Tech4Germany
Published in

Tech4Germany

Fallstudie BuFI: Infoplattform zu Bildung und Forschung

in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung

Hintergrund und Herausforderung

Alle zwei Jahre informiert das Bundesministerium Bildung und Forschung über den Bundesbericht Forschung und Innovation (BuFI) zum aktuellen Forschungsstand in Deutschland. Zusätzlich zu der Print-Ausgabe werden die Inhalte auf der Seite www.bundesbericht-forschung-innovation.de zur Verfügung gestellt. Leider wird die Webseite in ihrer aktuellen Version nur wenig genutzt.

Zielsetzung und Lösung

Ziel der Zusammenarbeit zwischen Tech4Germany und dem BMBF war es ein neues Informationserlebnis für Nutzer*innen im Bereich Forschung und Innovation zu gestalten. Dabei soll neben den Nutzer*innen, die in einem beruflichen Kontext Informationen einholen, wie beispielsweise Wissenschaftler*innen und Verwaltungsangestellte im Wissenschaftsumfeld, die Nutzergruppe erweitert und diversifiziert werden.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wurde ein Gesamtkonzept für die Webseite entwickelt, in dem sich auf komplementäre Online-Angebote fokussiert wurde. Die textuellen Inhalte wurden stark verschlankt und durch interaktive Grafiken und Visualisierungen ergänzt. Dabei wurden besonders die Angebote hervorgehoben, die von Nutzer*innen am häufigsten aufgerufen wurden, wie zum Beispiel eine Übersicht aller geförderten Forschungseinrichtungen. Dadurch wurden Dopplungen mit der Printausgabe reduziert und die Webseite in den übergeordneten Kontext eingeordnet. Das Konzept für die überarbeitete Webseite wurde prototypisch umgesetzt und nach ausführlichen Tests in Form von User Stories zur Umsetzung übergeben.

Vorgehen und Erkenntnisse

Um Schwachstellen der aktuellen Webseite des BuFI zu identifizieren führte das Tech4Germany Team 13 Interviews, 6 Nutzertests, Eye-Tracking Untersuchungen und eine heuristische Evaluation anhand der ISO-9241 Kriterien durch. Daraus ergaben sich vier Kernerkenntnisse:

  1. Die BuFI-Webseite ist schwer auffindbar. Suchen in gängigen Suchmaschinen führten häufig zu Informationen über den Bericht, aber nicht zum Bericht selbst.
  2. Nutzer*innen fehlt das Verständnis, wozu die BuFI-Webseite dient. Dies zeigt sich beispielsweise bei der Analyse der internen Suche. Die häufigsten Suchbegriffe umfassen Wörter wie Stellenanzeigen, Karriere, Job oder Praktikum. Die BuFI-Webseite stellt jedoch die Online-Präsenz des Bundesberichts und keinen Stellenmarkt dar.
  3. Die gesuchten Inhalte sind auf der BuFI-Webseite nur schwer zu finden. Die Navigation der aktuellen Webseite entspricht nicht den Erwartungen der Nutzer*innen. Auch Navigationselemente werden häufig nicht erkannt und genutzt.
  4. Die Weiterverarbeitung wertvoller Daten & Informationen ist aufwendig. Besonders offizielle Tabellen und Daten sind für Nutzer*innen sehr wertvoll. Jedoch sind diese aktuell nicht so hinterlegt und aufbereitet, dass Nutzer*innen sie einfach downloaden und weiterverarbeiten können.

Auszug der Projektergebnisse

Um erste Ideen für ein Redesign schnell sichtbar zu machen, entwickelte das Tech4Germany Team Papierprototypen, anhand derer erste Nutzertests durchgeführt wurden. Durch die geringe Genauigkeit fokussieren sich Nutzer*innen auf die Funktionalität und Architektur der Seite, statt auf das visuelle Design und falsche Grundannahmen können schnell aufgedeckt werden.

Nutzerfreundlich aufbereitete Informationen und Daten haben sich in der Analysephase als zentraler User Need herausgestellt. Die Bereitstellung interaktiver Darstellungen macht die Vorteile einer Webumgebung gegenüber einem Printbericht besonders deutlich. Nutzer*innen können die Inhalte auf ihre Bedürfnisse anpassen, indem sie Datensätze ausblenden, filtern und durchsuchen. Zudem werden umfangreiche Downloadmöglichkeiten angeboten, die die Wiederverwendbarkeit der Daten und Abbildungen erleichtern.

Durch die Integration eines Eye-Tracking Tools ließ sich die Nutzeraufmerksamkeit in sogenannten Heatmaps voraussagen. Die neue Webseite lenkt die Aufmerksamkeit auf die Elemente, die als besonders inhaltlich relevant für die Zielgruppe identifiziert wurden. Dies deutet auf eine zukünftige Steigerung der Nutzunngs- effizienz hin und birgt Potenzial, frühere Pain-Points in der User Journey zu vermeiden.

Tech4Germany ist die Technologie-Taskforce für die Bundesregierung unter der Schirmherrschaft des Chefs des Bundeskanzleramts. Wir bringen die landesweit besten Digital-Talente und kreativen Köpfe in einem 12-wöchigen Programm mit Behörden und Ministerien zusammen, um innovative Ansätze im Staat zu testen. Wir arbeiten mit modernen Arbeitsweisen und konsequenter Nutzerzentrierung stets auf ein Produkt hin.

--

--

Die Technologie-Taskforce für die Bundesregierung

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store
Tech4Germany

Tech4Germany

Deutschlands Technologie-Taskforce für Digital-Talente & kreative Köpfe unter Schirmherrschaft von Bundesminister @hbraun