Pressemitteilung: Ein Preisschild für Ihre Daten — senseerings MyDataEconomy-Plattform begrüßt die ersten Pilotmitglieder

WZL der RWTH Aachen, Fraunhofer IPT, WBA GmbH, ACAM GmbH, TPU Plus GmbH, SPAICER und der 5G-Industry Campus Europe sind die ersten Vorreiter, die die Datenökonomie der Zukunft erleben wollen.

Daniel Trauth
Jun 8, 2020 · 11 min read
Header. Bild: © senseering | Semjon Becker

This article is also available in English.

Prolog

Figure 1: MyDataEconomy teaser. Bild: © senseering.

Worum geht es?

Das MyDataEconomy-Ökosystem digitalisiert auf besonders einfache Art und Weise sehr komplexe und immer noch schwer vernetzbare (industrielle) Datenquellen mit- und untereinander. Das spezielle Design der MyDataEconomy-Plattform ermöglicht den sicheren und effizienten Austausch von Daten über Netzwerk- und Unternehmensgrenzen hinweg. Per Mausklick werden die Nutzerinnen und Nutzer der MyDataEconomy-Plattform dazu befähigt, in noch nie dagewesenen Kooperationsnetzwerken disruptive Innovationen zu entwickeln und ihre eigene digitale Transformation zu gestalten. Jetzt!

Abbildung 2: Vision der MyDataEconomy-Plattform und Ankündigung des AWK 2021. Bild: © senseering

Ermöglicht wird dies durch eine einzigartige und umfassende Datenverwertungs- und Datenmonetarisierungsstrategie. “Das MyDataEconomy-Ökosystem ermöglicht nicht nur in besonderem Maße die Qualität von Condition-Monitoring- und Predictive-Maintenance-Ansätzen zu verbessern, es liefert gleichzeitig auch eine Infrastruktur mit, mit welcher zukünftig (industrielle) Daten, digitale Zwillinge, datenbasierte Services oder innovative Algorithmen wie Rohstoffe und Güter wertschöpfend verwertet, getauscht und monetarisiert werden können”, sagt Dr. Daniel Trauth, CEO der senseering GmbH.

Die Plattform kurz und knapp erklärt

Um das Zukunftsbild bereits heute Realität werden zu lassen hat die senseering GmbH die letzten zwei Jahre über 65 Firmen und über 400 Expertinnen und Experten mit ihrer Vision konfrontiert und sorgfältig deren Wünsche und Bedenken in eine produktive Lösung übersetzt. Für die vier meistgenannten Hürden wurde ein 5-Schritte-Framework sowie ein Konzept aus zwei Datenverwertungs- bzw. Datenmonetarisierungsstrategien erarbeitet und bei der Entwicklung der MyDataEconomy-Plattform berücksichtigt.

Was wird gemacht?

Use Case: Sichere Prüfpfade in der Automobilindustrie

Abbildung 3: Fertigung sicherheitskritischer Bauteile am WZL. Bild: © WZL der RWTH Aachen

Das macht es besonders wichtig, dass Qualitätsdaten entlang der Wertschöpfung lückenlos nachvollzogen werden können”, so Professor Dr. Thomas Bergs, Inhaber des Lehrstuhls für Technologie der Fertigungsverfahren am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen.

Use Case: First Part Right in der Luftfahrt

Abbildung 4: Am Fraunhofer IPT gefertigte BLISK. Bild: © Fraunhofer IPT

„Die präzise und eng an die Spezifikation angelegte Fertigung der Triebwerksbauteile ist zentrale Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb der sicherheitsrelevanten Komponenten. Dies macht es erforderlich, dass Daten in Echtzeit erfasst, verarbeitet und Abweichungen im Prozess sofort korrigiert werden können“, so Dr. Sascha Gierlings, Leiter des Geschäftsbereichs Turbomaschinen am Fraunhofer IPT.

Abbildung 5: Digitaler Zwilling und Evolutionäre Machine Learning Algorithmen einer Blisk. Bild: © Fraunhofer IPT

„Im Digitalen Zwilling werden die Daten aus allen Lebenszyklusabschnitten kontextbasiert abgelegt. Für die Herstellung einer Komponente beinhaltet dies das gesamte Spektrum von Planungs- und Simulationsdaten, Daten aus der Herstellung sowie Mess- und Qualitätsdaten“, ergänzt Philipp Ganser, Leiter der Abteilung Hochleistungszerspanung am Fraunhofer IPT.

Use Case: In Datenallianzen gemeinsam mehr erreichen

Abbildung 6: Demonstrationswerkzeugbau der WBA. Bild: © WBA GmbH

Umso wichtiger ist eine gemeinsame Ausstauschplattform für Daten. Nur wenn alle in einer Datenallianz gemeinsam zusammenarbeiten, können kostspielige Fehler zurückverfolgt und zukünftig vermieden werden”, so Dr. Tobias Hensen, Geschäftsführer der WBA.

