Was die Prognosen für 2016 taugten

Dieser pöbelnde Milliardär wird niemals Präsident. Die Briten kommen zur Vernunft und stimmen für den Verbleib in der EU. Und Deutschland wird Fußball-Europameister.

Tja.

Aber welche Prognosen wurden Ende 2015 wirklich gewagt? Wie vernebelt war der Blick in die Glaskugel? Ein kleiner Rückblick auf die Ausblicke eines harten Jahres.


Gewinnen wird er wohl am Ende nicht”, heißt es bei “Cicero” Ende 2015 über Donald Trump. Fast allen schien die Vorstellung zu absurd — zu unrecht, wie wir jetzt wissen.

Theo Sommer, langjähriger Chefredakteur der “Zeit”, hatte vor einem Jahr ein “mulmiges Gefühl”. Seine Düsteren Ahnungen wurden leider bestätigt.

Für Europa hätte dieses Jahr alles viel schlimmer kommen können. Eine blinde bulgarische Wahrsagerin sagte den Untergang für 2016 voraus. Bei anderen Ereignissen lag sie (angeblich) besser.

Wirtschaftsexperten und ihre Vorhersagen, nun ja. Allerdings werden sie auch ständig um Prognosen gebeten. Nach den Turbulenzen zu Beginn des Jahres hätte niemand mehr damit gerechnet. Aber nun schließt der Dax tatsächlich mit einem Jahreshoch — eine Vorhersage, die sich tatsächlich bewahrheitet hat.

Slowakei, Italien, Frankreich: Die deutschen Gegner der K.O.-Runde sagte das “Spiegel Online”-Orakel richtig voraus. Doch dann verlor es seine seine prophetische Gabe.

Die Trendforschung diagnostiziert das Ende der Trends. Abtreibung für den Mann. Til Schweiger bekommt das Bundesverdienstkreuz. Drei von 100 absurden Vorhersagen der “WELT” für 2016. Denn letztlich sind viele Prognosen genau das: absurd. Gilt auch für 2017.

Like what you read? Give The upday team a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.