Lasst uns gemeinsam auf der IdeenExpo 2017 die digitalen Welten entdecken

Morgen ist es soweit und Deutschlands größte Mitmach-Messe für Kinder und Jugendliche öffnet ihre Tore

So sah es auf der IdeenExpo 2015 in Hannover aus. Foto: IdeenExpo

Im Jahr 2007 wurde die IdeenExpo ins Leben gerufen um Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Weil Begeisterung am besten durch spannende Erlebnisse entwickelt wird, stehen das Mitmachen, Ausprobieren und Experimentieren bei dieser Messe im Mittelpunkt. Ab morgen, dem 10.06.2017 habt ihr bis zum 18.08.2017 über eine Woche lang die Chance in den 12 Themenbereichen an unzähligen Aktionen auf dem Gelände der Messe Hannover teilzunehmen.

Am Coding Day auf der IdeenExpo 2015 haben wir mit euch in Scratch und Minecraft programmieren gelernt.

Im Themenbereich DigitaleWelten könnt ihr unser Team des Start Coding e.V. am Stand DW-20 kennenlernen. Wir bringen Roboter und andere Tools mit, mit denen ihr ganz einfach kleine Programme schreiben könnt. Außerdem könnt ihr unsere neue Website an einem riesigen Touchscreen ausprobieren. So entdeckt ihr ganz einfach Projekte und Initiativen aus ganz Deutschland, die euch mit ihren starken Lernangeboten dabei helfen, Websites und Apps zu entwickeln, Games zu programmieren oder selbst Roboter zu basteln. Am 11.06.2017 bieten wir außerdem den offenen Workshop “Creative Code — Programmiere dein Design mit einem Zeichenroboter” an. Im Workshopbereich der DigitalenWelten habt ihr dann die Chance mit uns zusammen coole Designs zu entwickeln, die unser Zeichenroboter AxiDraw ganz automatisch für euch zu Papier bringt.

Auf der IdeenExpo könnt ihr lernen, wie ihr den Roboter B-O-B-3 programmiert. Foto: NicaiSystems

Außerdem freuen wir uns, dass wir die Teams rund um B-O-B-3 und senseBox für Workshops in DigitaleWelten einladen konnten. Im Workshop mit B-O-B-3 baut ihr den kleinen Roboter erst selbst zusammen und lernt dann, wie ihr seine Augen durch Programmierung zum Leuchten bringt.

Programmiert eure digitale Umweltforschungsstation mit der senseBox. Foto: senseBox

Ganz ähnlich funktioniert das Prinzip der senseBox, die ihr in einem anderen Workshop-Format ausprobieren könnt. Dort lernt ihr, wie ihr mithilfe des Microcontrolers Arduino die senseBox programmiert. So könnt ihr ersten Sensoren und Aktoren der senseBox ansteuern um Messungen der Lichtstärke, Luftfeuchtigkeit oder Temperatur durchzuführen. So seid auf dem Weg zum Bau eurer eigenen digitalen Umweltforschungsstation. Lernt Programmieren um die Welt zu verbessern! Donnerstag und Freitag könnt ihr offene Workshops mit der senseBox besuchen. Außerdem es gibt letzte Restplätze für den Workshop am Donnerstag Vormittag, für den ihr euch hier anmelden könnt. Das Workshop-Format wird in Kooperation mit dem Institut für Geoinformatik der Universität Münster durchgeführt.

Programmiert Calliope Mini am Stand des Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Im Themenbereich DigitaleWelten gibt es aber noch viel mehr zu entdekcne. Am Stand von OFFIS e.V. könnt ihr zum Beispiel selbstfahrende Rennautos ausprobieren. Oder ihr lernt bei der Jade Hochschule, wie ihr mit dem Microcomputer Rasberry Pi LEDs zum Leuchten bringt und was man mit einer Eyetracking-Brille erforschen kann. Ganz ähnlich wie ein Rasberry Pi funktioniert auch Calliope mini, den ihr mit der bildlichen Programmierumgebung Open Roberta Lab® am Stand des Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS ausprobieren könnt.

Basteln und Informieren im GirlsMINTCamp. Foto: Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Dieses Jahr steht die IdeenExpo außerdem ganz im Zeichen von Girl Power. Im Themenbereich GirlsMINTCamp werden auf über 200qm Beratungsangebote speziell für Mädchen angeboten, die herausfinden möchten, wo ihre berufliche Zukunft lang gehen kann. Ingenieurinnen, Software-Entwicklerinnen, Mechanikerinnen, Chemikerin, Meeresbiologinnen oder Programmiererinnen von morgen, das ist eure Area! Außerdem bietet das GirlsMINTCamp eine tägliche Tour über die IdeenExpo an, während der Mädchen die Welt der Naturwissenschaften und Technik erkunden und interessante Berufsfelder kennen lernen können. Für die Touren gibt es noch Restplätze, hier geht’s zu Anmeldung.

Wer nach so viel Basteln und Ausprobieren noch Lust auf Musik hat, wird garantiert beim Bühnenprogramm am Wochenende fündig. Dort geben u.a. Die Fantastischen Vier, Culcha Candela, Glasperlenspiel und Cro Konzerte und werden für ausgelassene Stimmung sorgen. Der Eintritt zu den Konzert ist genau wie der Eintritt zur gesammten IdeenExpo kostenlos. Also worauf wartet ihr noch?

Wir freuen uns auf spannende Tage mit euch in Hannover!