16 hilfreiche Tipps für Deine nächste Reise

Entspannter ankommen und besser Reisen | Pixabay ID 3021072

Viele Tipps und Tricks kursieren, dessen Nutzen eher zweifelhaft sind. Hier sind meine Top-Tipps und Du entscheidest, welche Du bei Deiner nächsten Reise berücksichtigst.

  1. Bei der Suche nach Flügen benutze den Inkognito-Modus Deines Browsers. Leider zeichnen viele Reiseportale und Vergleichs-Webseiten Deine Spuren auf und erhöhen die Ticketpreise künstlich, wenn sie merken, dass Du besonders lange nach einer bestimmten Reiseroute suchst.
  2. Nachdem Du Kiwi.com, Skyscanner, Hostelbookers und Co. benutzt hast und nun den ungefähren Preis für Deinen Flug oder Übernachtung kennst, schau auch direkt bei den Airlines bzw. auf der Webseite des Hostels nach. Oft schlagen die Vergleichsportale ihre Provision auf den Endpreis, die Du Dir durch direkte Buchung auch sparen kannst.
  3. Kleidung kannst Du im Koffer und Rucksack auch Rollen, anstatt sie zu legen. Dies soll angeblich Platz sparen. Ob es wirklich so ist, weiß ich nicht.
  4. Mache von wichtigen Unterlagen wie von Personalausweis, Reisepass, Flugtickets, Versicherungsdokumenten usw. Fotos, die Du dann auf Deinem Smartphone jederzeit abrufbereit hast. Ich mache es sogar so, dass ich alle wichtigen Unterlagen online in einem geschützten Bereich meiner Webseite habe. Denn auch Smartphones können unterwegs gestohlen werden oder kaputt gehen.
  5. Aufgabe-Reisegepäck kannst Du individualisieren (Aufkleber, bestimmter Anhänger…) und ein Foto vor der Aufgabe machen. Für den Fall des Verlusts ist es dadurch sehr leicht identifizierbar.
  6. Benutze keine zahllosen Deos, Cremes, Seifen, sondern nur eine Seife für alles. Das spart Platz und Gewicht und die meisten wichtigen Dinge kannst Du auch in Deinem Reiseland vor Ort kaufen.
  7. Nervt es Dich, dass Du keine Getränke durch den Sicherheitscheck mitnehmen kannst? Nimm einfach ein paar leere Getränkeflaschen mit und fülle diese nach dem Sicherheitscheck auf der Toilette mit Wasser auf. In Deutschland ist das Leitungswasser immer Trinkwasser — nicht so in jedem Urlaubsland!
  8. Den Check In kannst Du bequem online machen, statt Dich damit am Flughafen abzumühen. Das spart Zeit und Komplikationen am Flughafen.
  9. Kennzeichne Dein Aufgabegepäck mit Bändern mit der Aufschrift “Fragile, handle with care”. Auch wenn dies nicht beachtet werden muss, habe ich schon Berichte gehört, nach denen das Gepäck dadurch tatsächlich besser behandelt wird.
  10. Trivial, aber trotzdem eine Erwähnung wert: Habe immer einen Stift dabei. Es kommt der Zeitpunkt, an dem Du etwas aufschreiben willst.
  11. Falls Du in Hostels übernachtest, prüfe Dein Bett auf Bettwanzen. Hört sich ekelig an? Viel ekliger ist es aber, dies “zu spät” festzustellen.
  12. Anstatt Geld umzutauschen, hebe es am Bankautomaten (ATM) ab. In der Regel sind die Umtauschgebühren weitaus höher bzw. der Wechselkurs ungünstiger als die Gebühren am Automaten. Zudem erstatten manche deutsche Banken sogar die Auslandsgebühr für das Abheben per Kreditkarte, wie z. B. die Santander mit der 1plus Visa Card oder die DKB Bank mit der Visa-Karte im DKB Cash (nur bei monatlichem Mindestgeldeingang).
  13. Für die Navigation mit dem Smartphone empfielt sich eine App mit Offline-Kartenmaterial. Ich nutze ein Nokia Lumia, das die Lizenz für weitweite Offline-Karten bereits beinhaltet; die Länder-Karten müssen jedoch natürlich heruntergeladen werden.
  14. Anstatt jeden Abend auszugehen, kannst Du auch im Hostel, Deiner Airbnb-Unterkunft oder Apartment essen. Gerade in Gesellschaft vielleicht sogar nicht nur die günstigere sondern auch gemütlichere Variante.
  15. Achte bei Airbnb-Unterkünften auf die Ausstattung: Dusche, Waschmaschine und brauchbares Internet (Wifi) gehören bei mir zu den Pflichtoptionen. Gering verschmutzte Kleidung kann man übrigens zur Not auch mal in der Dusche waschen.
  16. Round the world Tickets lohnen sich oft finanziell überhaupt nicht und haben einen entscheidenden Nachteil: Verpasst Du einen Flug auf Deiner Reise, verfallen automatisch alle nachfolgenden Flüge. Zudem ist es viel spannender, seine Streckenabschnitte einzeln zu planen und zu buchen. So profitierst Du auch von günstigen Angeboten und kannst flexibel bleiben, falls Du mal an einem Ort etwas länger bleiben willst, während das Round the world Ticket Dir alles fest vorgibt.

Hast Du Ergänzungen, Kommentare oder Fragen? Dann nutze gerne die Kommentarfunktion. Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Du den grünen Button ‘Clap Hands’ nutzt, damit auch andere auf diesen Artikel aufmerksam werden können. Willst Du über weitere Artikel informiert werden, nutze einfach den ‘Folgen’ Button.