Digitale Bildung zum Mitmachen in Dortmund

So sah’s aus bei unserem Thementag digitale Bildung in NRW

“Stark, was ihr hier auf die Beine stellt. Bei uns in Dortmund gibt’s sowas nicht. Wollt ihr nicht mal zu uns kommen?”, mit diesen Worten entstand bereits im März die Idee für einen Roboter-Workshop mit Dash und eine Infoveranstaltung rund um digitale Bildung.

Stephan von Start Coding erklärt was Dash der Roboter alles drauf hat (© Wonder Workshop)

Stefanie, selbst Mutter einer achtjährigen Tochter, war im März spontan mit weiteren große und kleinen Freundinnen aus Dortmund zu unserem Roboter Workshop mit Dash speziell für Mädchen angereist. Ihrer Einladung in die Räume der JIG kamen wir gerne nach, da wir gerne Workshops außerhalb Berlins anbieten möchten, um möglichst vielen verschiedenen Menschen Zugänge zu ersten praktische Programmiererfahrungen zu ermöglichen.

Im Workshop mit Dash lernen Kids ab sechs Jahren, wie sie den Roboter dank Programmierung automatisch durch Parcours steuern können.

Gemeinsam mit unserem Partner Wonder Workshop und 15 Kids zwischen sechs und zwölf Jahren haben wir deshalb gelernt, wie wir Dash den Roboter mithilfe der visuellen Programmierumgebung Blockly automatisch durch bunte Parcours fahren lassen können.

Wieso bedeutet Coding in der Schule nicht automatisch trockenes Programmieren? Wir zeigen, welche Projektbeispiele Technik spielerisch erfahrbar machen.

Außerdem haben wir uns mit denjenigen unterhalten, die digitale Bildungsangebote an Kinder und Jugendliche herantragen können: Im Rahmen einer Infoveranstaltung haben wir Eltern, Lehrkräfte und Bildungsmachende dazu eingeladen mit uns gemeinsam über ihren Alltag und Möglichkeiten zu sprechen, wie neue kreativ-spielerische Zugänge in die Welt von Daten, Codes und Hardware geschaffen werden können. Hierbei haben wir Einblicke in unsere neue und bald öffentlich nutzbare Website gegeben, mit der bundesweite Projekte und Materialien gefunden werden können.

B-O-B-3 und ProgBob bieten spannende Zugänge in die Welt von Codes und Daten ©nicai systems

Auch die großen Teilnehmenden sollten gleich praktisch einsteigen. Gemeinsam mit dem Team von nicai-systems wurden mit dem Microboard B-O-B-3 und dem dazu gehörigen Online-Lernkurs ProgBob erste Codezeilen geschrieben und aus dem Fundus der Online-Plattform tuduu wurden kleine LED-Wichtel gebastelt. Außerdem ließen sich auch die großen Kinder die Chance nicht entgehen, Dash den Roboter selbst auszuprobieren.

Neben den Austausch mit Eltern und Lehrkräften haben wir uns darüber gefreut mit Vertretern und Vertreterinnen der Medienberatung NRW und des Ministeriums für Schule und Bildung NRW zu unterhalten, die sich im Schwerpunkt mit Lernen im digitalen Wandel beschäftigen und Schulen dabei beraten, wie sie digitale Medien in ihren Unterricht einbinden können. Gemeinsam haben wir über sinnvolle Praxisbeispiele gesprochen, mit denen Schulen in NRW Themen wie Algorithmen, Automatisierung oder Programmierung auf praktische und spielerische Weisen fächerübergreifend in den Unterricht einfließen lassen können. Für digitale Bildungsangebote an deutschen Schulen liegt noch ein weiter Weg vor allen beteiligten Gruppen. Wir freuen uns diesen Weg mitgestalten zu können und mit unseren Veranstaltungen Mut zum Ausprobieren und “Einfach-Mal-Machen” zu verbreiten.

Ihr habt auch Lust auf Austausch und Coden mit Dash, B-O-B-3 oder ganz anderen Tools, die in unserer Werkstatt darauf warten auf Reisen zu gehen? Dann meldet euch gerne via hallo@start-coding.de bei uns und wir schauen, was wir gemeinsam auf die Beine stellen können. Start Coding!