The New Worker ist live! Warum? Was? Wer?

„Es war für uns immer gewinnbringender, gemeinsam in die falsche Richtung zu laufen, als alleine in die Richtige.“ Nassim Nicholas Taleb


Herzlich Willkommen zum Start von The New Worker — Der Hub zu Neuer Wirtschaft, Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit.

In diesem Artikel wollen wir euch kurz das Medienformat, die Inhalte und natürlich uns vorstellen.

Warum?

Monika Frech und Fried Große-Dunker erklären das “Warum” ziemlich griffig:

New Work ist kein spaßiger Selbstzweck für ein paar wenige Hipster, sondern hilft Organisationen den Herausforderungen der digitalen Transformation (und darüber hinaus) zu begegnen. Aber auch “neue Arbeit” macht eben Arbeit. The New Worker soll beleuchten, wie diese gelingen kann, sodass Unternehmen, Mitarbeiter und vielleicht ja sogar unsere Gesellschaft als Ganzes etwas davon haben. Wir freuen uns darauf gemeinsam mit den Co-Autoren aus unterschiedlichen Bereichen Erfolge, Fehlschläge, Gedanken und Erfahrungen zu teilen und zu diskutieren.

Wir sind eine für alle interessierte Leser/innen offene Publikation. Wir glauben, dass aber vor allem zwei Personengruppen den meisten Nutzen aus dieser Publikation ziehen:

  1. Menschen in “Business-Rollen”, die als Mitarbeiter, Führungskraft oder Unternehmer tätig sind und die Rahmenbedingungen in ihren Organisationen (technologisch oder organisatorisch) verändern wollen. Das können Menschen aus IT, Marketing, Interner Kommunikation oder HR sein — aber auch Projektleiter verteilt arbeitender Teams.
  2. Menschen, die selbst besser werden und “über den Rand” zukünftiger (technologischer) Entwicklungen und Trends sehen wollen. Diese Menschen lieben konkrete How-Tos und Hacks zur Umsetzung, investieren aber auch Zeit in Themen, die sie nicht unmittelbar weiterbringen, sondern “nur” ihren Horizont erweitern.

The New Worker — das Format

Wir sind ein Medienformat auf dem wir Artikel zu den Themen New Work, Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit publizieren. Jeden Dienstag erscheint ein neuer Artikel.

Je nach Anlass (z.B. Events oder Buchneuerscheinungen) erscheinen auch unregelmäßig mehrere Artikel pro Woche.

Einmal im Monat fassen wir die Artikel in einer kuratierten E-Mail zusammen.

Begleitet wird diese Publikation von unserer Facebook-Seite und unserem Twitter-Account.

The New Worker — die Inhalte

  • How-Tos und Konzepte: Einführungen zu Methoden und Konzepten (Lean Management, New Work, Holacracy, Collaboration Software, Change Management u.v.m.), konkrete Taktiken für die Lösung von Problemen (Zeitmanagement, How-To Open Space u.v.m.). Ebenso findet sich hier Platz für die kritische Auseinandersetzung und Einordnung von obigen Methoden und Konzepten.
  • Digitale Technologien: Einblicke in neue Technologien (Bots, AI, Vernetzungssoftware, Robotik), die die Wirtschaft (Unternehmen, Märkte, Kunden) verändern.
  • Praxisbeispiele: Fallbeispiele von Unternehmen, die neue Arten der (Zusammen-)arbeit und des Wirtschaftens ausprobieren. Entweder aus eigenem Erleben, als Beobachtung oder aus einem Interview.
  • Meinung: Manchmal braucht es eine klare Kante zu Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft — die gibt es hier.
  • Medien und Events: Buchempfehlungen, Berichte von Barcamps, Events und Kongressen zu den Themen dieser Publikation.
  • Vision: Essays über fundamentale Veränderungen oder utopische/dystopische Entwicklungen (z.B. DAOs, BGE, VR, Vollautomatisierung). Ebenso finden sich hier oft Interviews mit sog. “Thought Leadern”.

The New Worker — die Autoren/innen

Diese Publikation startet mit zehn Autoren/innen, die ihre wertvollen Praxiserfahrungen teilen. Sie haben sich bisher durch besondere Leistungen oder Erfahrungen hervorgetan.

Sarah Biendarra: People & Culture bei comspace.

Catharina Bruns: Unternehmerin (https://www.supercraftlab.com/) und Autorin (http://workisnotajob.com/).

Fried Große-Dunker: Co-Gründer The Dark Horse. Spezialisierter Generalist & Entrepreneur.

Monika Frech: Co-Gründerin The Dark Horse. #innovation #designthinking

Sebastian Hollmann: HR-Blogger und HR-Stratege in einem Konzern.

Andreas Kaemmer: Gründer und Inhaber von comspace.

Maren Müller: Lead des Netzwerks Design at Business bei SAP | Initiatorin von http://impactweek.net.

Johann Weichbrodt: Organisationspsychologe und Senior Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW in Olten, Schweiz. Website: http://www.fhnw.ch/personen/johann-weichbrodt

Bastian Wilkat: Unternehmer, Digitalstratege und Podcaster. Themen: #digitaltechnologies, #newwork und #innovation.

Anja Wittenberger: Beraterin bei AviloX. Befasst sich mit #zukunft #zusammenarbeit #zusammenleben #mensch #ki #ai.

Wir freuen uns über den Austausch mit euch. Hier, bei Twitter oder bei Facebook.


Was das Eingangszitat von Nassim Nicholas Taleb angeht: Selbstverständlich hoffen wir, dass wir nicht alle in die falsche Richtung laufen, sondern reflektiert und Schritt-für-Schritt zu gehen. Ebenso hoffen wir, dass ihr unsere Ansätze als Denk- und Handlungsangebote versteht und uns auf Denkfehler hinweist. Wir lieben den Dialog!

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß und neue Erkenntnisse bei der Lektüre.


➤ Folge THE NEW WORKER auf Twitter | Facebook. Du möchtest für diese Publikation schreiben? Klicke hier, für weitere Infos.
100% THE NEW WORKER
One clap, two clap, three clap, forty?

By clapping more or less, you can signal to us which stories really stand out.