlen uns viel Anlass zur Freude geben: Auch weiterhin haben wir bei EY einen großen Bedarf an digitalen Talenten. Deswegen werden wir weiter Maßnahmen im Zeichen des „#DigitalMovements“ lancieren: Das diesjährige EY Escape Game, eine Escape the Room Challenge an verschiedenen Universitäten, steht ganz im Zeichen der Digitalisierung und das Event „Move Digital“ wird auch 2019 als Leuchtturm-Event stattfinden. Außerdem haben wir unlängst die Kampagne auf Österreich und die Schweiz ausgeweitet.

Das gesamte Magazin jetzt kostenlos online lesen.

EY
EY ist einer der Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung — mit rund 250.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit und 10.000 Kolleginnen und Kollegen an 20 Standorten in Deutschland. EY stärkt das Vertrauen in die Wirtschaft und die Finanzmärkte und treibt Innovationen voran. Dabei ist EY immer am Puls der Zeit. In vielfältigen und engagierten Teams setzt EY neue Standards. Das Ziel von EY ist es, Dinge voranzubringen und entscheidend besser zu machen — für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Mandantinnen und Mandanten und die Gesellschaft. Dafür steht der weltweite Anspruch „Building a better working world“.

Marisa Leutenecker
Durch Markenbildung und -kommunikation begeistert Marisa Leutenecker seit fünf Jahren die besten und vor allem passenden Talente für EY. Derzeit leitet und verantwortet Marisa das Employer Branding von EY — von der Markenpositionierung über die Karrierewebseite, Social Media, Talent Relationship Management bis hin zu Karriere-Events und Kampagnen. Durch ihren betriebswirtschaftlichen Studienhintergrund mit Schwerpunkt Marketing und Branding sowie vergangene Erfahrungen im Start-up und der Automobilindustrie entdeckte Marisa ihre Leidenschaft für die Schnittstelle zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kommunikation und Technologie. Neben ihrer Tätigkeit bei EY lehrt Marisa als Dozentin an der Dualen Hochschule.