GRAVITY (Work in Progress)

“You are doing WHAT?!”

Jeder Quilter näht mehr als einen Quilt gleichzeitig, richtig? Oder?? Bei mir sind auch immer mehrere Dinge gleichzeitig in der Mache. Die meisten davon nähe ich mit der Maschine. Wenn es schnell gehen muss, zum Beispiel. Aber ich habe immer ein Nähprojekt in der Handtasche. Ich liebe es, in den sogenannten “gefundenen Momenten” zu nähen. Wenn mein kleiner Sohn auf der Rückbank im Auto eingeschlafen ist und ich genau weiß: Wenn ich ihn jetzt bewege, wacht er auf. Also bleib ich im Auto sitzen. Und nähe. Oder wenn ich zu früh am Kindergarten der Tochter bin, oder im Wartezimmer oder wenn ich mich selbst mit einer halben Stunde im Café mit einer Soja-Latte belohne. Außerdem mag ich es garnicht gerne, meine Maschine durch die Weltgeschichte zu schleppen. Da bin ich echt ein bisschen zu faul dazu. Also nehme ich zu Nähzirkeln gerne mein Handnähprojekt mit. Bequem und leicht in der Handtasche.

I guess every quilter sews more than one quilt at a time, right? (Right??). I have several projects running, most of them will by sewn by machine. For reasons of time, for example. But I always need a hand sewing project. I love to sew in the so called “found moments”, when my little son falls asleep in the car and I just sit there for some time to let him sleep. I know, as soon as I move him, he will be awake. So I sit. And sew. Or when I am too early to pick up my daughter from Kindergarten, or when I am waiting at a doctors waitingroom or when I treat myself with half an hour of peace and a soy latte at a café. Secondly, I don’t like carrying my sewing machine around the globe. I am kind of a lazy person. So I love to take my project to sewing circles without much effort.

Letztes Jahr Weihnachten sind mir die Handnähprojekte ausgegangen. Mein Hexagon-Projekt brauchte eine Pause und liegt noch heute zum “Drüber Grübeln” auf dem Bett im Gästezimmer. Und ich habe das Stoff-Paket zum Gravity vom besten aller Ehemänner geschenkt bekommen. Eigentlich hatte ich vor, mit das aufzuheben und als Belohnung zu benutzen, wenn ich endlich mal in der UFO-Kiste aufgeräumt habe.

Naja….

Ich geb’s zu, der Plan war von vorneherein zum Scheitern verurteilt.

Last christmas I ran out of handsewing projects, because my hexagon-project needed a break and is -still today- lying on the spare bed for some serious thinking. And I got the Gravity fabric kit as a christmas present from the best of all husbands. Originally, I planned to finish ALL my UFOs this year and as a treat I may beginn with the Gravity after everything is done….

Well…

Yeah, the plan was foredoomed.

Und ja, richtig geraten, ich plane den wunderbaren Gravity von Jaybird Quilts mit der Hand zu nähen. Warum das im Allgemeinen als “verrückt” angesehen wird: der fertige Quilt misst etwa 2,46m x 2,43 m.

And yes, I am going to sew the wonderfull Gravity from Jaybild Quilts with my own very hands. In case you don’t know, why this is considered as crazy: the finished quilt measures 97" x 96".

Ich habe einfach mal mit den farbigen Rauten angefangen. Ich habe mir alle Teile zugeschnitten, mit Buchstaben markiert und zusammen mit einer Skizze, wie der fertige Block auszusehen hat in kleine Beutel sortiert. Die hab ich dann peu à peu in meine Handtasche gepackt. Und ich muss sagen: Ich bin echt überrascht, wie schnell das Ganze genäht war. Bei 4 Rauten hab ich eine Ausnahme gemacht, weil die Anleitung hier vorsieht, erst Streifen aneinander zu nähen und aus diesen dann wieder halbe Hexagone (oder sonstwas) zuzuschneiden. Das erschien mir für’s Handnähen eher ungeeignet.

So I started with the colored diamonds. I precut every diamond, put the right letter on every piece of fabric, made little bags with a schema how to arrange the single pieces and took them with me in my purse. And I have to say: I am surprised how quickly this was done! I made an exception at 4 of the diamonds, where you have to sew some strips together and then cut these into half hexagons (or something else). I don’t think I would be a great idea to make these by hand. So 4 were sewn by machine, every else by hand.

Vorder- und Rückseite der gleichen Raute:

Front and back of the same diamond:

Das ist eine der maschinen genähten Rauten:

This is one of the machine pieced diamonds:

Und nochmal: Vorder- und Rückseite.

And again: Front and back.

Ich finde die Stiche ja echt knuffig. Das macht so viel Spaß! Aber ich bin mir nicht ganz sicher, wie die Nahtzugaben auf der Rückseite wirklich so gelegt werden.

I love this stitching! It is so much fun! But I am not sure about the seam allowances. How do I arrange them properly?

Nächster Schritt: Schneiden, schneiden, schneiden. Ich möchte die ganzen Stücke für den Hintergrund komplett zuschneiden. Das dürfte meine nächsten Tage ausfüllen. Und vermutlich brauche ich dann eine neue Lösung für die Handtasche, die Teile sind wesentlich größer als die Einzelteile der Rauten und ich mag nicht immer knicken und falten. Zu Beginn dieses Projektes dachte ich noch, ich werde den Hintergrund mit der Maschine nähen, aber dann müsste ich mir ja wieder irgendein Handnähprojekt für die Handtasche suchen, und das macht ja wohl überhaupt keinen Sinn!

Next: Cutting, cutting, cutting. I want to cut and sort the background pieces all at once. So this will be much cutting the next days. And I guess I need a new carrying system. My little bags are much too small for the big diamonds of the background. There was a time, when I thought of sewing the grey parts by machine because the are bigger. But then I would have to look for a new handsewing project, right? And where’s the sense in that?!

Danke für’s Lesen!

Thanks for your reading!

Linked: Meertje, ImmermalwasNeues, Creadienstag, QuiltingRoomwithMel, Allie and me design