Use Case: Nachhaltigkeit und Authentizität in der Additiven Fertigung

Abbildung 7: Additive Manufacturing. Bild: © ACAM GmbH

„Durch die Digitalisierung können Baupläne im Bereich Additive Manufacturing weltweit geteilt und lokal zu optimalen, also nachhaltigen Bedingungen gefertigt werden. Mittels Blockchain kann zusätzlich die Authentizität der dezentralen Fertigung sichergestellt und eine gleichbleibende Qualität garantiert werden“, so Dr. Kristian Arntz, Geschäftsführung des ACAM.

Use Case: Vertrauen in Materialeigenschaften

Abbildung 8: “Because Materials Matter” — Vertrauen in Materialeigenschaften. Bild: © TPU Plus GmbH

“Vertrauen in die Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit unserer Produkte ist für unsere Kunden das wesentliche Argument und nicht zuletzt ausschlaggebend für deren Erfolg”, so Sascha Zander, CTO der TPU Plus GmbH.

Use Case: Industrielle Resilienz

Abbildung 9: Industrielle Resilienz. Bild: © Alexander Kliem auf Pixabay

“Der dezentrale Ansatz der MyDataEconomy-Plattform erlaubt uns industrielle Datensätze effizient und sicher über verschiedenste Stakeholder hinweg zu teilen. Das macht die MyDataEconomy-Plattform für Smarte Resilienz-Services besonders interessant”, so Prof. Wolfgang Maaß, Professor am DFKI und Leiter des Projekts SPAICER.

Use Case: Digitale Identität — überall und jederzeit

Abbildung 10: Netzabdeckung des 5G-Industry Campus Europe am RWTH Aachen Campus Melaten. Bild: © 5G-Industry Campus Europe / Fraunhofer IPT

“In so einem Szenario ist es unausweichlich, dass jeder Teilenehmer bzw. jedes Gerät eine eindeutige digitale Identität hat. Nur so können Daten zuverlässig und sicher übergreifend geteilt sowie verwertet werden”, so Niels König, Koordinator 5G-Industry Campus Europe.

Wie geht es weiter?

Sie wollen Teil des geschlossene Alpha-Programms werden?

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

senseering Logo | © senseering

senseering GmbH

Daniel Trauth (CEO) | www.senseering.de | E-Mail: mail@senseering.de

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Stefanie Strigl, M.A. (Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit) | Tel.: +49 (0) 241 80 27554 |E-Mail: s.strigl@wzl.rwth-aachen.de

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Dr.-Ing. Sascha Gierlings (Leiter Geschäftsbereich Turbomaschinen) | Tel.: +49 241 8904–779 | E-Mail: Sascha.Gierlings@ipt.fraunhofer.de

Philipp Ganser M.Sc. (Leiter der Abteilung Hochleistungszerspanung) | Tel.: +49 241 8904–425| E-Mail: Philipp.Ganser@ipt.fraunhofer.de

WBA Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH

Dr.-Ing. Tobias Hensen (CEO) | Tel: +49 241 99016364 | E-Mail: t.hensen@werkzeugbau-akademie.de

ACAM Aachen Center for Additive Manufacturing

Dr. Kristian Arntz (CEO) | Tel.: +49 241 9426 1020

TPU Plus GmbH

Sascha Zander (CTO) | Tel: +49 241 412 519 81 | E-Mail: sascha.zander@tpu-plus.de

SPAICER

Professor Wolfgang Maaß | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) | Smart Service Engineering | E-Mail: info@spaicer.de

5G-Industry Campus Europe

Dipl.-Phys. Niels König (Koordinator 5G-Industry Campus Europe) | Tel. +49 241 8904 -113 | E-Mail: niels.koenig@ipt.fraunhofer.de

Sven Jung, M.Sc. (Technical Director 5G-Industry Campus Europe) | Tel. +49 241 8904–472 | sven.jung@ipt.fraunhofer.de

Footer. Bild: © senseering | Semjon Becker

senseering

At senseering we develop and implement intelligent systems…

senseering

At senseering we develop and implement intelligent systems for the digitization and networking of industrial and production plants according to customer requirements. At our company, solid mechanical engineering meets digital future concepts and sovereign implementation.

Daniel Trauth

Written by

Co-Fdr. of senseering GmbH. Working w/ @rwth_wzl of @RWTH Aachen Univ twds the #InternetOfProduction. http://www.danieltrauth.com/

senseering

At senseering we develop and implement intelligent systems for the digitization and networking of industrial and production plants according to customer requirements. At our company, solid mechanical engineering meets digital future concepts and sovereign implementation.

Medium is an open platform where 170 million readers come to find insightful and dynamic thinking. Here, expert and undiscovered voices alike dive into the heart of any topic and bring new ideas to the surface. Learn more

Follow the writers, publications, and topics that matter to you, and you’ll see them on your homepage and in your inbox. Explore

If you have a story to tell, knowledge to share, or a perspective to offer — welcome home. It’s easy and free to post your thinking on any topic. Write on Medium

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store