Womit schaut man sich am besten ein 360-Grad-Video an?

Womit schaut man sich am besten ein 360-Grad-Video an?

Die Wahl der Ziel-Hardware für eine 360-Grad-Video-Kampange

Es soll ein 360-Grad-Video gedreht werden. Das haben zur Zeit viele Unternehmen als Wunsch formuliert. Doch welche Auswirkungen dieser vage Wunsch auf die Videoproduktion hat, das möchte ich mit dieser Medium-Publikation beschreiben.

Fallbeispiele und Updates sind schon eingeplant. Ein Abo lohnt sich also.

Übersicht: Welche Möglichkeiten zur 360-Video-Betrachung gibt es?

Im Wesentlichen stehen zur Betrachtung vier Möglichkeiten zur Verfügung, die auf den folgenden Seiten vorgestellt werden.

  1. “Stationäre” VR-Brillen
  2. Portable VR-Brillen (Smartphone-basiert)
  3. Smartphone
  4. Desktop-Rechner

Hinweis: Aus Vereinfachungsgründen spreche ich auf den folgenden Seiten nur noch von 360Video und nicht mehr vom sperrigen Begriff „360-Grad-Video“.

Gleich hier ein Doppel-Exkurs

Exkurs 1: Für das Verständnis dieses Beitrags möchte ich zunächst einen Begriff einführen und Erläutern, der von zentraler Bedeutung ist: IMMERSION.

Wir kennen das Gefühl von einem spannenden Kriminalroman, einer Tatort-Sendung am Sonntagabend oder einem wichtigen Fußballlspiel. Wir fiebern mit. Wir sind „dabei“ — vielleicht sogar gefühlt „Mitten drin“ in den Geschehnissen.

Mir geht es jedenfalls so bei einem wirklich gut geschriebenem Buch. Ich vergesse die Umwelt um mich herum und bin ganz von der Handlung eingenommen.

Gerhard Schröder·
3 min
·
17 cards

Read “Womit schaut man sich am besten ein 360-Grad-Video an?” on a larger screen, or in the Medium app!