Wie Du lernst das Leben zu lieben

💭 Stoische Meditation des Tages 11/04/17

https://unsplash.com/@sce767
“Liebe das, was dir begegnet und zugemessen ist; denn was könnte dir angemessener sein?” — Marcus Aurelius

Bevor ich heute in den Tag starte, kann ich selbst entscheiden, wie ich mich fühle. Ich erinnere mich, dass Müdigkeit, Hunger, Krankheit keine Gemütszustände im Kopf sind solange ich sie nicht dazu mache. Sind sie doch viel mehr ein Zeichen des Körpers, dass er erschöpft ist und zuletzt nicht die richtige Aufmerksamkeit von mir erhalten hat.

Zum Glück ist mit ihm alles in bester Ordnung und ich kann mich darauf besinnen, mit einer positiven Einstellung an die Arbeit zu gehen.

Nicht selten wird der Weg versperrt sein. Manchmal muss ich um das Hindernis herum gehen, an anderen Tagen hilft es die Blockade zu zertrümmern. Wenn ich lang genug warte, löst es sich auch von selbst in Luft auf.

Solange es menschenmöglich ist, gibt es auch einen Weg. Ich akzeptiere das, was kommt und stelle mich ihm nicht mit Trotz sondern mit einem offenen Geist.

Denn “die Kunst, zu leben, hat mit der Fechtkunst mehr Ähnlichkeit als mit der Tanzkunst, insofern man auch auf unvorhergesehene Streiche gerüstet sein und unerschütterlich feststehen muss.” (Auch von Marucs Aurelius)


Ich hoffe, dir gefällt was du gelesen hast. Wenn dem so ist, klick doch auf das 💚 , so können anderen den Text auch finden. Das wäre großartig. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!

One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.