Dein digitales Büro auf Reisen

Als Reisender möchte ich jeden Papierkram möglichst vermeiden. So habe ich schon seit Anfang 2016 keinen eigenen Briefkasten mehr. Auch über Bekannte oder die Familie möchte ich keine Post empfangen, da ich diese dann jedes Mal darum bitten müsste, mir die Post an meinen aktuellen Aufenthaltsort weiterzuleiten.

Wie soll man aber trotzdem wichtige Briefe annehmen können, wenn man mehr oder weniger ständig unterwegs ist?

Hierfür gibt es Abhilfe: Eine mögliche Lösung sind für mich Dienste wie Dropscan, Clevvermail und pixelletter. Bei Dropscan bekommst Du eine Adresse mit einer Scanbox-Nummer, so dass die dort eingehenden Briefe ihrem Empfänger eindeutig zugeordnet werden können. So könnte Deine Adresse aussehen:

Dein Name
Scanbox #00000
Ehrenbergstr. 16a
10245 Berlin
Deutschland

Pakete sind davon jedoch ausgenommen. Ist ein Brief angekommen, benachrichtigt Dropscan Dich per E-Mail. Im Kundenbereich der Webseite siehst Du dann den Briefumschlag. Nun kannst Du entscheiden, was damit gemacht werden soll:

  • Ungeöffnet vernichten (datenschutzkonform)
  • Öffnen und Einscannen, um den Brief später als PDF herunterzuladen
  • Als DHL-Paket an eine andere Adresse weiterleiten

Lässt Du den Brief einscannen, kannst Du ihn wenige Stunden später in Deinem virtuellen Briefkasten als PDF herunterladen. Das PDF enthält nicht nur den Scan, sondern ist auch durchsuchbar. Dropscan verwendet hierfür eine OCR-Texterkennung.

Wenn Du Unterlagen einscannen musst, aber keinen Scanner zur Verfügung hast, kannst Du natürlich auch einfach einen Brief an Deine eigene Scanbox schicken.

Der Dienst kann auch in Verbindung mit einem Nachsendeauftrag der Deutschen Post genutzt werden. Du bist für ein halbes Jahr in Australien? Richte einfach einen Nachsendeauftrag von Deiner alten Anschrift in Deutschland zu Deiner Scanbox-Adresse ein.

Raffiniert: Dropscan bietet interessante Integrationen wie die Anbindung an SFTP, Dropbox, Evernote, und Google Drive. Außerdem kannst Du Workflows einrichten, mit denen Du alle Sendungsaktionen automatisieren kannst.

Sie bekommen eine individuelle Postadresse, leiten Ihre Briefpost an uns weiter oder schicken uns einfach Ihren Papierkram zu. Wir scannen Ihre Unterlagen und Dokumente, Sie erhalten durchsuchbare PDF-Dateien. (Dropscan)

Der Dienst funktioniert bei mir seit Juni 2016 zuverlässig und ist mir eine erhebliche Erleichterung. Natürlich ist die Nutzung nicht umsonst. Ich gebe für den Tarif Flat 20 zzt. 24,90 € im Monat aus, aber im kleinsten Tarif Pay as you go bist Du schon mit 12,90 € im Monat dabei. Allerdings bekomme ich immer weniger Briefpost, so dass ich demnächst wieder in den kleinsten Tarif wechseln werden.

Clevvermail ist ein ähnlicher Anbieter, der jedoch eine vollwertige Büroanschrift anbietet, während ein Dropscan-Account keine vollwertige Büroanschrift ist.

Und was mache ich, wenn ich selbst mal einen Brief verschicken muss? — Mit pixelletter verschicke ich Post, ohne jemals selbst zur Post gehen zu müssen. Über die Webseite kannst Du Deine Briefe online eintippen oder einfach ein fertiges PDF hochladen. Pixelletter übernimmt dann den Druck und den Versand mit der Deutschen Post; verschickt wird aus München. Die Briefe sind bei meinen Tests immer am nächsten Tag in der Zustellung gewesen.

Hier können Sie weltweit reale Briefe verschicken. Vier verschiedene Schnittstellen, sieben unterstützte Dateiformate, 24h-Support-Garantie und voll automatisierte Abläufe sprechen für eine reibungslose Bestellung beim ersten deutschen Web-to-Letter-Anbieter für jedermann. Testen Sie uns! (pixelletter)

Dropscan und pixelletter sind für mich geniale Tools im digitalen Zeitalter.

Sichere Dir bei Deiner Anmeldung zu Dropscan als Neukunde ein Gratis-Guthaben über 10 x ‚Sendungen Öffnen & Scannen‘, wenn Du Dich über obenstehenden Link anmeldest.

Hast Du Ergänzungen, Kommentare oder Fragen? Dann nutze gerne die Kommentarfunktion. Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Du den grünen Button ‘Clap Hands’ nutzt, damit auch andere auf diesen Artikel aufmerksam werden können. Willst Du über weitere Artikel informiert werden, nutze einfach den ‘Folgen’ Button.