Barcamp Flensburg 2017

Am 24. und 25. März fand zum zweiten Mal das Barcamp Flensburg statt. Am Samstag und Sonntag trafen sich jeweils um die 180 Interessierte im Technologiezentrum Flensburg. Wir waren dabei und konnten viele neue Eindrücke sammeln.

Barcamps werden auch „Unkonferenzen“ genannt. Anstelle von fest geplanten Vorträgen, wird das Treffen von den Teilnehmern selbst gestaltet. Jeder kann, wenn er möchte, einen Vortrag halten — das Interesse im Publikum bestimmt die Größe des Raumes.

Auch dieses mal gab es eine Fülle von Vorträgen, sodass das Sessiongrid am ersten Tag in kürzester Zeit gefüllt wurde. Von “Influencer Marketing”, “Umgedrehte Inklusion”, über “Web-Anwendungen mit Security-Headern absichern” oder “Sketchnotes”.

Am Freitag haben wir unter anderem die Session “Digitale Agenda S-H” besucht, in welcher Jörg Nickel aus der Staatskanzlei die neusten Fortschritte der Digitalen Agenda vorgestellt hat. Zum Beispiel sollen bis 2020 alle Schule im Land einen Glasfaseranschluss bekommen und an die entstehenden Trassen auch private Haushalte mit angeschlossen werden, sodass bis 2030 eine flächendeckende Glasfaserversorgung vorliegt. Auch sollen Behörden entbürokratisiert und bürgerfreundlicher gemacht werden.

Eine andere Session war zum Thema Internet of Things — oder Internet der Dinge. Gemeinsam wurde auf Klebezetteln gesammelt, wo IoT bereits Einzug in unsere Leben gehalten hat, sowie welche Potentiale und Gefahren es birgt.

Session zum Thema Internet of Things

Am Ende des ersten Tages gab es nach einer kurzen Feedbackrunde ab 17:00 Uhr Grillwürste, Bier und Cocktails in einer netten und gemütlichen Atmosphäre. Dort konnte der Abend locker ausklingen und interessante Gespräche geführt werden.


Trotz einiger müder Gesichter nach dem langen Abend, gab es am Samstag wieder ein volles Sessiongrid — von “Rechtsfragen bei Unternehmensgründung und Unternehmensführung”, über “Home Automation” und “Coworking und Tools zum kollaborativen Arbeiten”.

In der Session “StartUp und danach” erzählte Daniel, der Mitgründer von DF Automotive, über seine Erfahrungen, Erfolge und Probleme in zehn Jahren Unternehmensentwicklung. Danach wurde in der Session “Bitcoins” von Darius vielen Besuchern das Thema Kryptowährungen näher gebracht und es entstanden interessante Diskussionen um Vor- und Nachteile, Rechtsfragen und vieles mehr.

Am Samstag um 16:00 Uhr war das zweite Barcamp Flensburg dann offiziell zuende. Der Besuch hat sich gelohnt und ist zu empfehlen. Ein Termin für das nächste Mal steht auch schon fest: April 2018.

Like what you read? Give Daniel Banck a round of applause.

From a quick cheer to a standing ovation, clap to show how much you enjoyed this story.