1 Jahr Shelfd — oder: Wie wir das Streaming neu denken

Seit 08. Mai 2017 sind wir als erster Anbieter für personalisierte Mediathekentipps online. 📺 👀 Jetzt ist es an der Zeit Shelfd weiterzuentwickeln. Hier liest du, was wir erreicht haben und was als nächstes kommt.

Foto von Annie Spratt

Bye, bye Beta

Shelfd ist als Newsletter gestartet, durch Twitter und Kooperationen bekannt geworden und schließlich als Plattform gewachsen. 🚀 ✨ Wir haben 2015 entschieden, dass wir unsere Idee von einer übergreifenden Mediathek am besten realisieren können, wenn es uns gelingt dafür schon eine Community aufzubauen. Und unter dem Hintergrund fügen wir langsam alle Puzzleteile zusammen, an denen wir jetzt seit einigen Jahren arbeiten. Schritt vier ist es die Beta-Phase von unseren individuellen Mediathekentipps auf Shelfd.com im Juni zu beenden. Der Beta-Status hat uns Raum für Experimente geöffnet, wodurch wir sowohl unsere Nutzer besser kennenlernen, als auch neue Ausbaustufen priorisieren konnten.

Angabe, wieviele Nutzer die Genre-Kanäle im Schnitt abonniert haben

Vorlieben unserer 2.000 Nutzer

Bei der Einrichtung des Shelfd-Accounts hat jeder Nutzer die Möglichkeit seinen Feed durch Genre-Abos zu personalisieren. Zur Auswahl stehen jeweils 7️⃣ fiktionale und 5️⃣ nicht-fiktionale Kanäle. Während wir damals von ca. fünf Vorlieben pro Nutzer ausgingen, sind es tatsächlich sieben Abos, die jeder Nutzer im Schnitt auswählt. Damit zeigt sich, wie vielfältig der durchschnittliche Shelfd-Nutzer streamt! Fiktionale Kanäle machen dabei 62% aller Vorlieben aus, nicht-fiktionale Kanäle nur 38%.

Über die Arbeit im Media Lab

Seit Januar 2018 werkeln wir fleißig am Konzept und Geschäftsmodell von Shelfd. Denn wir wollen aus unserem Herzensprojekt unbedingt ein erfolgreiches Startup machen. Das Media Lab Bayern gab uns einen Schreibtisch in München 📍 und wir nutzen seitdem die Gelegenheit von einem Ort aus arbeiten zu können.

Mit der Südwestdeutschen Medienholding, zu der u.a. die Süddeutsche Zeitung gehört, tüfteln wir zudem am Thema „Werbung neu denken“. Unser Ansatz für Werbung auf Shelfd wird es sein Marken zu erlauben eigene Playlisten anlegen und bewerben zu können. Nutzer bekommen so thematische Empfehlungen für Filme und Serien und Marken stärken damit ihr Image.

Wenn du pünktlich zum Start der neuen Marken-Profile dabei sein möchtest, dann melde dich einfach per Mail bei uns: hello@shelfd.com.

Dein Streaming-Zuhause

Der nächste Schritt für Shelfd ist es zu einer Seite zu werden, auf der du Zugriff zu allen Inhalten von Streaming-Plattformen und Mediatheken hast. Dadurch lösen wir das Problem für Inhalte-Anbieter, dass niemand 30 Portale absurft, um zu entscheiden, was er oder sie als nächstes schauen möchte. ⏳ Und als Nutzer kannst du auf Shelfd ganz einfach ein übergreifendes Geschmacksprofil pflegen. Mit Hilfe von eigenen Playlisten kannst du eigene Tipps mit Freunden teilen — oder selbst Empfehlungen von anderen abonnieren. Am Ende reicht ein kurzer Blick ins Regal, um zu entscheiden, was als nächstes läuft.

Du denkst das Streaming neu?

Wir wollen unser Team vergrößern und suchen Verstärkung in den Bereichen Code, Redaktion, Design, Sales oder Marketing. Wer jetzt einsteigt, hat die Chance mit ins Gründerteam hineinzuwachsen und dabei das Streaming der Zukunft von Grund auf neu zu denken.